Home IT und Software edtime zum 1. Oktober mit neuem Mindestlohn

edtime zum 1. Oktober mit neuem Mindestlohn

Cloudlösung von eurodata sorgt für rechtskonforme Arbeitszeiterfassung und ein Maximum an Transparenz

Saarbrücken, 28. September 2022 – Zum 1. Oktober 2022 erfolgt die finale Erhöhung des Mindestlohns auf 12 EUR pro Stunde. Damit ist die schrittweise Anpassung des Mindestlohns abgeschlossen.

edtime sorgt nicht nur für eine bequeme digitale Zeiterfassung, sondern auch dafür, dass die Arbeitszeiten vorbildlich gemäß den Mindestlohnvorgaben abgerechnet werden können. Anwender können den Stundenlohn unkompliziert automatisch oder manuell anpassen und so für die sofortige Einhaltung des Gesetzes sorgen. Christof Kurz, Generalbevollmächtigter eurodata: „Unternehmen, die unsere Lösungen im Einsatz haben, werden keinerlei Probleme bei der Aktualisierung und administrativen Umsetzung des Mindestlohns haben. Wir haben die neue Erhöhung des Mindestlohns in unsere Softwarelösungen integriert, um den Anwendern die sichere Umsetzung zur Verfügung zu stellen. „

Unternehmen, welche die Arbeitszeit ihrer Mitarbeiter über edtime erfassen und zudem edlohn, die online Lohn- und Gehaltsabrechnung von eurodata, im Einsatz haben, profitieren doppelt: Die Daten lassen sich von der Zeiterfassungs-App automatisch in die Lohnabrechnung übergeben, wo ebenfalls alle erforderlichen Vorbereitungen für den neuen Mindestlohn getroffen wurden. Denn für die Lohnbuchhaltung bedeutet die Mindestlohnanpassung, dass die bestehenden Beschäftigungen im Bereich Mini- und Midi-Jobs neu beurteilt werden müssen. Die Überprüfung der entsprechenden Fälle wird seitens der Lohnabrechnungssoftware edlohn unterstützt. Bereits seit dem Update vom 15. September 2022 stellt eurodata edlohn Anwendern dafür Überprüfungs- und Erfassungsvorlagen bereit. Im Bedarfsfall können diese Einzelfälle in edlohn auch umgeschlüsselt werden.

Informationen zur Arbeitszeiterfassung mit edtime finden Sie unter www.edtime.de sowie News zur Lohnabrechnung edlohn unter www.edlohn.de/home/news.

Die eurodata Unternehmensgruppe entwickelt und betreibt cloudbasierte Softwarelösungen und IT-Services. Im Mittelpunkt stehen kaufmännische Anwendungen, die für die Bereiche Personal- und Finanzwesen sowie das Management von Unternehmen von besonderer Bedeutung sind. Seit Gründung im Jahr 1965 stellen Steuerberatungen, Tankstellen- und Handelsnetze den Kern des eurodata Kundenstamms dar. Heute vertrauen insgesamt mehr als 80.000 Kunden der sicheren Cloud „Made in Germany“ aus dem in Deutschland ansässigen, zertifizierten eurodata Rechenzentrum.
Die Mission von eurodata ist, ihre Kunden durch automatisierte und digitalisierte Prozesse darin zu unterstützen, die Chancen für ein vernetztes Arbeiten konkret zu nutzen. Modernste Digitalisierungs- und Business Analytics-Lösungen für dezentrale Ecosysteme sowie professionelle Web-Dienstleistungen komplettieren heute das eurodata Produktportfolio und fördern die stetige Innovation aller Lösungen der eurodata Gruppe. Mehr als 500 Mitarbeiter in Deutschland und Europa engagieren sich für diese Mission. www.eurodata.de

Kontakt
eurodata AG
Markus Metz
Großblittersdorfer Str. 257
66119 Saarbrücken
0681 / 88080
m.metz@eurodata.de
http://www.eurodata.de

Bildquelle: AdobeStock_488967764_Urheber_bluedesign-bea

Die mobile Version verlassen