Home Mode und Lifestyle Drunter und drüber – Layering mit Strick & Co.

Drunter und drüber – Layering mit Strick & Co.

Strick ist und bleibt im Herbst der Star. Wenn die Sommer- in Wintermode übergeht, funktionieren am besten Ganzjahres-Looks. Maximal bequem: Lieblings-Strickteile drunter und drüber anziehen. Wer es morgens und abends schön warm haben will, setzt auf kuschlige Shirts aus Naturmaterialien (gesehen bei www.medima.de). Kombiniert mit Jeansbluse und Longblazer oder Mantel lässt sich so leicht auf herbstliches Wetter-Roulette aus warm, kalt, nass und sonnig reagieren.

Praktisch, gemütlich und spannend zugleich – ein Outfit im Layering-Look ist facettenreich. Wer unterschiedliche Längen, Muster und Materialien miteinander kombiniert, hat unzählige Styling-Optionen.

Mit Strick kombinieren
Es ist nicht nur eine Frage der Silhouette, der Maschengröße oder Garndicke. Fest steht: Strick kommt im Herbst ganz groß raus. Besonders schön sind hochwertige Feinstrick-Shirts aus Naturmaterialien wie Kaschmir und Seide. Luxuriös auf der Haut, natürlich wärmend, aber dennoch federleicht. Weniger ist mehr: Layering-Fans schichten darüber dünne Materialien wie Chiffon, Satin oder Seide. Wichtig ist dabei, auf eine schöne Silhouette zu achten. Um die Proportionen zu erhalten am besten weite Teile zu schmalen stylen.

Rollkragenpullover layert herbsttauglich
Wer auf sein Lieblings-Sommerkleid auch im Herbst nicht verzichten möchte, trägt darunter enganliegende Wärmeshirts oder Feinstrick-Rollkragenpullover. Am besten in Schwarz oder Weiß – fertig ist der Layering-Keylook. Ansonsten nicht zu viele Kleidungsstücke miteinander kombinieren, sonst wirkt der Lagen-Look schnell überladen (ideal sind maximal 5 Teile).

Elegant: Schickes Schichtwerk
Nicht zu viele Farben oder Muster in einem Outfit mixen – ein Look, der zwei bis drei Farben zusammenbringt, wirkt am stimmigsten. Zu besonderen Anlässe zeigt sich der Lagen-Look von seiner eleganten Seite: Extravagantes kombiniert mit Klassikern bringt Raffinesse in schickes Schichtwerk. Accessoires wie Statement-Schmuck setzen dabei luxuriöse Akzente.

Kleines Layering-1×1
Unterschiedliche Materialien miteinander kombinieren. (Zartes wie Satin oder Seide zu Gröberem wie Denim oder Strick).
Um die Proportionen zu erhalten: Weite Teile zu schmalen stylen. (Figurbetonendes Feinstrick-Shirt zum Long-Blazer).
Ton-in-Ton-Layering wirkt besonders stylish. (Naturtöne, unterschiedliche Cognac-, Beige- oder Grau-Nuancen).

Medima ist ein traditionsreicher Hersteller von hochwertiger Wärmewäsche aus Naturmaterialien mit Sitz in Albstadt / Baden-Württemberg. Inzwischen in dritter Generation geführt, will das Familienunternehmen Gutes bewahren und Neues wagen.

Firmenkontakt
Medima ® – Peters GmbH
Annika Stein
Bolstraße 32
72459 Albstadt
07432 / 98 372 – 481
a.stein@medima.de
http://www.medima.de

Pressekontakt
PR-Werkstatt
Ulrike Cihlar
Tobias-Mayer-Straße 2
73732 Esslingen
07119371930
ulrike.cihlar@prwerkstatt.de
http://www.prwerkstatt.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Die mobile Version verlassen