Firmenverkauf: Gute zeitliche Planung für den Übergabeprozess

Tielen Sie die Pressemeldung: Firmenverkauf: Gute zeitliche Planung für den Übergabeprozess

INTAGUS – Transaktion Nachfolge Beratung aus Berlin begleitet Firmeninhaber dabei, ihren Betrieb im Rahmen der Unternehmensnachfolge zu verkaufen.

BildZwischen 2018 bis 2022 steht in etwa 150.000 Familienunternehmen die Regelung der Nachfolge an. Berlin und Brandenburg bilden dabei keine Ausnahme. Und nicht immer bietet sich in der Familie ein Nachfolger an, der unternehmerische Verantwortung übernehmen möchte. Doch was passiert dann? “Die Alternative zur Liquidation des Unternehmens beziehungsweise zur lebenslangen Arbeit des Eigentümers ist der Firmenverkauf. Dabei wird in einem strukturierten Prozess ein Käufer gesucht, der als Nachfolger an die Spitze eines Betriebs tritt”, sagt Prof. Dr. Holger Wassermann, Geschäftsführer der Berliner M&A-Beratung INTAGUS – Transaktion Nachfolge Beratung. INTAGUS begleitet Unternehmer in allen M&A-Prozessen und den angrenzenden Fragestellungen und kann auf ein großes Netzwerk von Kaufinteressenten zurückgreifen. Im Fokus dabei steht jederzeit die persönliche Strategie eines Unternehmers.

“Bei einem Unternehmensverkauf kommt es darauf an, den richtigen Käufer für einen Betrieb zu finden. Zum einen kommt es dabei an, einen ordentlichen Verkaufspreis zu erzielen – und auf der anderen Seite aber auch, Tradition und Kontinuität eines Unternehmens zu bewahren”, sagt INTAGUS-Berater René Kminikowski. “Auch bei kleinen und mittleren Unternehmen bestehen sehr gute Chancen, innerhalb eines überschaubaren Zeitraums einen Käufer zu finden, der zugleich auch solvent ist.”

Die INTAGUS-Experten begleiten Unternehmer vor allem in Berlin und Brandenburg dabei, die richtige Verkaufsentscheidung zu treffen. Lieferanten, Kunden und Kooperationspartner, Wettbewerber, Family Offices, Investmentfonds, Private Equity-Gesellschaften oder auch die eigene Führungskraft, der leitende Mitarbeiter des Wettbewerbers, ein völliger Quereinsteiger: Die Bandbreite der potenziellen Erwerber ist riesig. “Im ersten Schritt besprechen wir deshalb mit dem Verkäufer, wem er die Firma am liebsten übertragen würde, und erläutern ihm die Eigenschaften der verschiedenen Käufergruppen. Die Entscheidung, wer den Betrieb im besten Falle übernehmen soll, bildet die Grundlage für die Vermarktungsstrategie und den Verkaufsprozess”, sagt Holger Wassermann.

Erst danach beginnen die Investorensuche und Ansprache möglicher Erwerber. “Das hat einen einfachen Grund. Strategische Käufer, also andere Unternehmen, erwarten andere Informationen als zum Beispiel eine Investmentgesellschaft. Während Strategen stark auf Synergien und die Möglichkeiten im operativen Geschäft schauen, sind Finanzinvestoren mehr an Kennziffern und mittelfristigen Renditen interessiert”, betont René Kminikowski. Das bedeutet: Aufgrund der völlig unterschiedlichen Wünsche und Notwendigkeiten der verschiedenen Käufergruppen lässt sich kein allgemeingültiger Ansatz für den Verkauf formulieren, der auf jeden Fall zum Erfolg führt. Der erste Schritt beim Unternehmensverkauf ist deshalb zu wissen, wer den Betrieb überhaupt übernehmen könnte und welche Motivation ihn antreibt.

Ist diese Definition abgeschlossen, machen sich die INTAGUS-Experten auf die konkrete Käufersuche. Dafür nutzen Holger Wassermann und sein Team sowohl ihr großes Netzwerk aus potenziellen Erwerbern als auch einen konsequenten, professionellen Investorenprozess, in dem sich weitere Kaufinteressenten herausstellen. Wichtig laut Holger Wassermann: “So ein Prozess lässt sich nicht in wenigen Wochen durchlaufen. Ein Firmenverkauf kann durchaus ein Jahr oder länger dauern, sodass Unternehmer eine gute zeitliche Planung für den Übergabeprozess benötigen. Das müssen Eigentümer natürlich einkalkulieren, und wir begleiten ihn als vertrauter Ratgeber dabei.”

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

INTAGUS GmbH Transaktion · Nachfolge · Beratung
Herr Christian Schröter
Bismarckstraße 107
10625 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 2089875-0
web ..: http://www.intagus.de
email : info@intagus.de

Über INTAGUS – Transaktion · Nachfolge · Beratung

INTAGUS- Transaktion · Nachfolge · Beratung ist eine auf Unternehmenstransaktionen spezialisierten Beratungsgesellschaft aus Berlin. INTAGUS begleitet Unternehmer, strategische Käufer und Investmentgesellschaften bei allen M&A-Prozessen und den angrenzenden Fragestellungen und kann auf ein großes Netzwerk von Kaufinteressenten und Unternehmensverkäufern zurückgreifen. Im Fokus dabei stehen jederzeit die persönliche Strategie und persönlichen Wünsche eines Unternehmers bei Verkauf oder Erwerb. Bei den Dienstleistungen konzentriert sich INTAGUS vor allem auf die Unternehmensbewertung, Unternehmensnachfolge, Betriebsinterne Nachfolge, Unternehmensverkauf und Unternehmenskauf. Weitere Informationen unter www.intagus.de

Pressekontakt:

INTAGUS GmbH Transaktion · Nachfolge · Beratung
Herr Christian Schröter
Bismarckstraße 107
10625 Berlin

fon ..: 030 2089875-0
web ..: http://www.intagus.de
email : info@intagus.de

Das eigene Unternehmen mit Videoüberwachung schützen

Umfassende Serviceleistungen und intelligente Sicherheitslösungen mit IP-Kamera Die Sicherheit eines Unternehmens, insbesondere der Mitarbeiter und der Vermögenswerte, hat höchste Priorität. Eine zuverlässige Videoüberwachung trägt maßgeblich zum Schutz vor Einbruch oder Diebstahl bei. Die Backens Systems GmbH aus Hilden begleitet Unternehmen jeglicher Größenordnung auf dem Weg zu einer modernen Lösung für IP-Videosicherheitskameras, Aufzeichnungsgeräte und passende Softwarekomponenten. Eine Überwachungskamera dient zum Schutz vor unbefugtem Zutritt, Diebstählen oder zur...

1 Million Soforthilfe zur Digitalisierung von KMU

Es sind schon ganz besondere Herausforderungen, denen sich kleine und mittelständische Unternehmer sowie Vereine derzeit stellen müssen. Aufträge werden storniert, Kunden brechen weg, Veranstaltungen werden auf unbestimmte Zeit verschoben oder komplett abgesagt ... Zeit umzudenken und ihr Business zu digitalisieren. Die Vorteile liegen auf der Hand und waren noch nie so deutlich, wie in diesen Zeiten: - unabhängig von äußeren Umständen - mehr Neukunden, mehr Umsatz und...

Institut Qnigge – Das Institut für Führungsqualität & Service-Erlebnis

Markus und Hannelore Weidner vom Institut Qnigge unterstützen gemeinsam mit ihrem Team Dienstleistungsunternehmen in Sachen Führungs-, Organisations- und Servicequalität Die bloße Erfüllung von Erwartungen macht Kunden weniger denn je zu treuen Fans von Unternehmen. Kundenzufriedenheit allein ist weder ein Differenzierungsmerkmal im Wettbewerb noch ein Garant für ihre Loyalität. Sich als Anbieter abzuheben und für Kunden interessant zu sein bedeutet, sie immer wieder aufs Neue zu...

Modische und hochwertige Damenschuhe Übergröße 44 bei schuhplus

Schuhe für Damen XXL in diversen Ausführungen schuhplus ist das größte Versandhaus für Damenschuhe Übergröße 44 in ganz Europa. Das Unternehmen bietet eine riesige Auswahl verschiedener Modelle und liefert diese schnell an die gewünschte Adresse. Darüber hinaus legt es großen Wert auf eine erstklassige Qualität, auf einen guten Service und eine einfache und sichere Bezahlung. Das Sortiment ist so breit gefächert, dass Frauen mit...

Akteuelle Pressemeldungen

Sicher unterwegs: Babyschale Nuna PIPA next erhält Bestnote für Unfallsicherheit

Sicher unterwegs: Babyschale Nuna PIPA next erhält Bestnote für Unfallsicherheit Frankenthal (ots) - "Sehr sicher": So lautet das Urteil von ADAC und Stiftung Warentest für die Babyschale Nuna PIPA next mit Basisstation im aktuellen Kindersitz-Test 2020. Sie erreichte in Sachen...

FG München: Bei Aktiensplit wird keine Kapitalertragssteuer fällig

FG München: Bei Aktiensplit wird keine Kapitalertragssteuer fällig Erhalten Anleger im Zuge einer Unternehmensabspaltung neue Aktien, müssen sie dafür keine Abgeltungssteuer zahlen. Das hat das Finanzgericht München entschieden (Az.: 8 K 981/17). Ob Aktionäre bei einem sog. Aktiensplit Abgeltungssteuer zahlen müssen,...

BFH: Aktienentzug ohne Entschädigung ist steuerlich als Veräußerungsverlust anzuerkennen

BFH: Aktienentzug ohne Entschädigung ist steuerlich als Veräußerungsverlust anzuerkennen Verluste aus dem entschädigungslosen Entzug von Aktien können nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs vom 3. Dezember 2019 steuerlich geltend gemacht werden (Az.: VIII R 34/16). Es ist ein Lichtblick für Anleger, deren...

Nahrungsergänzungsmittel neu definiert, Hersteller aus Bamberg setzt auf höchste Qualität und biologische Zutaten

(26.05.2020, Bamberg) - Die Nahrungsergänzungsmittel-Branche unterliegt dem bisher größten Imagewandel, seit in einem Züricher Labor im Jahre 1933 das erste synthetische Vitamin C entwickelt wurde. Immer mehr Menschen setzen auf deutsche Qualität statt auf Billig-Produkte unbekannter Herkunft. Deswegen müssen sich auch die...

Liposuktion – Kostenerstattung durch die Krankenkasse

Kostenübernahme durch Krankenversicherung prüfen! Sie haben eine Liposuktion (Fettabsaugung) geplant und die Kostenübernahme bereits bei Ihrer gesetzlichen Krankenkasse beantragt? Eingriffe solcher Art kosten laut der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC) rund 1.000,00 Euro. Wird Fett gleichzeitig an mehreren Stellen abgesaugt,...