KRAUSE bietet das größte Gerüst-Programm am Markt - Bsozd.com

Veröffentlicht:

Fahr- oder Rollgerüste sind vielseitige Hilfsmittel im Bau- und Handwerksbereich, die ein sicheres und effizientes Arbeiten in der Höhe ermöglichen. Ob bei der Renovierung von Fassaden, dem Streichen von Decken oder der Montage von Beleuchtungskörpern – Gerüste bieten eine flexible Lösung für Arbeiten in der Höhe. Sie zeichnen sich durch Mobilität und einfache Handhabung aus und sind daher bei Profis und Heimwerkern gleichermaßen beliebt. Als Hersteller von Steigtechnik bietet KRAUSE mit über 200 verschiedenen Modellen die größte Auswahl an Gerüsten für alle Einsatzbereiche und Anwendungen. Vom einfachen Klappgerüst für den Innenausbau bis zum Profi-Fahrgerüst mit doppelter Arbeitsfläche und komfortablem Treppenaufstieg. Fahrgerüste sind vielseitig einsetzbar, schnell an einen neuen Arbeitsplatz verbracht und benötigen im auf- und abgebauten Zustand nur wenig Platz.

KRAUSE-Fahrgerüste sind, wie Leitern und Tritte, in den Produktlinien STABILO, MONTO und CORDA erhältlich. Vom gelegentlichen Einsatz im privaten Bereich (CORDA) über Heim- und Handwerker (MONTO) bis hin zum täglichen professionellen Einsatz in Handwerk und Industrie (STABILO) können Arbeitshöhen von 3,00 bis zu 14,50 Metern erreicht werden. So wird auch in größter Höhe ein komfortabler Arbeitsplatz geboten, bei dem die Benutzer beide Hände frei haben und zusätzlich Werkzeug oder Material ablegen können. Während im CORDA-Programm Leiterngerüste, Klein- und Arbeitsgerüste in Arbeitshöhen von 2,90 bis 5,00 m angeboten werden, finden sich im Bereich MONTO Fahrgerüste der Serien ClimTec und ProTec Arbeitshöhen von bis zu 12,30 m wieder. STABILO-Fahrgerüste sind in acht unterschiedlichen Variationen erhältlich und unterstützen Profis bei Arbeiten bis zu Arbeitshöhen von 14,50 m.

Die für Fahrgerüste (fahrbare Arbeitsbühnen) geltende Norm DIN EN 1004 wurde in der jüngeren Vergangenheit turnusmäßig überarbeitet und hat seitdem einige Änderungen mit sich gebracht. Neben einer Erweiterung des Geltungsbereichs wurden auch grundlegende Änderungen bezüglich des Aufbaus und der Statik von Gerüsten festgelegt. Eine dieser Änderungen sieht vor, dass Geländer und Verstrebungen immer von der unteren Belagbühne aus zu montieren sind; bei der ersten Bühne eines Gerüstes vom Boden aus. Alternativ können Geländer auch durch die geöffnete Belagbühnenklappe montiert werden. KRAUSE hat sich aus Sicherheitsgründen bei allen Gerüsten der MONTO- und STABILO-Serien gegen diese Methode entschieden und ermöglicht mit dem GuardMatic-System die Montage von der darunter liegenden Ebene aus.

KRAUSE GuardMatic-System – Maximale Sicherheit in jeder Höhe
Beim Begehen der Belagbühnen ist daher immer ein umlaufendes Geländer als Absturzsicherung vorhanden. Dies gilt auch für den Gerüstabbau, der ebenfalls ein erhöhtes Gefahrenpotenzial birgt. Die neu konstruierten Geländerrahmen des GuardMatic-Systems lassen sich einfach von der unteren Ebene aus montieren und vereinen Geländerstrebe, Knieleiste und Diagonale in einem Bauteil. Dies reduziert die Anzahl der Einzelteile und erleichtert Transport und Logistik der Fahrgerüste.

Selbstverständlich wurden auch alle anderen Vorschriften der Norm exakt und benutzerfreundlich umgesetzt, um den Aufbau der und das Arbeiten auf den Gerüsten noch komfortabler und sicherer zu machen.

Worin unterscheiden sich die einzelnen Fahrgerüste?
Neben der grundsätzlichen Auswahl der drei beschriebenen Produktlinien können die folgenden Produkteigenschaften die Auswahl des passenden Fahrgerüstes beeinflussen:

Arbeitshöhe: Berechnet sich aus der Standhöhe plus 2 Meter und stellt eines der wichtigsten Entscheidungsmerkmale bei der Anschaffung eines Fahrgerüstes dar.

Gerüstfeldlänge: Die Länge der Belagbühnen, die als Standfläche dienen und damit auch einen Einfluss auf die Größe des Arbeitsbereiches der Gerüste haben.

Gerüstfeldbreite: Einige KRAUSE-Gerüste sind mit doppelter Arbeitsfläche erhältlich, bei der zwei Belagbühnen nebeneinander die begehbare Fläche verbreitern

Fahrrollen: Die einzelnen Fahrgerüst-Modelle sind mit unterschiedlichen Fahrrollen-Größen – teilweise höhenverstellbar – ausgestattet.

Fahrtraverse: Neben Fahrtraversen aus Aluminium oder Stahl werden KRAUSE-Fahrgerüste auch ohne Traverse angeboten. Diese Gerüste haben einen geringeren Platzbedarf.

Ausleger: Dienen der Stabilisation der Fahrgerüste und sind bereits bei vielen Varianten im Lieferumfang enthalten.

Ballastgewichte: Dienen ebenfalls der Stabilisation der Fahrgerüste – die Anzahl der benötigten Gewichte richtet sich nach der Aufbauhöhe und dem Aufbauort und sind der Aufbau- und Verwendungsanleitung zu entnehmen.

Aufstieg: Der Aufstieg auf das aufgebaute Fahrgerüst folgt immer über den Vertikalrahmen und die rutschhemmenden Sprossen der Rahmen. Das STABILO Fahrgerüst Serie 5500 verfügt über einen komfortablen Treppenaufstieg.

Die einzelnen Serien und Ausstattungsmerkmale der Fahrgerüste können Interessierte der Übersicht auf https://www.krause-systems.de/produkte/fahrgerueste-rollgerueste.html entnehmen.

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 120-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Firmenkontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
6fbad32dacbd3462b8f57bfb37ac71d8f71860ab
http://www.krause-systems.de

Pressekontakt
team digital GmbH
Wolfgang Jung
Hopfmannsfelder Str. 7
36341 Lauterbach
06641-9116511
6fbad32dacbd3462b8f57bfb37ac71d8f71860ab
https://www.team-digital.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Erkunden Sie ähnliche Artikel wie KRAUSE bietet das größte Gerüst-Programm am Markt

Auch Interessant

Sicher planen in 2024: TÜV Rheinland bietet sicherheitstechnische Betreuung nach dem Arbeitssicherheitsgesetz

Unfall- und Gesundheitsgefahren sind oft erst auf den zweiten Blick erkennbar. TÜV Rheinland gibt mit der sicherheitstechnischen Betreuung Gewissheit über das Erfüllen konkreter Anforderungen.

Mit der Praxisampel Stress aus dem Arbeitsalltag nehmen und Patienten sicher und bequem einlassen

Die Praxisampel! Sie kommt wie ein stummer, aber weithin sichtbarer Butler daher, der als gut verständliche Einlass-Kontrolle eine große Arbeitserleichterung darstellt.

Düngen macht den Rasen fit und weitere Pflegetipps für einen erfolgreichen Start in die Gartensaison 2024

Grünes Licht für grünen Rasen! München, 27. Februar 2024: Wärmer werdende Tage...

Altbausanierung, wie werden Häuser der Zukunft aussehen und erhalten ?

Nachhaltig, schadstofffrei, mit gesundem Raumklima und energiesparend bauen nach Cradle to...

Disclaimer/ Haftungsausschluss:
Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter BSOZD.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.