StartGesundheit und WellnessAntiallergische Augentropfen auf Rezept?

Antiallergische Augentropfen auf Rezept?

Nur in Ausnahmefällen sind antiallergische Augentropfen für Erwachsene auf Rezept erhältlich

Antiallergische Augentropfen sind in der Apotheke nur unter bestimmten Voraussetzungen mit einem Kassenrezept erhältlich. Was ist der Hintergrund? Antiallergische Augentropfen enthalten sogenannte Antiallergika. Das können u.a. Antihistaminika sein, also Präparate, die die Wirkung des Histamins beeinflussen, damit es erst gar nicht zu einer allergischen Entzündungsreaktion kommt. Zu dieser Wirkstoffgruppe gehören zum Beispiel Azelastin Micro Labs 0,5 mg/ml Augentropfen. Eine andere Wirkungsweise haben antiallergische Augentropfen mit sogenannten Mastzellenstabilisatoren, wie z.B. Cromo Micro Labs 20 mg/ml Augentropfen. Sie zählen ebenfalls zur Wirkstoffgruppe der Antiallergika, weisen aber einen etwas anderen Wirkmechanismus auf. Sie zielen auf die Stabilisierung der Mastzellen im Immunsystem ab und verhindern so die Ausschüttung von Histamin. Beide Antiallergika gehören zu den Präparaten, die nach der aktuellen Fassung der Arzneimittel-Richtline des „Gemeinsamen Bundesausschusses“ bei Erwachsenen nur in Ausnahmefällen von der Krankenkasse erstattet werden. Nur Kinder bis zwölf Jahre und Jugendliche bis 18 Jahre erhalten sie auf einem rosa Kassenrezept.

Kassenrezept für antiallergische Augentropfen bei bestimmten Indikationen

Allergiker können die meisten Antiallergika ohne Rezept in der Apotheke kaufen. Nur in Ausnahmefällen erhalten auch Erwachsene oder Kinder ab 12 Jahren zulasten der Krankenkasse ein Rezept für antiallergische Augentropfen. So können Antihistaminika dann auf Kassenrezept verordnet werden, wenn sie Teil eines Notfall-Sets zur Behandlung von Insektenstich-Allergien sein sollen. Eine Indikation für antiallergische Medikamente auf Rezept ist zudem die Diagnose Urtikaria, eine Erkrankung mit stark juckenden und brennenden Quaddeln, die immer wieder auftreten. Infrage kommende Präparate dazu sind z. B. Levocetirizin Micro Labs 5 mg Filmtabletten. Auch ein schwerer und anhaltender Juckreiz, medizinisch als Pruritus bezeichnet, rechtfertigt ein Kassenrezept, ebenso wie ein schwerer allergischer Schnupfen.

Antiallergische Augentropfen sind OTC-Präparate

Antiallergische Augentropfen gehören zu den sogenannten Over-the-Counter (OTC)-Präparaten. Sie sind vergleichsweise kostengünstig in der Apotheke erhältlich. Für viele Allergiker gehören sie zur Hausapotheke. Ihre symptombezogene Einnahme ist wichtig, um einem Fortschreiten der Allergie und einem Übergreifen auf weitere Organe vorzubeugen.

Heute ist Micro Labs mit Sitz in Frankfurt a.M. ein weltweit vernetzter Pharmakonzern für Generika mit eigener Entwicklung, Produktion und auch Vermarktung. Das Unternehmen vertreibt generische verschreibungspflichtige und rezeptfreie Arzneimittel. Wie z. B. antiallergische Augentropfen.

Kontakt
Micro Labs GmbH
Sina Wenzel
Lyoner Straße 14
60528 Frankfurt am Main
069-66554354
069-66554351
presse@microlabsgmbh.de
https://www.microlabs-allergie.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

THEMEN DES ARTIKELS

NACHRICHT TEILEN

Presseverteiler für Auto-NewsPresseverteiler für Auto-News

Ähnliche Themen

Artikel Suche

Presseverteiler für Auto-News

Aktuelle Pressemitteilungen

Sie lesen gerade die Pressemitteilung: Antiallergische Augentropfen auf Rezept?