Berliner Start-up SongPush launcht Musik-Marktplatz

Veröffentlicht:

Neues Erlösmodell für Social Media CreatorInnen und MusikerInnen

Berlin, den 05. April 2023: Mit TikTok Geld verdienen, auch ohne viele Follower? Oder als noch unbekannte/r MusikerIn endlich mal viral gehen? Irgendwann vielleicht von der eigenen Kreativität leben können? Die Creator Economy boomt, InfluencerInnen sind heute teilweise einflussreicher als Filmstars und fast zwei Drittel der Gen Z plant dieses Jahr mit sozialen Medien Geld zu verdienen – obwohl sich das für viele nach wie vor sehr schwierig gestaltet. Ein Berliner Start-up bringt jetzt eine neue Lösung für Social Media Content CreatorInnen und Musikschaffende auf den Markt, die das ändern will – mit prominenter Unterstützung aus der deutschen Influencer, Musik und Tech-Szene.

SongPush, ein Berliner Technologie-Start-up, bietet für CreatorInnen und Musikschaffende eine neuartige Lösung zur Monetarisierung ihrer Kreativität: Einen Musik-Marktplatz, der eine automatisierte Schnittstelle zwischen Musik und Social Media bietet. Dort kommen MusikerInnen und Labels mit TikTok CreatorInnen für eine neue Art des skalierbaren Musik-Marketings zusammen, von der alle Seiten profitieren.

Win-win-Situation für CreatorInnen und Musikschaffende
CreatorInnen jeglicher Größe können sich innerhalb von zwei Minuten bei SongPush anmelden. Im Anschluss können sie auf der Plattform neue Songs entdecken und diese in ihre TikToks einbinden. Sobald ein Video hochgeladen und im SongPush Account eingereicht wurde, beginnen sie mit den Videos Geld zu verdienen – schnell, bequem und selbst mit kleinen Reichweiten.
Gleichzeitig entdecken sie neue Songs oder unterstützen ihre LieblingskünstlerInnen dabei, deren Musik zu verbreiten. Für ein Video können die CreatorInnen dabei schnell auch mit wenig Followern zwischen einem und mehr als 100 Euro erhalten.

Auf der anderen Seite stellen Musikschaffende und Labels ihre Songs über SongPush bereit und zahlen für deren Einbindung in tausende TikTok-Videos. Ein Aufwand, der für sie manuell über Direktabsprachen mit CreatorInnen kaum zu realisieren ist.
SongPush bietet ihnen einen effizienten und ressourcenschonenden neuen Weg, um ihre Songs über TikTok – die aktuell viralste Social Media Plattform – bekannt zu machen. Dadurch gewinnen sie neue Fans, steigern ihre eigene Reichweite sowie die Abrufe ihrer Musik über Streaming-Plattformen häufig sogar exponentiell – und kurbeln damit ihre eigenen Einnahmen an.

Gängige Praxis des Musik-Marketings wird endlich automatisierbar und skalierbar
Die Verbindung aus Musik und Social Media ist nicht neu. Es gehört heute bereits zu den gängigsten Praktiken des Musik-Marketings, neue Songs und Artists auf TikTok zu vermarkten. Bisher waren die Prozesse dahinter für Labels, MusikerInnen und CreatorInnen jedoch in der Regel manuelle Prozesse, die viel Zeit, Budget und häufig auch Nerven kosten.
Die Skalierbarkeit der Lösung, sowie ihre ausgeprägten Analyse-Funktionen, die wertvolle Daten für das Marketing von Musikschaffenden und Songs bereitstellen, macht SongPush auch für große Labels interessant. Zeitnah sollen zudem weitere wertvolle Forecasting-Tools live geschaltet werden.

Das Team: Junge Gründer aus der Musikindustrie mit prominenter Unterstützung
Das Start-up wurde 2021 von Stefan Kling (28), selbst seit vielen Jahren Musiker, Musikproduzent und erfolgreicher Songwriter, und Markus Cremer (28), studierter Wirtschaftsingenieur und Musik-Marketer mit eigener Agentur, gegründet. Ihre Vision für SongPush entsprang dabei dem geteilten Wunsch, endlich eine effektive und skalierbare Lösung für moderne Musikvermarktung zu erschaffen.

Dafür haben sie sich prominente Unterstützung an Bord geholt: Zu den Investoren und Partnern gehören unter anderem der Sänger Nico Santos, die Creator Rezo, Rewinside und Amar, der bekannte Medienanwalt Christian Solmecke, Musikverleger Benjamin Budde, sowie Stefan Zilch, Head of TuneIn Germany, der schon Spotify als General Manager beim Start in Deutschland zum Erfolg geführt hat.
Mit diesem Team konnte SongPush bereits in der Betaphase erfolgreiche Kampagnen für zahlreiche Top-Artists umsetzen und die erste Ausgabe der eigenen Live-Musikshow HeatCheck mit Live-Gästen wie Xatar, SSIO und Kelvyn Colt livestreamen.

Die SongPush Plattform ist ab sofort online über die Website zugänglich und steht auch als App für iOS und Android zum Download zur Verfügung – in Deutschland, der EU und zeitnah auch weltweit.
Die Erweiterung der SongPush Plattform auf Instagram Reels und YouTube Shorts sowie die Platzierung von Songs in Livestreams auf Twitch und YouTube ist bereits in Planung.

„Musik ist magisch und wird immer ein Medium sein, das die Menschen wie kaum etwas anderes in unserer schnelllebigen Zeit verbindet“, sagt SongPush-Mitgründer Stefan Kling. „SongPush ist für uns ein Herzensprojekt, bei dem wir uns verwirklichen, ein echtes Problem der modernen Musikindustrie lösen und gleichzeitig einen Mehrwert für zwei riesige Nutzergruppen schaffen.“

Markus Cremer, die zweite Hälfte des SongPush Gründer-Duos, ergänzt: „Mit SongPush möchten wir allen eine zusätzliche Möglichkeit geben, um mit der eigenen Kreativität Geld zu verdienen – ganz egal, wie groß die eigene Social Media Reichweite bisher sein mag und wie viele Follower man hat.“

Nico Santos, erfolgreicher deutscher Sänger & Songwriter und Partner von SongPush, sagt: „SongPush ist ein unglaublich gutes Tool für alle MusikerInnen, CreatorInnen und Musikfans. Social Media und Musik gehören einfach zusammen und SongPush bildet genau da eine Schnittstelle, die einfach Sinn ergibt!“

Stefan Zilch, Head of TuneIn Germany und SongPush Partner, ergänzt: „SongPush schafft als Bindeglied zwischen Musikschaffenden und CreatorInnen einen Mehrwert für beide Seiten: MusikerInnen erhalten deutlich mehr Reichweite und Aufmerksamkeit, während die Social Media NutzerInnen endlich für ihre kreativen Inhalte bezahlt werden. Eine absolute Win-win-Situation für beide Seiten.“

„SongPush ermöglicht CreatorInnen aller Größen, mit Social Media Geld zu verdienen. Planbar, einfach und transparent,“ sagt Rezo, Creator und Partner von SongPush.

Über SongPush

SongPush ist ein Berliner Technologie-Start-up mit eigenem Musik-Marktplatz, der eine neuartige, aber heiß ersehnte Schnittstelle zwischen Musik und Social Media bietet. Die Plattform bringt Musikschaffende und Labels mit Social Media CreatorInnen für eine neue Art des automatisierten und skalierbaren Musik-Marketings auf TikTok zusammen.
Musikfans aller Größen und CreatorInnen finden neue Songs über die Plattform und werden dafür bezahlt, sie in ihre TikToks einzubinden. SongPush eröffnet ihnen damit eine neuartige Möglichkeit schnell, bequem und selbst mit kleinen Reichweiten ihre Kreativität zu monetarisieren. MusikerInnen listen ihre Songs bei SongPush und zahlen für die Einbindung in vielfältige Kurzvideos. So eröffnet SongPush ihnen eine effiziente und automatisierte Lösung, um ihre Reichweite auf TikTok, und damit indirekt auch auf den großen Musik-Streaming-Plattformen, zu erhöhen, neue Zielgruppen zu erschließen, vielleicht sogar viral zu gehen und ihre eigenen Einnahmen zu erhöhen. Die Skalierbarkeit und ausgeprägte Analyse-Tools machen SongPush auch für Labels interessant. Das hochkarätige Team aus Advisorn und PartnerInnen rund um die Gründer Stefan Kling und Markus Cremer, besteht aus bekannten Musikschaffenden, InfluencerInnen und BranchenexpertInnen, darunter Nico Santos, Rezo, Rewinside, Amar, Stefan Zilch, Benjamin Budde und Christian Solmecke.

Weitere Informationen gibt es hier: songpush.com, auf LinkedIn, Instagram und TikTok.

Firmenkontakt
SongPush Media GmbH
Janette Hoefer
Hedemannstraße 27
10963 Berlin

0b94c0ef1c98e9970dd1dc3f59f9dde2ea06cc93
http://www.songpush.com

Pressekontakt
Hoefer Communications
Janette Hoefer
Fuhlsbüttler Straße 29
22307 Hamburg

0b94c0ef1c98e9970dd1dc3f59f9dde2ea06cc93
http://www.hoefercommunications.com

Bildquelle: SongPush Media GmbH

Auch Interessant

Ronny Berg besingt „Die Frau, die ich liebe“

Ronny Berg trifft mit seinem neuen Titel mitten ins Herz.

Pianist Freigefyhl veröffentlicht erstes Album – inspiriert von Filmmusiker Ludovico Einaudi

Der Pianist und Komponist Freigefyhl hat sein erstes Album veröffentlicht: Seit dem 12. Mai 2023 sind 15 neoklassische Klavierstücke auf allen gängigen Streaming- und Downloadportalen zu hören.

Christoph Kirchenstein – Pensionszusagen können zum Risiko werden

Wir empfiehlen die Prüfung von Rückdeckungsversicherungen in Form einer Lebensversicherung....

Jenseits der digitalen Plattformen: Die Renaissance im Headhunting und der telefonischen Direktansprache

In unserer digitalisierten Welt, in der Online-Plattformen und soziale Medien die Art und Weise der Kontaktaufnahme und Rekrutierung dominieren, bahnt sich eine bemerkenswerte Entwicklung an.

Sie lesen gerade die PM - Berliner Start-up SongPush launcht Musik-Marktplatz

Disclaimer/ Haftungsausschluss:
Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter BSOZD.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.