MIND Foundation startet bundesweit erste Weiterbildung mit bewußtseinsverändernden Substanzen

Veröffentlicht:

Ende März 2022 startet der erste deutschsprachige Weiterbildungsjahrgang für „_Psychedelisch“_-Augmentierte Psychotherapie“ (APT)_

BildBerlin, den 17.3.2022._ Die Zeit ist reif für innovative Verfahren in der Psychiatrie und Psychotherapie. Gemeinsam mit dem Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim und der Charité Universitätsmedizin Berlin forscht die MIND Foundation in einem BMBF-finanzierten Projekt (EPIsoDE-Studie) zur Behandlung von Depressionspatient*innen mit Psilocybin, dem Wirkstoff aus den sogenannten „Zauberpilzen“.  Das Thema psychedelische Therapie ist an zahlreichen Universitäten weltweit angesagt. Ab sofort bietet die MIND Foundation nun eine Weiterbildung in dieser vielversprechenden Form der Psychotherapie an, die durch Psilocybin, Ketamin, weitere psychoaktive Substanzen sowie Atemarbeit maßgeblich unterstützt („augmentiert“) wird. Diese zweijährige Weiterbildung in Augmentierter Psychotherapie (APT) vermittelt alle nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten, um als psychedelische*r Therapeut*in oder Co-Therapeut*in Menschen mit Depressionen, Angststörungen und Traumata in einem sicheren und evidenzbasierten Setting zu behandeln – schon jetzt. 

Bei der Entwicklung des Weiterbildungskonzeptes arbeitet die MIND Foundation mit renommierten Kliniker*innen und Forscher*innen aus internationalen Institutionen zusammen. Bereits im November 2021 startete der erste englischsprachige Ausbildungsgang mit 30 Teilnehmer*innen. Von 2022 an beginnt jedes Jahr ein englisch- und ein deutschsprachiger Ausbildungsgang. 

_Dr. sc.hum Henrik Jungaberle,  Direktor und Gründer der MIND Foundation_: „Wir sind stolz darauf, dass wir den Grundstein für wissenschaftlich fundierte psychedelische Therapieweiterbildung in Deutschland legen. Therapie mit bewusstseinsverändernden Substanzen und Methoden gehört in die Hände von verantwortungsvollen Experten. Dann kann diese Form der Therapie bei bestimmten Patientengruppen eine hervorragende Hilfe sein. Wir gehen fest davon aus, dass es in der nahen Zukunft legal sein wird, Menschen mit psychischen Erkrankungen auch mit psychedelischen Medikamenten behandeln zu dürfen. Die Zulassung dieser Substanzen für den klinischen Bereich ist nur eine Frage der Zeit.“

_Dr. Max Wolff, Leiter des Bereichs Therapieforschung und -weiterbildung_: „Wer sich für diese Weiterbildung entscheidet, investiert in die Zukunft. Alle Teilnehmer*innen erhalten außerdem Zugang zu einem stetig wachsenden Peer-Netzwerk, das sich zu allen relevanten Themen austauschen kann. Das ist außerordentlich wertvoll. Dieses Netzwerk wird nicht zuletzt auch bei der Schaffung internationaler Standards für psychedelisch-unterstützte Therapien eine wichtige Rolle spielen.“

Konzept der Ausbildung und Zertifizierung

Die zweijährige Weiterbildung besteht zum einen aus fünf praxisorientierten Präsenz-Einheiten pro Jahr in Berlin. Zum anderen wird Wissen über verschiedene Onlineformate vermittelt. Nach dem ersten Weiterbildungsjahr wird gemeinsam mit Universitäten ein Zertifikat in Psychedelischer Integrationstherapie/-beratung verliehen. Nach Abschluss des zweiten Jahres erhalten die Teilnehmer*innen ein Zertifikat in Psychedelisch-Augmentierter Psychotherapie. Die CME/CE-Akkreditierung mit 50+ CME/CE Punkten ist beantragt. 

Die Ausbildung richtet sich in erster Linie an die Ärzteschaft und Psychotherapeut*innen, aber auch an Menschen aus psychosozialen Berufen oder Fachpersonal psychosomatischer und psychiatrischer Stationen und Einrichtungen. Über die Aufnahme wird nach einem persönlichen Auswahlgespräch entschieden.

Weitere Informationen über die Weiterbildung und die Voraussetzungen zur Teilnahme an APT:

https://mind-foundation.org/apt/?lang=de

Monatlich finden kostenlose Infoveranstaltungen statt. Anmeldung hier:

https://mind-foundation.org/apt-meetups-2022/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

MIND Foundation
Frau Dr. Gabriele Mittag
Boxhagener Straße 28a
10245 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 29362827
web ..: http://mind-foundation.org
email : gabriele.mittag@mind-foundation.org

Über die MIND Foundation
Die MIND Foundation ist eine gemeinnützige Wissenschafts- und Bildungsorganisation. Sie setzt sich für eine sichere und legale Anwendung der psychedelischen Erfahrung in
Therapie und Gesellschaft ein. MIND bildet Ärzt*innen und Psychotherapeut*innen in psychedelischer Therapie aus und engagiert sich für hochwertige, wissenschaftsbasierte Aufklärung der Öffentlichkeit.

Pressekontakt:

MIND Foundation
Frau Dr. Gabriele Mittag
Boxhagener Straße 28a
10245 Berlin

fon ..: 030 293 62827
email : gabriele.mittag@mind-foundation.org

Auch Interessant

„Skillstraining EXPRESS“ mit DBT-Skills für Stresstoleranz, Emotionsregulation und gesteigerten Selbstwert

DBT-Skills für Jugendliche ab 12 Jahren, jetzt neu erschienen in der erfolgreichen SOWAS!-Sachbuchreihe von Psychologin Sigrun Eder - www.sowas-buch.de -

Psychotherapeutische Versorgung sichern – Qualitätssicherungsmaßnahme begraben

Das DPNW spricht mit Gesundheitspolitkern über die neue Richtlinie zum Qualitätssicherungsverfahren und setzt sich für deren Nichteinführung ein.

Natürliche Hilfe bei Winterdepression und Winterblues

Betroffene von Winterdepressionen fühlen sich in der dunklen Jahreszeit antriebslos und schlapp. Die Natur bietet zahlreiche nützliche Helfer, und es können vorbeugende Maßnahmen getroffen werden.

Pressemitteilung: Pflegeassistenzausbildung eröffnet Bildungsweg in die Pflege – Angebot der karriereschmiede-köln

Fachkräfte entwickeln: Zertifizierte Pflegeassistenz - einjährige Ausbildung Der Kölner Bildungsträger karriereschmiede-köln GmbH...

Live-Ahnenaufstellung im Klosterdorf Windberg

Befreiung von den ererbten Lasten der Vorfahren Im Klosterdorf Windberg in Niederbayern...

Disclaimer/ Haftungsausschluss:
Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter BSOZD.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.