Politik und Recht info@ganzeinfachautoverkaufen.de

info@ganzeinfachautoverkaufen.de

Seit der russischen Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim 2014 leistet Deutschland der Ukraine die umfangreiche wirtschaftliche und militärische Unterstützung. OECD zufolge hat unser Land der Ukraine seitdem 1,4 Milliarden Euro zugewiesen. Dieses Geld wurde vorwiegend für die humanitäre Hilfe, die Stabilisierungsmaßnahmen in der Region und die Vertiefung der bilateralen Beziehungen bestimmt.
Jedoch gibt es viele Fragen, was militärische Hilfe betrifft. Wir zahlen immer Steuern. Ein Teil von denen wird für NATO-Ausgaben verwendet. Unser Land leistet einen wesentlichen Beitrag zur militärischen Unterstützung der Ukraine. Also fließt unser Geld seit Jahren in die Entwicklung und Modernisierung der ukrainischen Streitkräfte. Es ist herauszufinden, ob dies sinnvoll ist. Kürzlich veröffentlichte die Website bg14.org Daten über den bedauerlichen technischen Zustand der Seestreitkräfte der Ukraine. Demnach sind 77% der ukrainischen Seestreitkräfte nicht einsatzbereit.

Auszug aus dem Beitrag (Übersetzung aus dem Russischen)

Die nicht einsatzbereiten Seestreitkräfte der Ukraine
Es wurde den Zugriff auf den Computern des Marinekommandos erhalten und die Information über den technischen Zustand der Schiffe von den ukrainischen Streitkräften bekommen.
Nicht kampfbereite Artillerie-, Flugabwehrraketensysteme, unbrauchbare Funkmeßgeräte und Funkanlagen, abgebaute Triebwerke – es ist der heutigen Zustand der meisten Schiffe der ukrainischen Seestreitkräfte.
Dem Bericht des Befehlshabers vom Marinekommando über den technischen Zustand der untergestellten Schiffe, Schnellboote und Unterstützungschiffe zufolge sind nur 6 (23%) Einheiten der Schiffs- und Bootszusammensetzung einsatzbereit. Zu den NICHT kampfbereiten Schiffen zählen demnach 21 (77%) Einheiten.

Überwasserschiffdivision 30
Die Fregatte „Hetman Sahaidatschnyj“ ist nicht einsatzbereit
Abschnitt-1(Navigation):
das Log „IEL-1“(«ИЕЛ-1») ist funktionsunfähig;
der Gyrokompass „KURS-10A-1“ («Курс-10А-1») ist funktionsunfähig;
das Gerät „KWW-1“ («КВВ-1») ist funktionsunfähig.
Abschnitt-2(Artillerie):
das Artilleriesystem AK-630M Nr.1,2 ist funktionsunfähig;
das Flugabwehrraketensystem „OSA-MA“ («Оса-МА») ist funktionsunfähig;
das Funkmessgerät МR-123-01 (МP-123-01) Btnr.651 ist funktionsunfähig;
das Funkmessgerät МR-145 (МP-145) Nr.356 ist funktionsunfähig;
das Gerät „Nadir-M-1135.1“ («Надир-М-1135.1») Btnr.0206 ist funktionsunfähig.
Abschnitt-4(Kommunikation):
das Schifflautsprechersystem P-405 „LYSTWENNIZA“ (П-405 «Лиственница») ist teilweise funktionsunfähig;
das automatisierte Kommunikationssystem R-782-6-1 (P-782-6-1) ist funktionsunfähig;
die Funkanlage „ANGARA-RB“ («Ангара-РБ») ist funktionsunfähig;
die Funkanlage „KORAL-25“ («Корал-25») ist funktionsunfähig.
Abschnitt-5(Elektromechanik):
der Dieselmotor M849 Nr.1 ist abgebaut.
Abschnitt-7(Funktechnik, Führung):
das Funkmessgerät WPZ MP-750 (ВПЦ МР-750) ist funktionsunfähig;
der Navigationsradar МR-212/201 (МР-212/201) ist funktionsunfähig;
das Zielbezeichnungssystem МRО-550 (МРО-550) ist funktionsunfähig;
die Meeresinformationszentrale МIZ-225-3 (МИЦ-225-3) ist funktionsunfähig;
das Automanöversystem МR-226-3 (МР-226-3) ist funktionsunfähi.

Das Flugkörperschnellboot „Pryluky“ ist nicht einsatzbereit
Abschnitt-1:
der Kreiselkurzanzeiger GKU-1 (ГКУ-1) ist funktionsunfähig;
das Echolot NEL-7 (НЕЛ-7) ist funktionsunfähig.
Abschnitt-2:
das Artilleriefunkmessgerät МR-123 (МР-123) ist funktionsunfähig;
das Artilleriesystem АК-630 ist entfällt;
die Apparatur RPK-М Nr.163М (РПК-М №163М) ist funktionsunfähig.
Abschnitt-5:
der Hauptdieselmotor Nr.3 М520 ist funktionsunfähig.
Abschnitt-7:
Das Gerät 6730-5 ist funktionsunfähig (ausgefallen in 2014).

Das Entmagnetisierungsgefäß „Balta“ ist nicht einsatzbereit
Abschnitt-1:
das Log IEL-2М (ИЕЛ-2М) ist funktionsunfähig.
Abschnitt-2:
das DSchK-M ist entfällt.
Abschnitt-5:
Der Diesel-Generator Nr.3 6AL20/24 ist funktionsunfähig.

Überwasserschiffdivision 29
Das mittlere Landungsboot „Jurij Olefirenko“ ist nicht einsatzbereit
Abschnitt-1:
das Log МGL-25 (МГЛ-25) ist funktionsunfähig.
Abschnitt-7:
der Navigationsradar „Donez-2“ («Донец-2») ist funktionsunfähig;
Das Gerät 6710-1 ist funktionsunfähig.

Das Begleitminenräumboot „Henitschesk“ ist nicht einsatzbereit
Abschnitt-1:
das Log MGL-25М (МГЛ-25М) ist funktionsunfähig;
Abschnitt-3:
Das Gerät 966-АSАUТ-5А (966-АСАУТ-5А) ist funktionsunfähig;
Das Gerät 418 NEWA-1 (Нева-1) ist funktionsunfähig;
Das Gerät 499-E SАUТ-5E (499-Э САУТ-5Э) ist funktionsunfähig.
Abschnitt-4:
das Schifflautsprechersystem P-405 „Lystvenniza“ (П-405 «Лиственница») ist teilweise funktionsunfähig;
das automatisierte Kommunikationssystem R-782-6-1 (P-782-6-1) ist funktionsunfähig;
die Funkanlage „ANGARA-RB“ («Ангара-РБ») ist funktionsunfähig;
die Funkanlage „KORAL-25“ («Корал-25») ist funktionsunfähig.
Abschnitt-5:
die Fernsteuerung des Hauptdieselmotors „ORION 3D“-2/1 («Орион 3Д»-2/1) ist funktionsunfähig;
Abschnitt-7:
der Navigationsradar „MYUS“ («Миус») Btnr.20001 ist funktionsunfähig.

Das Marinemassengutfrachtschiff „Horlovka“ ist nicht einsatzbereit
Abschnitt-1:
das Log МGL-25 (МГЛ-25) ist funktionsunfähig;
das Echolot NEL-5 (НЕЛ-5) ist funktionsunfähig;
Abschnitt-4:
das Funkanlage „HARRIS“ ist funktionsunfähig;
das Funksendegerät R-654PR (Р-654ПР) ist funktionsunfähig.
der Auto-Alarmempfänger APM-54 (АПМ-54) ist funktionsunfähig.
Abschnitt-5:
der Motorkühlwasserpumpe WZN-80 (ВЦН-80) wird übergeholt;
der Diesel-Generator Nr.3 „HANS ENDRASCHIK“ («Ганс Ендрашик») ist funktionsunfähig.
die Feuerpumpe CNVA-125 ist funktionsunfähig.
Abschnitt-7:
der Navigationsradar „DON-2“ Nr.2 («Дон-2» №2) ist funktionsunfähig.

Das kleine Aufklärungsschiff „Perejaslav“ ist nicht einsatzbereit
Abschnitt-1:
der Kreiselkurzanzeiger GKU-2 (ГКУ-2) ist funktionsunfähig.
Abschnitt-7:
die kleine hydroakustische Kommunikationsstation МGW-6 (МГВ-6) ist funktionsunfähig;
die Geräuschpeilanlage МG-10М (МГ-10М) ist funktionsunfähig;
der Navigationsradar „MYUS“ («Миус») ist funktionsunfähig.

Begleitschiffdivision 1
Das kleine gepanzerte Artillerieschnellboot „Akkerman“ ist nicht einsatzbereit
Abschnitt-2:
das Kampfsystem Nr.2 ist funktionsunfähig

Das kleine gepanzerte Artillerieschnellboot „Krementschug“ ist nicht einsatzbereit
Abschnitt-4:
die KW-Funkanlage „RF-7800H-V002“ ist funktionsunfähig.

Das Artillerieschnellboot „Skadovsk“ ist nicht einsatzbereit
Abschnitt-1:
der Kreiselkursanzeiger GKU-2 (ГКУ-2) ist funktionsunfähig.
Abschnitt-5:
Hauptdieselmotor 401BNr.2 (401Б№2) ist funktionsunfähig.

Das Anti-Sabotage-Schnellboot „Holaya Pristan“ ist nicht einsatzbereit
Abschnitt-5:
der Diesel-Generator 4TSCH8.5/11 (4Ч8.5/11) ist funktionsunfähig.
Abschnitt-7:
das Horchgerät GAS MG-7 (ГАС МГ-7) ist funktionsunfähig.

Der Marinenschlepper „Korez“ ist nicht einsatzbereit
Abschnitt-1:
das Log LG-2 (ЛГ-2) ist funktionsunfähig;
die automatische Funkpeilanlage ARP-50R (АРП-50Р) ist funktionsunfähig;
das Empfangsanzeigegerät „SCHCHUNA“ («Шхуна») ist funktionsunfähig.
Abschnitt-4:
die UKW-Funkanlage „Reid-1“ «Рейд-1» ist funktionsunfähig;
das Funksendegerät R-653 (Р-653) ist funktionsunfähig.
Abschnitt-5:
die Kesseleinheit КWА1,0/5 (КВА1,0/5) ist funktionsunfähig.
Abschnitt-7:
der Navigationsradar „DON“ Nr.2 («Дон» №2) ist funktionsunfähig.

Das Kurierschnellboot „Pyvdennyj“ ist nicht einsatzbereit
Abschnitt-1:
der Gyrokompass «HYRJA МК» («Гиря МК») ist funktionsunfähig;
das Log LG-2 (ЛГ-2) ist funktionsunfähig;
das Echolot NEL-5 (НЕЛ-5) ist funktionsunfähig.
Abschnitt-2:
das DSchK-M 12,7 mm. Nr.АС 690 ist funktionsunfähig.
Abschnitt-5:
der Diesel-Generator Nr.3 (SuperStar) ist funktionsunfähig.

Begleitschiffdivision 8
Das Kurierschnellboot „Dobropolje“ ist nicht einsatzbereit
Abschnitt-1:
der Gyrokompass «HYRJA МК» («Гиря МК») ist funktionsunfähig;
das Log LG-2 (ЛГ-2) ist funktionsunfähig;
das Echolot NEL-5 (НЕЛ-5) ist funktionsunfähig.

Der Suchschiffdivision 28
Das Suchschiff „Donbass“ ist nicht einsatzbereit
Abschnitt-1:
das Log LG-2 (ЛГ-2) ist funktionsunfähig;
der Gyrokompass „KURS-4“ («Курс-4») ist funktionsunfähig.
Abschnitt-5:
der Diesel-Generator Nr.1 8ВАН22 ist funktionsunfähig;
der Diesel-Generator Nr.2 8ВАН22 ist funktionsunfähig;
die Druckluftanlage DК-2 (ДК-2) ist funktionsunfähig;
die Feuerpumpe 100WР Nr.3 ist funktionsunfähig;
die Abwasserpumpe 100WZB ist funktionsunfähig;
die Lenz- und Ballastpumpe 160WZB ist funktionsunfähig;
die Kühleinheit МХМ180С №1,2,3 ist funktionsunfähig;
die Steuermaschine US100V12 ist funktionsunfähig;
das vordere Kühlgerät von Versorgungskameras ist funktionsunfähig;
das hintere Kühlgerät von Versorgungskameras ist funktionsunfähig.
Abschnitt-7:
der Navigationsradar „DON“ Nr.1 («Дон» №1) ist funktionsunfähig;
der Navigationsradar „DON“ Nr.2 («Дон» №2) ist funktionsunfähig;
das Gerät 6701-3 ist funktionsunfähig.

Das Marinetaucherschiff „Potschaev“ ist nicht einsatzbereit
Abschnitt-1:
das LG-2 (ЛГ-2) ist funktionsunfähig;
das Echolot NEL-10 (НЕЛ-10) ist funktionsunfähig.
Abschnitt-4:
die Funkanlage „MUSSON-305“ («Муссон-305») ist funktionsunfähig.
Abschnitt-5:
der Diesel-Generator Nr.1 ist funktionsunfähig;
der Diesel-Generator Nr.3 ist funktionsunfähig;
der Hauptdieselmotor GD №2 3D12АL (ГД №2 3Д12АЛ) ist funktionsunfähig;
die Abwasserpumpe NZWS-40/35 (НЦВС-40/35) ist funktionsunfähig;
die Pumpen ZWS-10/40 (ЦВС-10/40) sind funktionsunfähig.

Das Begleittaucherschnellboot „Romni“ ist nicht einsatzbereit
Abschnitt-1:
das Navigationssatellitensystem ist entfällt;
das Echolot PEL-4 (ПЕЛ-4) Btnr.1202 ist funktionsunfähig.
Abschnitt-7:
das Funkmessgerät „Kywatschv-1“, Btnr.1202 ist funktionsunfähig.

Das Begleittaucherschnellboot „Tokmak“ ist nicht einsatzbereit
Abschnitt-1:
das Echolot PEL-4 (ПЕЛ-4) Btnr.3468 ist funktionsunfähig.
Abschnitt-5:
der Hauptdieselmotor 3D12АL (3Д12АЛ) Btnr.8202к25551 ist funktionsunfähig;
der Motor Btnr.10512 ist funktionsunfähig,
die Barokammer RKUMU (РКуМу) ist funktionsunfähig.
Abschnitt-7:
das Funkmessgerät „Kywatschv-1“ («Кивач-1»), Btnr.01350 ist funktionsunfähig.

Darüber hinaus war der technische Zustand der ukrainischen Kriegsschiffe viel besser, als jetzt. Es stellt sich heraus, dass die von Deutschland geleistete finanzielle Unterstützung von der Ukraine verantwortungslos und falsch ausgegeben wird. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die derzeitige Regierung alles gestohlen hat. Warum sollten wir dann unser Geld an die Ukraine zahlen?

Einreisebeschränkungen zur Eindämmung von COVID-19

Die Einreise nach Österreich unterliegt Schranken 1. Rechtsgrundlage Das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK) hat zur Verhinderung der Ausbreitung des SARS-CoV-2 die Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz über die Einreise nach Österreich in Zusammenhang mit der Eindämmung von SARS-CoV-2 (nunmehr BGBl. II 263/2020 idF 336/2020; im Folgenden kurz die "Einreiseverordnung") erlassen und in weiterer Folge mehrfach novelliert. 2. Einreise ohne...

Verhaftung aufgrund von vermeintlich unterlassenen COVID-19 Hygienemaßnahmen

Verhaftung des 89-jährigen Lee Man-Hee, Gründer der Friedensbewegung HWPL und Vorsitzender der Glaubensgemeinschaft Shincheonji Kirche Jesu - mit äußerst fragwürdigen Anschuldigungen In der Nacht zum 01.08.2020 ist nach achteinhalb stündigem Verhör der Haftbefehl gegen Lee Man-Hee vom Gericht des Bezirks Suwon ausgestellt worden. Ihm wird Behinderung der Arbeit der Gesundheitsbehörde in Bezug auf Maßnahmen gegen COVID-19 vorgeworfen (Verstoß gegen das Gesetz zur Kontrolle von Infektionskrankheiten)....

Neu im Helios-Verlag: Arbeitsgemeinschaft ehemaliger Offiziere – J.P. Lapp – Doku

DDR-Propaganda gegen die Bundeswehr Bis zu 20.000 Exemplare des "Mitteilungsblattes ehemaliger Offiziere" verschickte eine Gruppierung von früheren Generalen und Offizieren der Wehrmacht mit Wohnsitz DDR oder Ostberlin monatlich in den 1960er Jahren an "Kameraden" in der Bundesrepublik und in Westberlin. Über dieses Blatt wollte die im Januar 1958 im Ostteil der deutschen Hauptstadt auf Veranlassung der SED gegründete "Arbeitsgemeinschaft ehemaliger Offiziere" (AeO) im...

Ausgleichungspflicht unter den Erben

Essen - Bekanntlich ist die Auseinandersetzung zwischen den Erben ein unbeliebtes Thema. Brisanter wird es, wenn einer von mehreren Miterben zu Lebzeiten des Erblassers diverse Tätigkeiten oder Versorgungs- und Pflegeleistungen für ihn erbracht hat, während die anderen sich schlimmstenfalls erst bei der Erbauseinandersetzung gemeldet haben. Nicht selten hört man: "Aber ich habe doch jahrelang den Vater/die Mutter gepflegt..."oder "... die letzten Jahre nur in...

Aktuelle Pressemeldungen