Soziale Verantwortung des Netzbetreibers: Spende von E.DIS für Tafel Bad Sülze in Mecklenburg-Vorpommern - Bsozd.com

Veröffentlicht:

Betreiber des Stromnetzes aus Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg übergibt 3.000 Euro. Gemeinnützige Organisationen profitieren vom sozialen Engagement. Verantwortung von E.DIS: www.e-dis.de.

BildBad Sülze. Die Belegschaft des Stromnetzbetreibers E.DIS setzt sich aktiv für soziale Projekte ein und unterstützt die Tafel Bad Sülze. Der Netzbetreiber aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern engagiert sich im sozialen Umfeld. Andreas Kommol, Landesbeauftragter Mecklenburg-Vorpommerns von E.DIS, und Sandro Knoll, Vertreter des Gesamtbetriebsrates von E.DIS, besuchten die Tafel in Bad Sülze im Landkreis Vorpommern-Rügen, um im Rahmen des Mitarbeiter-Hilfsfonds des Netzbetreibers eine Spende von 3.000 Euro zu überreichen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von E.DIS verzichten seit vielen Jahren freiwillig auf ihre Netto-Cent-Beträge am Monatsende, um Gutes zu tun. Der Netzbetreiber aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern verdoppelt diese Summe, und so entstehen Mittel für verschiedene soziale und karitative Ziele. Weitere Informationen zum sozialen Engagement und der gesellschaftlichen Verantwortung von E.DIS, zu sind unter www.e-dis.de zu finden.

Die Tafel in Bad Sülze, die sich der Abholung, Aufbereitung und Ausgabe von Lebensmitteln widmet, erhält nun diese finanzielle Unterstützung in Höhe von 3.000 Euro von E.DIS. Andreas Kommol vom Netzbetreiber aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern betonte die Wichtigkeit dieser Spende: „Mit dieser Spende möchte E.DIS die Tafel bei ihrer so wichtigen Arbeit, der Abholung, der Aufbereitung und der Ausgabe des Essens, unterstützen. Vor kurzem wurde zudem bekannt, dass die Tafel aus ihrem aktuellen Standort in der Grundschule Bad Sülze ausziehen muss und deshalb noch dringender als sonst schon auf Spenden angewiesen ist. Insbesondere daher – und weil die Tafel Bad Sülze eine verdiente soziale Organisation ist – haben wir heute gerne den Spendencheck übergeben und tragen so einen Teil dazu bei, die außerordentlichen Kosten des Umzuges zu decken.“ Mehr über die Spenden von E.DIS für gemeinnützige Organisationen ist hier zu finden: https://www.maz-online.de/lokales/brandenburg-havel/edis-geld-an-kloster-lehniner-jugendfeuerwehr-fuer-ausflug-und-zeltlager-SFCL726VCVHEHFLIFHTC7G7BXE.html.

Sandro Knoll vom Netzbetreiber aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern ergänzte, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von E.DIS bereits 140.000 Euro gesammelt und für gemeinnützige Zwecke gespendet haben. Dies unterstreicht das starke soziale Engagement der Belegschaft des Netzbetreibers. E.DIS setzt damit ein starkes Zeichen für soziale Verantwortung und Engagement in der Region. Die regelmäßige Unterstützung von sozialen Einrichtungen wie der Tafel Bad Sülze zeigt, dass E.DIS nicht nur als Netzbetreiber, sondern auch als Teil der Gemeinschaft Verantwortung übernimmt. Weitere Informationen zum sozialen Engagement und der gesellschaftlichen Verantwortung von E.DIS, Stromnetzen und Netzstabilität gibt es unter www.e-dis.de.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

E.DIS AG
Herr Danilo Fox
Langewahler Straße 60
15517 Fürstenwalde/Spree
Deutschland

fon ..: 03361-70-0
fax ..: 03361-70-31 36
web ..: http://www.e-dis.de
email : Danilo.Fox@e-dis.de

Mehr über die E.DIS:
Die E.DIS Netz GmbH, eine 100%-Tochter der E.DIS AG, ist einer der größten regionalen Energienetzbetreiber Deutschlands und betreibt in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern auf einer Fläche von 35.500 Quadratkilometern ein rund 79.000 Kilometer langes Stromleitungsnetz.
Hinzu kommt im östlichen Landesteil Mecklenburg-Vorpommerns und im Norden Brandenburgs auf einer Fläche von 9.770 Quadratkilometern ein ca. 4.700 km langes Gasleitungsnetz.
In Fürstenwalde/Spree, Demmin und Potsdam befinden sich die drei großen Standorte des Unternehmens mit den wesentlichen zentralen Funktionen. Darüber hinaus arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von über 40 Standorten aus für eine zuverlässige Energieversorgung von Privat- und Gewerbekunden, Industrieunternehmen und Kommunen in der Region.
Mit ca. 2.500 Mitarbeitern einschließlich rund 150 Auszubildenden ist die E.DIS-Gruppe einer der größten Arbeitgeber in den neuen Ländern. Hauptgesellschafter der E.DIS AG ist E.ON, kommunale Anteilseigner sind mit rund einem Drittel an E.DIS beteiligt.
Seit dem 1. Juli 2013 firmiert das Unternehmen unter dem Namen E.DIS AG.
E.DIS – Zukunft beginnt zusammen.

Pressekontakt:

E.DIS AG
Herr Danilo Fox
Langewahler Straße 60
15517 Fürstenwalde/Spree

fon ..: 03361-70-0
web ..: http://www.e-dis.de
email : Danilo.Fox@e-dis.de

Erkunden Sie ähnliche Artikel wie Soziale Verantwortung des Netzbetreibers: Spende von E.DIS für Tafel Bad Sülze in Mecklenburg-Vorpommern

Auch Interessant

HanseWerk: Erdgasverbrauch sinkt im Dezember um 21,5 Prozent – Mecklenburg-Vorpommern spart weiter Energie

HanseWerk-Tochter HanseGas teilt mit: Insgesamt wurden 2023 rund 17,3 Prozent Erdgas eingespart im Vergleich zum Mittel der vier Vorjahre

HanseWerk: HanseGas senkt Netzentgelte Gas für 2024: Für Privatkunden rund 2,6 Prozent weniger als im Vorjahr

HanseWerk: Kostensenkung bei HanseGas resultiert aus sinkenden Kosten der vorgelagerten Netzbetreiber

Netzausbau in Brandenburg: E.DIS nimmt mehr Strom aus erneuerbaren Energien ins Stromnetz auf

Netzbetreiber plant den Netzausbau auf zehn Jahre im Voraus. E.DIS erhöht Versorgungssicherheit in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Energiewende, grüner Strom und Netzsicherheit: www.e-dis.de.

Der grüne Schwenk: Photovoltaik mit 180 Grad Süd GmbH

Im Zuge des verstärkten Umweltbewusstseins setzen immer mehr Menschen auf Photovoltaikanlagen....

ALPENA ENERGY SOLUTIONS erhält Ernennung: Bayerisches Staatsministerium würdigt Beitrag zur Energiewende

ALPENA ENERGY SOlUTIONS GmbH setzt auf Dialog für autarke Energie im Team Unterstützer Energiewende Bayern

Disclaimer/ Haftungsausschluss:
Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter BSOZD.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.