StartGesundheit und WellnessVerisure SOS bietet Soforthilfe für zuhause und unterwegs

Verisure SOS bietet Soforthilfe für zuhause und unterwegs

Nötiger denn je: Vier aktuelle Notfälle aus der Notruf- und Serviceleitstelle zeigen warum man/frau einen SOS-Button bei sich tragen sollte

Ratingen, 8.12.2021 – Aktuell gehen in der Notruf- und Serviceleitstelle (NSL) von Rundum-Sicherheitsanbieter Verisure in Ratingen zunehmend SOS-Signale aufgrund medizinischer Notfälle ein. Da wir uns gerade in der 4. Welle der bisher schlimmsten Pandemie und in der unfallträchtigsten Jahreszeit befinden, ist dies sicherlich nicht verwunderlich. Warum es aber für ältere Menschen und Alleinstehende gerade jetzt sinnvoll sein kann, zuhause wie auch unterwegs einen SOS-Knopf bei sich zu tragen bzw. griffbereit zu haben, zeigen die Vorfälle der letzten Wochen: Eine Notfall-Taste ist nicht nur sinnvoll, wenn man allein zu Haus ist. Im Haushalt wie auch unterwegs ist niemand davor gefeit, plötzlich umzukippen, einen medizinischen Notfall zu erleiden oder auch überfallen zu werden.

Unbekannte in Kölner Tankstelle dank Verisure SOS-Button gerettet
Trainer Thorick Oberdorf aus Köln stellt Ende November fest, wie hilfreich es nicht nur für einen selbst, sondern auch für andere ist, eine Notfall App auf dem Mobiltelefon bei sich zu haben. Sein smartes Verisure Alarmsystem ist mit der hauseigenen, VdS-zertifizierten Alarmzentrale von Verisure verbunden, deren Fachkräfte rund um die Uhr bei jeder Art von Notfall für ihn da sind, zuhause wie auch unterwegs. Als er nach dem Tanken bezahlen will, wird er Augenzeuge, wie eine andere Kundin vor dem Getränkeregal plötzlich ohnmächtig zusammensackt. Beim Fallen schlägt sie sich den Kopf am Regal auf und liegt nun verletzt und regungslos da. Ohne zu zögern aktiviert der junge Mann den SOS-Knopf in seiner Verisure-App. Keine 40 Sekunden nach Eingang des Alarmsignals in der Verisure Alarmzentrale haben die NSL-Fachkräfte bereits einen Krankenwagen gerufen. Dank der blitzschnellen Reaktion aller Beteiligten und der Standortfreigabe des mobilen SOS ist der Notarzt innerhalb von Minuten zur Stelle, so dass die Unbekannte zeitnah medizinisch versorgt und direkt ins Krankenhaus gebracht werden kann.

Ungeklärter Überfall vor der eigenen Haustür mit mobilem SOS-Signal vereitelt
Ebenfalls im November zugetragen hat sich der völlig anders geartete Notfall, von dem NSL-Fachkraft Nico aus der Ratinger Alarmzentrale von Verisure berichtet: „Ich gerade Dienst, als wir einen mobilen SOS-Alarm von einer Kundin aus Hannover erhielten. Völlig aufgelöst und außer Atem schilderte mir die Ärmste, dass sie eigentlich nur kurz vor die Haustür gehen wollte, um ihren Müll wegzuwerfen, als ein maskierter Mann sie plötzlich überfallen habe und sie mit beiden Händen würgte. Glücklicherweise konnte sich unsere Kundin losreißen und löste, ins Haus rennend, das mobile SOS-Signal aus. Während ein Kollege bereits die Polizei alarmierte, blieb ich mit ihr am Telefon, um sie bis zu deren Eintreffen ein wenig zu beruhigen. Als die Polizeibeamten kurz darauf kamen, hatte die Kundin zur Sicherheit von innen mit einer Leiter die Wohnungstüre verbarrikadiert.“

Verisure Guardian mit SOS-Button rettet Familienvater das Leben bei Zusammenbruch
Dass man sich besser nicht auf die Hilfe anderer verlassen sollte, hat der Verisure Kunde und heutige Mitarbeiter Sylvain Backes aus Saarburg eindrücklich erleben müssen. Als der ansonsten gesunde junge Mann dort auf dem Bahnhof mit einem akuten Darmverschluss zusammenbricht, schauen manche Passanten zwar hin, doch helfen will dem Blut-spuckenden, am Boden liegenden Mann traurigerweise niemand. Wenn er auf seinem Handy nicht den Verisure SOS-Button seiner smarten Alarmanlage zur Hand gehabt hätte, wäre jede Hilfe zu spät gewesen. Mit letzter Kraft gelingt es dem Familienvater, als alle anderen an ihm vorbeigehen, den Notfallknopf auf seinem Handy zu drücken. Sofort übernimmt die Alarmzentrale von Rundum-Sicherheitsanbieter Verisure, ortet den Notleidenden und schickt ihm einen Notarzt zum Standort. Als er in die Klinik eingeliefert wird, sind seine Vitalfunktionen bereits dabei, zu versagen. Doch durch eine Not-OP kann der Saarburger im letzten Moment noch gerettet werden. „Ohne Guardian und den SOS-Button in der Verisure-App gäb es mich heute nicht mehr“, ist sich Backes sicher, dessen Leben seit dem Vorfall eine entscheidende Wende genommen hat. Nach seiner Genesung hat er bei dem Sicherheitsanbieter angeheuert, „um ebenfalls einer von den Menschen zu sein, die andere Menschen retten“.

Schwiegermutter erhält bei Herzstillstand Soforthilfe über SOS-Taste
Ähnliches Glück hatte im Herbst eine 59-jährige Neusserin, als sie in ihrer Wohnung plötzlich und unerwartet zusammenbricht. Zufällig ist die Schwiegertochter anwesend und bekommt dies mit. Als sie ihr zur Hilfe eilen will, liegt ihre Schwiegermutter vollkommen regungslos da. Herzstillstand! Geistesgegenwärtig drückt sie die SOS-Taste ihres smarten Alarmsystems. Eine NSL-Fachkraft des Rundum-Sicherheitsanbieters meldet sich sofort und weiß auch direkt, was zu tun ist. Während der NSL-Mitarbeiter beruhigend mit der Schwiegertochter spricht, hat eine Kollegin in der Ratinger Alarmzentrale bereits den Notarzt verständigt, der nur wenige Minuten später bei Familie Impraim eintrifft. Die Regungslose wird sofort medizinisch versorgt und mit Verdacht auf Herzinfarkt in die nächste Klinik gebracht, wo sie kurz darauf operiert wird. Nach dem lebensrettenden medizinischen Eingriff befindet sich die (Groß-)Mutter der Familie inzwischen wieder auf dem Wege der Besserung. Die Kunden sind glücklich, dass die Rettung der Oma mithilfe der SOS-Taste so schnell und reibungslos verlief, denn bei einem akuten Herzstillstand kommt es auf jede Sekunde an.

Dass man sich im Notfall rund um die Uhr an die qualifizierten Fachkräfte in der Alarmzentrale wenden kann, weiß die Neusser Familie seit diesem Vorfall mehr denn je zu schätzen: „Besonders in Situationen, in denen man selbst in Panik gerät, sind die extra dafür ausgebildeten Menschen in der Verisure Alarmzentrale für einen da und sorgen mit klaren Kopf schnellstmöglich für die passende Hilfe. Das ist für uns sehr beruhigend zu wissen,“ resümiert Schwiegertochter Deniz.

Was macht Verisure?
Verisure ist der führende europäische Anbieter von professionell überwachten Hochsicherheits-Alarmsystemen und zertifiziertem Rund-um-die Uhr Fern-Monitoring. Mit durchschnittlich 600.000 Installationen jährlich sorgt Verisure für die Sicherheit von 4 Millionen Kunden in 17 Ländern Europas und Lateinamerikas. Das Unternehmen schützt Privathaushalte und Kleinunternehmern mittels modernster Sicherheitslösungen und verhilft ihnen damit zu einem sorgenfreieren Leben. Verisure ist in vielen Ländern bereits bekannt für seine innovativen Produkte und Dienstleistungen, hohe Kundenorientierung sowie exzellenten Vertriebsleistungen. Auch in Deutschland wächst Verisure trotz der weltweiten Pandemie rapide. Obwohl das Unternehmen hier erst seit Ende 2018 aktiv ist, schützen die Sicherheitsexperten unter der Leitung von Alvaro Grande Royo-Villanova mit mittlerweile über 350 Mitarbeitern bereits mehr als 13.000 zufriedene Kunden in Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen Niedersachsen, NRW, Rheinland-Pfalz, Saarland und Schleswig-Holstein.

Verisure, das Unternehmen
1988 als Sparte der schwedischen Firma Securitas AB gegründet, wurde Verisure (bzw. Securitas Direct) rasch zum eigenständigen Anbieter erschwinglicher Alarmanlagen für Privathaushalte. 1993 kam das live-Monitoring, also die Rund-um-die Uhr-Überwachung durch Mitarbeiter der eigenen Notruf- und Serviceleitstellen hinzu. 1996 wurde das Angebot auf Kleinunternehmen ausgeweitet. Seit den 1990er Jahren expandiert die Verisure Gruppe mit Hauptsitz in Genf in Europa sowie in Latein- und Südamerika. Das globale Unternehmen geführt von CEO Austin Lally tätigt heute rund 600.000 Installationen im Jahr, beschäftigt über 17.000 Mitarbeiter und schützt insgesamt über 4 Millionen Kunden in 17 Ländern, darunter Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, Niederlande, Belgien, Großbritannien, Spanien, Portugal, Frankreich, Italien und Deutschland.

Was bedeutet Verisure?
„Veri“ kommt von Verifizieren. Damit ist gemeint, dass die VdS-zertifizierten Fachkräfte der hauseigenen 24/7 Notruf- und Serviceleitstelle in Ratingen bei eingehenden Signalen des Hochsicherheits-Alarmsystems überprüfen, ob es sich um einen Fehlalarm oder einen Notfall handelt. Bei letzterem werden sofort Polizei, Wachdienst und Rettungskräfte eingeschaltet und bei Bedarf der nebelartige ZeroVision® Sichtschutz als Diebstahlsicherung ausgelöst. Das „Sure“ steht für die Zuverlässigkeit, die Sicherheit und den von Verisure gewährten Rundum-Schutz.

PRESSEKONTAKT
Alexandra Wenglorz, PR und Content Manager
Mobil: +49 174 32 41 906 E-Mail: alexandra.wenglorz@verisure.de
Verisure Deutschland GmbH, Balcke-Dürr-Allee 2, 40882 Ratingen

Verisure ist der führende europäische Anbieter von professionell überwachten Hochsicherheits-Alarmsystemen und zertifiziertem Rund-um-die Uhr Fern-Monitoring. Mit durchschnittlich 600.000 Installationen jährlich sorgt Verisure für die Sicherheit von über 4 Millionen Kunden in 17 Ländern Europas und Lateinamerikas. Das Unternehmen schützt Privathaushalte und Kleinunternehmern mit moderner Sicherheitstechnologie und verhilft ihnen damit zu einem sorgenfreieren Leben.

Kontakt
Verisure Deutschland GmbH
Alexandra Wenglorz
Balcke-Dürr-Allee 2
40882 Ratingen
0800 0800 821
alexandra.wenglorz@verisure.de
http://www.verisure.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Presseverteiler für Auto-NewsPresseverteiler für Auto-News

Ähnliche Themen

Presseverteiler für Auto-News
Aktuelle Themen