Transport und Logistik Europaweite Lösung für Logistics as a Service

Europaweite Lösung für Logistics as a Service

everstox präsentiert skalierbare, cloudbasierte Logistikplattform für E-Commerce, Groß- und Einzelhändler

München, 2. Juni 2020 – everstox, ein von Flash Ventures unterstütztes, innovatives Münchner Start-up und deutschlandweit erster Anbieter flexibler API-basierter Lager- und Lieferlösungen, präsentiert seine neue gleichnamige Logistics-as-a-Service Plattform. Die flexibel skalierbare Software optimiert Lager- und Logistikprozesse mittels automatisiert aufbereiteter Echtzeitdaten aus allen beteiligten Systemen. Darüber hinaus bietet everstox E-Commerce-, Groß- und Einzelhandelsunternehmen über ihre Plattform skalierbaren Zugriff auf ein breites europäisches Netzwerk renommierter, unabhängiger Logistikpartner.

everstox ermöglicht Händlern ein schnelles und einfaches Aufsetzen effizienter Lager- und Lieferprozesse dank einheitlicher Schnittstellen zu allen gängigen Lagerverwaltungssystemen (WMS-Systeme). Die everstox-Lösung lässt sich direkt an die jeweiligen Verkaufsplattformen (z.B. Webshops wie Shopify, ERP-Systeme oder Marktplätze wie eBay) anbinden und sorgt so für eine automatisierte Echtzeit-Übertragung aller Bestell- und Lagerbestandsdaten aus dem Shopsystem des Händlers und dem Lagerverwaltungssystem des betreffenden Logistikpartners.

Transparente Lagerlogistik in Echtzeit – dank Automatisierung

Mit seiner API-basierten Plattform wird everstox damit zum ersten Anbieter und Mittler zwischen Händler und Logistikdienstleister und füllt eine bis dato bestehende Lücke im aktuellen Serviceangebot traditioneller Lager- und Fulfillment-Anbieter: Diese arbeiten häufig mit verschiedenen WMS-Systemen sowie Zugriffsschnittstellen und / oder manueller Datenübertragung per E-Mail oder CSV-Dateien. Diese vielen verschiedenen Datenquellen sind oft fehleranfällig, kosten manuelle Arbeitszeit, und es ergeben sich erhebliche Barrieren, die einen Überblick bzw. die Kontrolle über die Bestandsverwaltung und Fulfillment-Vorgänge nahezu unmöglich machen. Mit everstox können E-Commerce-, Groß- und Einzelhandelsunternehmen die vielen unterschiedlichen Datenflüsse vereinheitlichen und in voller Transparenz und Echtzeit über eine einzige Schnittstelle anschaulich verwalten: die everstox-Plattform.

Sämtliche Bestell- und Lagerinformationen stehen dem Anwender in einem übersichtlichen Dashboard zur Verfügung. Das Tracking und Tracing von Bestellungen ist darüber ebenso möglich wie das Wiederauffüllen von Lagerbeständen oder das Einrichten automatischer Warnmeldungen zur Verhinderung von Lieferengpässen. Die Tech-Plattform ist jedoch mehr als nur eine Software-Lösung: Händler und Zulieferer können über everstox bedarfsabhängig verschiedene Lager nahtlos in ihren Logistikprozess integrieren und quasi per Mausklick europaweit ein flexibles, skalierbares Logistik- und Distributionsnetzwerk aufbauen.

Unabhängige Flexibilität – mit einem europäischen Logistik-Partnernetzwerk

Damit bietet everstox den unschlagbaren USP eines europäischen Netzwerks aus qualifizierten sowie unabhängigen Logistikpartnern. Das sorgt für mehr Flexibilität, Unabhängigkeit, Lieferausfallsicherheit und damit für eine erhebliche Risikominimierung beim Händler. Das Expertenteam von everstox findet für jedes individuelle Projekt den optimalen Logistikpartner und ermöglicht es E-Commerce-, Groß- und Einzelhandelsunternehmen, ihre Lagerstruktur über verschiedene Märkte und Kanäle hinweg flexibel und unabhängig von einzelnen Anbietern aufzubauen und ihre Produkte endlich auch unabhängig von Giganten wie Amazon auf den Markt zu bringen.

Schnellere Lieferzeiten, bessere Umweltbilanz – dank kürzerer Transportwege

Dieser Plattformansatz schafft nicht nur Synergien zwischen Händlern und Logistikpartnern, sondern ermöglicht dank dynamischer Lieferketten mit flexiblen Lagerstandorten und kürzeren Transportwegen auch schnellere Lieferzeiten, niedrigere Transportkosten sowie eine bessere Umweltbilanz der Lieferungen. All das sorgt für ein optimiertes Endkundenerlebnis und verbessert damit die Kundenbindung.

everstox wurde gegründet von Boris Bösch, Johannes Tress und Felix Haberland. Boris Bösch, Co-Geschäftsführer von everstox, über den Markteinstieg: “In der flexiblen Lagerhaltung liegt die Zukunft der Logistik. Wir beobachten ein stark steigendes Interesse an unserer Plattform – ein klares Zeichen für die wachsende Nachfrage nach effizienten Logistik- und Fulfillment-Services. Mit unserer Lösung ermöglichen wir vollständige Transparenz, Flexibilität und Skalierbarkeit – alles Voraussetzungen, die E-Commerce, Groß- und Einzelhändler heutzutage erfüllen müssen, um wettbewerbsfähig zu sein.”

everstox wird vom Pre-Seed-Fund Flash Ventures unterstützt. Das Unternehmen investiert in junge Unternehmen und hält Beteiligungen an unterschiedlichen Internet-Startups, darunter Tinvio (Singapur), Spenmo (Singapur) oder Loadsmile (Sydney). Johann Nordhus Westarp, Investor bei Flash Ventures, über die everstox Logistik- und Tech-Platform: “Wir haben volles Vertrauen in das Team und die Tech- und Logistiklösung der Münchner. Mit everstox können Kunden ihre Datenströme automatisieren, Lagerkonfigurationen diversifizieren und somit ein besseres Kundenerlebnis bieten sowie gleichzeitig die Umweltauswirkungen durch kürzere Transportwege begrenzen.”

Über everstox

everstox, ein erfolgreiches Start-up aus München, ist Betreiber der gleichnamigen Technologieplattform, die über ein Netzwerk europäischer Logistikdienstleister eine skalierbare und datengesteuerte Lagerverwaltungslösung für E-Commerce, Groß- und Einzelhandel anbietet. Das Unternehmen baut sukzessive das erste technologiegetriebene Netzwerk an renommierten Lagerlogistik und Fulfillment-Partnern auf und ermöglicht damit europaweit transparente, effiziente und ökologisch wertvolle Logistiklösungen. Mit dem Expertenteam von everstox profitieren Händler von optimierten Prozessen, fundierten Marktkenntnissen und strategischer Beratung. Das bedeutet für Händler ein klarer Wettbewerbsvorteil im Vertrieb. Weitere Informationen zu everstox gibt es unter www.everstox.com.

Über Flash Ventures

Flash Ventures ist ein pre-seed-Fund in Berlin und London, der jungen Unternehmen die erste Finanzierung zur Verfügung stellt, damit diese ihre Wachstumsbestrebungen realisieren können. Zu dem Portfolio zählen Investments in Deutschland, Spanien, Australien, Singapur und Indonesien. Weitere Informationen zu everstox gibt es unter www.fl4sh.vc.

everstox, ein erfolgreiches Start-up aus München, ist Betreiber der gleichnamigen Technologieplattform, die über ein Netzwerk europäischer Logistikdienstleister eine skalierbare und datengesteuerte Lagerverwaltungslösung für E-Commerce, Groß- und Einzelhandel anbietet. Das Unternehmen baut sukzessive das erste technologiegetriebene Netzwerk an renommierten Lagerlogistik und Fulfillment-Partnern auf und ermöglicht damit europaweit transparente, effiziente und ökologisch wertvolle Logistiklösungen. Mit dem Expertenteam von everstox profitieren Händler von optimierten Prozessen, fundierten Marktkenntnissen und strategischer Beratung. Das bedeutet für Händler ein klarer Wettbewerbsvorteil im Vertrieb. Weitere Informationen zu everstox gibt es unter www.everstox.com

Firmenkontakt
everstox
Maximilian Nenning
Von der Tann Str. 12
80539 München
0049 176 20367698
marketing@everstox.com
https://www.everstox.com

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Friederike Floth
Rindermarkt 7
80331 München
089 189087335
ff@pr-vonharsdorf.de
https://www.pr-vonharsdorf.de

Bildquelle: Adobe Stocks, pressmaster

Alexander Bernhard wird alleiniger Geschäftsführer der SWAN GmbH

SWAN GmbH: Wechsel an der Führungsspitze im Projekthaus für SAP-Logistik Augsburg, 7. Juli 2020 - Bei der SWAN GmbH steht Ende Juli ein Führungswechsel an. Alexander Bernhard übernimmt ab diesem Zeitpunkt die alleinige Führung des Projekthauses für SAP-Logistik mit vier Standorten in Augsburg, Nürnberg, Wächtersbach und Altenstadt. Sein Firmengründungs- und Geschäftsführungs-partner André Nowinski verlässt nach fast zehn Jahren das Unternehmen, um sich einer neuen beruflichen...

GSB Gold Standard Banking und Josip Heit – Fliegen in Zeiten des Coronavirus

In der Coronavirus-Pandemie treffen Stellenstreichungen, wie aktuell beim Flugzeugbauer Airbus, die Bundesrepublik Deutschland besonders hart. Die 5100 Stellen welche wegfallen sollen, bremsen nicht nur die deutsche Konjunktur, sondern belasten auch den Staatshaushalt. Weltweit will Airbus wegen der Coronakrise ganze 15.000 Stellen streichen. Auch in anderen Ländern setzt der Konzern den Rotstift an: In Frankreich sollen 5000 Stellen wegfallen, in Spanien 900, 1700 in Großbritannien und...

Internationale SOTI-Studie schlägt Alarm

Die Transport- und Logistikbranche verliert aufgrund veralteter Technologien Kunden auf der letzten Meile Die Transport- und Logistikbranche (T&L) verliert aufgrund des Einsatzes veralteter Technologien Kunden - insbesondere auf der letzten Meile. Aus demselben Grund verpassen T&L-Unternehmen zusätzliche Möglichkeiten ihr Geschäft auszuweiten. Dieses Fazit zieht eine neue internationale Studie des IoT- und Mobile-Management-Experten SOTI. Laut der Hälfte (49 Prozent) der befragten T&L-Unternehmen sind die im Unternehmen...

Dänischer Robotik-Pionier mit neuer Führung

Søren E. Nielsen wird Präsident von Mobile Industrial Robots Odense, Dänemark, 3. Juli 2020 - Zum 1. August bekommt Mobile Industrial Robots (MiR) einen neuen Geschäftsführer: Der Mutterkonzern Teradyne ernennt Søren E. Nielsen (51) zum Präsidenten des Weltmarktführers für mobile Robotik. Nach 2,5 Jahren als CTO folgt Nielsen damit auf den aktuellen CEO Thomas Visti. Die Entscheidung erfolgt auf Wunsch von Visti, der neue Karrierepfade...

Aktuelle Pressemeldungen