Kunst und Kultur JungChing Hsiau und Nakibul Ghani Ahsan im Pariser Louvre

JungChing Hsiau und Nakibul Ghani Ahsan im Pariser Louvre

Auf der Fiac war wieder einiges zu sehen. Die Gagosian Gallery widmete ihren Stand Künstlern der Französischer Riviera, grossteils Pablo Picasso”s Werken. Hauser & Wirth zeigte interessante Werke von Keith Tyson, Pipilotti Rist und Paul McCarthy. Bei Van De Weghe Fine Art konnte man einiges von Tom Wesselmann, Andy Warhol oder Keith Haring sehen. Bei Levy Gorvy hat man “Lincoln Convertible” von Gerald Laing und “Untitled Blue Monochrome” von Yves Klein gesehen. Die Victoria Miro Galerie zeigte nicht nur Pumpkin (Kürbis) auf dem Platz Vendome, sondern auch “Flowers that speak all about my heart given tot he sky”, 2018 von Yayoi Kusama, eine übermalte Skulptur aus Bronze.

Während dieser Zeit haben auch weitere Kunstmessen in Paris Interesse der Kunstsammler und Kunstinteressenten erweckt. zehntausende Besucher lockte auch die Kunstmesse im Carrousel du Louvre direkt im Herzen von Paris an. Die PAKS Gallery aus Österreich zeigte im Carrousel du Louvre ausgewählte Künstler aus vielen Ländern.

“Wir waren begeistert über so ein grosses Interesse an unseren Künstlern” – sagt Direktor der PAKS Gallery Heinz Playner. Für die Ausstellung auf der zeitgenössischen Kunstmesse im Carrousel du Louvre Paris hat er aus mehreren Tausend Künstlern weltweit 48 Künstler ausgewählt und zeigte deren Kunst vom 18 bis 20 Oktober im Louvre in Paris.

Einer der Highlights waren die Kunstwerke der bekannten Pop Art Künstlerin Tanja Playner. Mit Ihren “Blah, Blah, Blah glasses” begeisterte sie das Publikum. Es hat nicht lange gedauert bis man von verschiedenen Ecken der Kunstmesse vielfach “Blah, Blah, Blah” hörte. In diesem Projekt interpretiert Tanja Playner, dass man sich gerne vom Einfluss der Politik aber auch der Medienlandschaft hinter der Schutzkappe oder wie sie es machte – hinter eine bunte Brille setzt.

Einer der ausgewählten Künstler für die Ausstellung war Nakibul Ghani Ahsan aus den USA. Seine charakterstarken Kunstwerke, die ihn besonders an sein Herkunftsland Indien binden und dadurch einen sehr interessanten Ausdruck bekommen, waren mit der PAKS Gallery im Pariser Carrousel du Louvre zu sehen. Sein Lebensweg führte ihn von Indien durch London nach New York. Heute lebt und malt Nakibul Ghani Ahsan in seinem Atelier in New York und ist weltweit mit seiner Kunst präsent.

Auch Kaligrafien von JungChing Hsiau aus Taiwan wurden ausgewählt. Seine Kunstwerke sind eine Form der Kommunikation zwischen dem Blatt und der Hand, die seine innere Welt ausdrückt. Trotz des minimalistischen Konzepts, wirken die Werke faszinierend und grenzenlos. Seine Arbeiten wurden in vielen internationalen Ausstellungen von Shanghai, Beijing bis Fine Art Biennale Basel gezeigt und haben ein grosses Interesse der internationaler Publikum auf der Kunstmesse im Carrousel du Louvre erweckt.

Einige Kunstwerke von JungChing Hsiau sind auch in der PAKS Gallery in Österreich und Deutschland zu sehen.

Die PAKS-Galerie ist auf den Verkauf von Originalkunstwerken und Kunstdrucken in limitierten Auflagen spezialisiert. In unserer Galerie können Sie sowohl Kunstdrucke in Museumsqualität als auch Kunstwerke kaufen. Die Galerie repräsentiert international erfolgreiche etablierte und aufstrebende zeitgenössische Künstler mit markantem Stil und einem besonderen Platz in der zeitgenössischen Kunstszene. Die PAKS Gallery ist spezialisiert auf den Verkauf von einzigartigen Kunstwerken der Gegenwartskunst und der modernen Kunst, Mischtechnik, Grafikdrucken, Fotokunst und Kunstdrucken in limitierten Auflagen mit guter Provenienz.

Firmenkontakt
PAKS Gallery GmbH
Heinz Playner
Schloss Hubertendorf 1
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
management@paks-gallery.com
http://www.paks-gallery.com

Pressekontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Linzer Straße 342
1140 Wien
+43 664 2142 885
office@mamag-museum.com
http://www.mamag-museum.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

NOT /br/

Kunst dot erhält Posterpreis von Leipzig.Art NOT /br/ Kunst Dot macht das Rennen. Der Wettbewerb um das mit 10.000 L$ dotierte Poster für die Interbienale für immersive Kunst der Leipzig Art ist entschiedenen. Eine 42-köpfige internationale Jury hat das Werk NOT /br/ der in Kalifornien lebenden Künstlerin Kunst Dot prämiert. Dabei wurde das Konzept von THE WRONG, der größten Kunstveranstaltung der Welt übernommen. Ursprünglich sollte der...

Wie es im Paradies war

Adams Vermächtnis - Neuerscheinung Ein Insider-Bericht über das Paradies Die Geschichte von Adam und Eva ist eine der bekanntesten Geschichten in der Bibel. Sie steht an prominenter Stelle. Am Anfang. Sie gehört zu den Schöpfungsgeschichten. Wenn man sie einmal gehört hat, wird man sie nicht mehr vergessen. In der Geschichte werden Sehnsüchte angesprochen, aber auch Schuldgefühle. Je mehr man darüber nachdenkt, desto mehr Fragen ergeben sich....

Internationale Filmpreise für “Künstler hautnah”

Die Lausitzer Filmproduktionsfirma WHITESTAG, die sich auf Virtual Reality Filme spezialisiert hat, gewinnt internationale Preise und Auszeichnungen für die Dokumentarserie "Künstler hautnah". Neben Auftragsarbeiten für Unternehmen widmet sich der Filmemacher und Fotokünstler, Walter Schönenbröcher, mit seinen 360° 3D Filmen zeitgeschichtlicher Dokumentation. Nachdem seine VR Handwerksserie im vergangenen Jahr auf internationalen Filmfestivals präsentiert wurde, folgten in diesem Jahr Awards, in den USA beim "Los Angeles Film...

Der Literatur-Knaller des Jahres?

Den Zeitgeist getroffen Anton Siebler-Stroganoff HEITER LEBEN, FREUDIG STERBEN - Tipps für jetzt, danach und eine bessere Welt 230 Seiten, Broschur, 15 x 21 cm, 117 Abb. ISBN 978-3-88793-268-8 15,80 EUR - Neuerscheinung im IDEA-Verlag GmbH, Palsweis "Wer auf die Jagd nach einem Tiger geht, muss damit rechnen, einen Tiger zu finden" lautet ein altes fernöstliches Sprichwort und genauso ergeht es...

Aktuelle Pressemeldungen