Elektronik und Technik Yamaha YC61: Zugriegel-Orgel für authentische Performances mit erstklassigem VCM Sound

Yamaha YC61: Zugriegel-Orgel für authentische Performances mit erstklassigem VCM Sound

Rellingen, 9. Januar 2020 – Yamaha präsentiert mit dem YC61 sein erstes Stage Keyboard mit Zugriegel-Funktion. Mit detailliert nachgebildeten Schaltungen und der einzigartigen und beliebten Drawbar-Steuerung bündelt das japanische Traditionshaus echtes Orgel-Feeling in einem kompakten, roadtauglichen Gehäuse. Mit einer großen Auswahl an zusätzlichen Sounds von edlen Konzertflügeln bis hin zu E-Piano-Klassikern sowie einer cleveren Umsetzung der Zugriegel-Thematik und einer speziell entwickelten Waterfall-Tastatur ist das YC61 das Bühneninstrument für anspruchsvolle Organisten und Keyboarder.

YC61: das Stage Keyboard für Organisten
Die Zugriegel-Orgel gilt als eines der ausdrucksstärksten Instrumente der zeitgenössischen Musik. Mit dem YC61 stellt Yamaha ein kompaktes, leichtes, dabei aber vielseitiges und authentisches Keyboard vor, das über neun Zugriegel verfügt und damit authentische Performances mit dem großartigen Sound der VCM Technologie ermöglicht. Flexibel in seiner Anlage und bis ins Detail durchdacht bietet das YC61 Live-Keyboardern und Organisten das perfekte Instrument für die Bühne.

Authentischer Sound dank VCM Technologie
Um dem Yamaha YC61 den organischen und lebendigen Orgel-Sound zu verleihen, der für eine klassische Zugriegel-Orgel typisch ist, wurde die Sound-Engine von Grund auf neu gestaltet. Auf Basis der hauseigenen Virtual Circuitry Modeling Technologie (VCM) bildeten die Ingenieure exakt das Verhalten der Transistoren und Widerstände von Tonrad- und Zugriegel-Schaltungen nach. Diese detailverliebte Feinarbeit resultiert in einer Sammlung außergewöhnlicher Orgel-Sounds inklusive der zugehörigen Rotary Speaker und passender Effekte. Dabei kann jedes Detail der Orgeln auf Wunsch nachjustiert werden, sodass der ganz eigene Sound erzielt werden kann. Mit derart mitreißenden Sounds beeindruckt das YC61 Musiker wie Publikum gleichermaßen.

Echtes Orgel-Gefühl mit Waterfall-Tastatur
Orgel-Sounds sind ikonisch, aber wie bei allen Instrumenten lebt auch die Orgel von der Performance des Künstlers. Das Yamaha YC61 gibt Organisten perfekte Werkzeuge für makellose Darbietungen an die Hand. Die Waterfall-Tastatur wurde komplett neu entwickelt und bietet genau den richtigen Widerstand für das beste Spielgefühl. Die Zugriegel sind für ein optimales haptisches Erleben abgestimmt. Durchsichtige Gestaltungselemente erlauben das mühelose Ablesen der zugehörigen LED-Ketten unabhängig von der Stellung des Zugriegels – so ist neben der Position der Hardware auch die Konfiguration des geladenen Setups immer im Blick.

Mehr als Orgeln: Klangvielfalt für anspruchsvolle Gigs
Sicherlich ist das Yamaha YC61 für die Darbietung von Orgel-Sounds optimiert. Aber auch hochwertige Piano- und Synthesizer-Sounds können abgerufen werden. So verfügt das YC61 unter anderem über zwei Premium-Konzertflügel von Yamaha: CFX und S700. Eine ganze Reihe von E-Pianos in bester FM-Tradition erweitert die klanglichen Möglichkeiten des YC61 zusätzlich. Damit sind anspruchsvolle Keyboarder für alle Anwendungsfälle auf der Bühne ausgerüstet.

Für die Bühne gemacht
Das Yamaha YC61 ist für die Bühne gemacht, das merkt man dem Instrument deutlich an. Vom Bedienkonzept, das auf komplexe Menüs zugunsten einer übersichtlichen und schnellen Parameterfindung verzichtet, bis hin zu seinem geringen Gewicht von nur knapp über 7 kg ist die kompakte Orgel klar auf den Bühneneinsatz hin optimiert. Auch die Fertigungsqualität verrät die Ausrichtung auf den harten Tour-Alltag – das YC61 wurde gebaut, um den rauen Umgang im ständigen Auf- und Abbau on the road schadlos zu überstehen und trotz aller Widrigkeiten jeden Abend aufs Neue zu glänzen. Ein praktisches Softcase für Vielreisende ist ebenfalls erhältlich.

Preis und Verfügbarkeit
Das Yamaha YC61 ist ab Juni 2020 verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 2.149,00 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Das Softcase ist optional erhältlich, die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 299,00 Euro.

Yamaha Music Europe GmbH Firmenprofil
Yamaha ist weltgrößter Hersteller von Musikinstrumenten und einer der führenden Hersteller von Home- und Professional-Audio-Equipment. Das Unternehmen Yamaha wurde vor über 125 Jahren in Japan gegründet. Die Yamaha-Europavertretung, die seit 2009 unter dem Namen Yamaha Music Europe GmbH firmiert, besteht bereits seit 1966 und ist die zentrale europäische Vertriebsorganisation für alle Produktbereiche des Konzerns von Musikinstrumenten über Pro-Audio-Geräte bis hin zu Home-Entertainment-Produkte.
de.yamaha.com

Firmenkontakt
Yamaha Music Europe GmbH
Claus Kruse
Siemensstraße 22-34
25462 Rellingen
04101/303-0
claus.kruse@music.yamaha.com
http://de.yamaha.com

Pressekontakt
rtfm GmbH
Moritz Hillmayer
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/310910-0
0911/310910-99
yamaha@rtfm-pr.de
https://www.rtfm-pressecenter.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Granite River Labs und KDPOF kooperieren zu Automotive Ethernet über POF gemäß ISO-Standard

ISO-Norm 21111 bietet standardisiertes Design und Testen von optischen Gigabit-Netzwerken Granite River Labs (GRL), ein weltweit führendes Unternehmen für Ingenieurdienstleistungen und Testlösungen für Konnektivität und Ladetechnik, und KDPOF, führender Anbieter von Gigabit-Transceivern über POF (optische Polymerfaser), begrüßen, dass die Internationale Organisation für Normung (ISO) eine Spezifikation für die optische Konnektivität mit 1 Gbit/s in Fahrzeugen bereitstellt. "GRL ist stolz darauf, ISO-standardisierte Gigabit-Ethernet-POF (GEPOF)-Testservices und automatisierte...

QTE Training- Web-Seminare in Zeiten von Corona- sinnvoll für Instandhalter?

Im Interview mit CEO Bettina Jacobi Frau Jacobi, Sie schulen seit 2011 erfolgreich Instandhalter zum Thema Steuerungstechnik. Dabei waren bisher immer Präsenzschulungen im Trainingscenter oder auch Inhouse- Schulungen beiden Kunden das tägliche Geschäft. Haben Sie - bedingt durch Corona - jetzt mit Web-Seminaren begonnen? Die Umsetzung von Web-Seminaren begann schon 2017. Hier haben wir zusammen mit einem Kunden Beckhoff- TwinCAT- Schulungen für Werke in Asien und der USA...

Forschungsprojekt: OptiMel arbeitet mit sechs Partnern an Solarmodulen mit integrierter Elektronik

Projekt "Voyager-PV" profitiert von neuen Materialien im Low Pressure Moulding Iserlohn, 4. August 2020. OptiMel Schmelzgußtechnik GmbH ist Entwicklungspartner im Gemeinschaftsprojekt "Voyager-PV" der Leibnitz Universität Hannover (LUH), des Instituts für Solarenergieforschung in Hameln, der Universität Stuttgart sowie (weiteren) drei Industrieunternehmen. Ziel des Forschungsprojekts ist, Elektronik und Wechselrichter in Solarmodule zu integrieren. Das Projekt verspricht sich davon mehr Effizienz und Zuverlässigkeit von PV-Anlagen bei gleichzeitig niedrigeren...

Sensorik in einer neuen Dimension

Das binder ITZ (Innovations- & Technologie Zentrum) hat ein neues Direktdruckverfahren entwickelt, welches das Aufbringen von elektronischen Funktionsschichten direkt auf ein Bauteil ermöglicht. Im Zuge der zunehmenden Digitalisierung steigt auch die Nachfrage nach neuen Sensortechnologien. Intelligente Systeme revolutionieren die Kommunikation zwischen Anwendungen und ihren Nutzern. Dabei ist vor allem eine Balance zwischen immer komplexeren Sensornetzwerken mit Datenverarbeitung und einfacher, anwenderfreundlicher Benutzerführung erforderlich. Der Trend zur...

Aktuelle Pressemeldungen