Bauen und Wohnen Tipps um Rattenbefall im Herbst erfolgreich zu verhindern

Tipps um Rattenbefall im Herbst erfolgreich zu verhindern

Nässe und Kälte treibt Ratten in Häuser.

Die Tage werden kürzer, die Nächte länger und draußen ist es kalt und nass. Kein Problem für Menschen, wir machen es uns im Haus gemütlich und warm. Aber wir sind nicht die einzigen die Schutz vor der Kälte suchen. Auch Mäuse und Ratten zieht es im Herbst und Winter ins Innere. Die Nager suchen einen warmen Platz, am liebsten in der Nähe von Nahrungsmitteln. So werden Wohnsiedlungen, Keller und Dachböden mit Vorräten und Gartenhäuser mit Vogelfutter schnell zum Schlaraffenland.

Über kleine Löcher und Risse in Mauerwerken, Zwischenböden und Lücken gelangen Ratten ins Innere. Sie sind in der Lage sich durch Holz, Erde, Plastik, Kunststoff und andere Materialien zu fressen und sich somit selber Zugang zu verschaffen. Diese Eintrittsstellen sind schwer zu sehen und ein Befall wird in vielen Fällen zu spät entdeckt. Meistens erst ab dem Zeitpunkt, ab welchem sich die Ratten beginnen einzunisten. Bei der Suche nach Futter hinterlassen diese Kratz- und Fressspuren, aufgrund deren ein Befall leichter zu erkennen ist. Um Schäden und gesundheitliche Risiken zu vermeiden ist es höchste Zeit zu handeln, denn die Vermehrungsrate von Ratten ist erstaunlich und höher als bei Mäusen.

Wenn sich im Herbst zwei Ratten einnisten und diese sich ungestört vermehren, wartet im Frühjahr eine böse Überraschung. Denn Ratten haben das Potential jährlich bis zu zwölfmal Junge zu werfen, mit jeweils bis zu zwanzig Nachkömmlingen. Ein einziges Ratten-Paar schafft es, innerhalb von wenigen Monaten, Hunderte Nachkommen zu zeugen. Daher sind Ratten umgehend zu bekämpfen oder ein Befall vorbeugend zu verhindern.

Eintrittsstellen nachhaltig versiegeln

Der erste Schritt um einen Rattenbefall erfolgreich zu verhindern, ist das Schließen von Eintrittsstellen. Sollten Sie Löcher, Risse oder ähnliches gefunden haben, sind diese nachhaltig zu versiegeln. Am besten eignet sich für diesen Zweck die SWISS INNO Nager-Stop Stahlwolle. Zusammengesetzt aus rostfreiem Stahl und Polyfasern bietet diese eine undurchdringliche Barriere gegen Nager wie Mäuse und Ratten, aber auch gegen Vögel, Schnecken, Käfer, Fledermäuse und mehr. Kein Durchfressen, kein Rosten, die Stahlwolle ist engmaschig und äußerst stabil. Zusätzliche Vorteile sind der Staub- und Windschutz und der einfache Einsatz. Zur Anwendung wird ein Stück Stahlwolle, welches ein bisschen größer als die zu verschließende Öffnung ist, abgeschnitten und in die gewünschte Stelle gedrückt. Somit sind Löcher und Risse kein Problem mehr und stellen kein Risiko für den Eintritt von Ratten dar.

Ratten mit Ultraschall vertreiben

Bei permanenten Öffnungen wie Zwischenböden, offenen Fenstern oder ähnlichem, ist die Stahlwolle keine effektive Option. Hierfür gibt es den Ultraschall Nagetier-Vertreiber. Dieser sendet, mit Hilfe von zwei Lautsprechern, Hochfrequenz-Wellen aus. Für den Menschen sind diese unhörbar, für Ratten und Mäuse aber äußerst störend. Die Nager werden abgeschreckt und ergreifen die Flucht. Der Ultraschall Nagetier-Vertreiber benötigt wenig Strom und ist als batteriebetriebene Variante erhältlich. Da kein Gift oder andere Chemikalien verwendet werden, ist diese Lösung äußerst umwelt- und tierfreundlich.

Selbst wenn ein Rattenbefall vorliegt empfiehlt es sich sowohl die Eintrittsstellen mit Nager-Stop Stahlwolle zu versperren, als auch zusätzlich den Ultraschall Nagetier-Vertreiber einzusetzen. Somit gelangen keine zusätzlichen Schädlinge von außen in den Innenbereich. Der vorliegende Befall lässt sich am besten schnell und tiergerecht dezimieren. SWISS INNO setzt bei der Schädlingsbekämpfung nicht auf Gifte oder Chemikalien, da diese die Nager unnötig quälen, schlecht für die Umwelt und den Menschen sind und nicht wie gewünscht wirken.

Effiziente Bekämpfung mit Hilfe von Rattenfallen

Wenn die vorher aufgeführten Maßnahmen nicht ausreichen, kommen Rattenfallen zum Einsatz. Auch hier offeriert SWISS INNO ein passendes Produkt, bei welchem der Tierschutz und die Effizienz im Mittelpunkt stehen. Die Rattenfalle PRO SuperCat verfügt über das neue “easy catch system”, einen kräftigen Schlagmechanismus und gezackte Kanten, um Ratten schnell und artgerecht zu töten. Angelockt werden die Nager mit einem ungiftigen Naturköder. Das neue Fangsystem vermeidet Fehlauslösungen und lässt die Falle erst zu schnappen, wenn die Ratte perfekt in Position ist. Um einen maximalen Grad an Tierschutz zu gewährleisten, entspricht die Rattenfalle PRO SuperCat den zukünftigen EU Normen, gemäß dem “Agreement on International Humane Trapping Standards (AIHTS)”.

Wer sein Eigentum noch nicht für die Herbstzeit geschützt hat und mit Ratten-Problemen zu kämpfen hat, weiß nun was zu tun ist und wie man eine Rattenplage verhindert.

Das innovative Schweizer Unternehmen SWISS INNO SOLUTIONS AG setzt neue Maßstäbe in der Schädlingsbekämpfung. Durch globale Zusammenarbeit und die Einhaltung von höchsten Tierschutz-Standards, werden so Fallen konzipiert die möglichst effizient und artgerecht sind.

Kontakt
SWISS INNO
Patrick Arnold
ROSENBERGSTRASSE 22
9000 St. Gallen
+41-71-223 4016
seo-de@swissinno.com
http://www.swissinno.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Presseverteiler PRNEWS24.COM

Presseverteiler für Pressemeldungen

Maximal effiziente Sichtbarkeit durch breite Streuung an bis zu 200 kostenlose Presseportale, mit einem Klick.

  • Kein mühseliges und zeitaufwendiges Eintragen je Presseportal!
  • Kostenlose Übersicht über die Veröffentlichungen in allen Presseportalen sowie Zugriffsstatistiken.

 Jetzt senden 

 

Aktuelle Pressemeldungen