Transport und Logistik 2.000 Euro Förderung je LKW für Unternehmen mit LKW ab 7,5 Tonnen.

2.000 Euro Förderung je LKW für Unternehmen mit LKW ab 7,5 Tonnen.

Mit einem guten Lotsen an Bord sicher zur Förderung. Wie Transportunternehmer, Spediteure u.a. die “De-minimis” Förderprogramme erfolgreich nutzen können.

BildViele Unternehmen mit LKW ab 7,5 Tonnen wissen nicht, dass “De-minimis” Fördermittel in Höhe von 2000.- Euro je LKW ab 7,5 to zur Verfügung stehen. Es ist leider Fakt, dass viele Unternehmen die bezugsberechtigt sind, zustehende Fördermittel nicht abrufen.

Mit dem “BAG-Förderservice” von Wilke-Consulting erhalten Unternehmer den Durchblick im “De-minimis” Förderprogramm.

Erwin Wilke von Wilke-Consulting konnte bereits in der Vergangenheit vielen Unternehmen in allen Gewerbebranchen helfen, erhebliche Fördermittel zu erhalten.

Die Antragstellung und die anschließende Beantragung der Fördermittel stellen immer noch große Hürden für viele Unternehmen dar.

Wilke-Consulting hat sich als führendes Beratungsunternehmen im Bereich der “De-minimis” Förderung etabliert. Erwin Wilke betreut die Kunden vollständig von der Antragstellung bis zur Auszahlung der Fördermittel. Der Antragsteller kann mit Hilfe von Wilke-Consulting 80 Prozent Erstattung für seine förderfähigen Investitionen erhalten.

Ein wichtiges Anliegen von Erwin Wilke ist es, dass Unternehmen jeglichen Gewerbes, die LKW von über 7,5 Tonnen im Fuhrpark haben, die Fördersummen (nicht rückzahlbaren) beantragen und auch erhalten.

Speziell für Neukunden und Interessierte hat Wilke-Consulting eine Hotline eingerichtet, um eine individuelle und kostenlose Beratung zu erhalten. E-mail: deminimis@web.de

Getränkehändler Karl Eger aus Siegen:
Jahrelang haben wir die Fördermöglichkeiten vom “De-minimis” Förderprogramm nicht genutzt. Wir haben zwar nur drei Fahrzeuge in unserem Bestand, aber mit der Hilfe von Wilke-Consulting können wir nun auf die Fördermittel zurückgreifen.

Fazit: Lassen Sie Ihren Anspruch auf Förderung nicht ungenutzt liegen und nutzen Sie Ihre Möglichkeiten. Schließlich können Sie 2.000 Euro pro LKW über 7,5 Tonnen beantragen.

Über:

Grosshandel-Links
Herr Curt Leuch
Ernststr. 11
23566 Lübeck
Deutschland

fon ..: 0157-55157378
web ..: http://grosshaendler-links.de/
email : info@grosshandel-links.de

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Wilke – Consulting
Herr Erwin Wilke
Theodor-Heuss-Platz 13
41460 Neuss

fon ..: 0211-261 530 48
web ..: http://zusatzfracht.de
email : deminimis@web.de

VTL jetzt mit Doppelspitze

Seit dem 1. August ergänzt Johanna Birkhan die Geschäftsführung der Stückgutkooperation VTL Vernetzte-Transport-Logistik. Gemeinsam mit Andreas Jäschke, Sprecher der Geschäftsführung, wird sie das umfassende Zukunftsprojekt VTL Next vorantreiben. VTL und ich freuen uns sehr, dass wir Frau Birkhan als meine Nachfolgerin gewinnen konnten, ihr Standing passt perfekt zum Projekt VTL Next, sagt VTL-Chef Andreas Jäschke. Ziel dieses Projektes ist es, die digitale Transformation innerhalb der...

Corona macht erfinderisch: Hellmann-Azubis starten 2020 digital von zuhause ins Arbeitsleben

Osnabrück, 4. August 2020. Entgegen der Tradition, dass sich alle neuen Auszubildenden von Hellmann Worldwide Logistics zum Kick-off im Headquarter in Osnabrück treffen, findet das Treffen in Zeiten von Corona erstmals in der 149-jährigen Firmengeschichte digital und dezentral von zu Hause aus statt. Für den reibungslosen Ablauf des virtuellen Ausbildungsstarts stattet der weltweit agierende Full-Service-Dienstleister die 153 neuen MitarbeiterInnen, sofern erforderlich, mit mobilen Endgeräten...

Künstliche Intelligenz im Werkzeugkasten der Logistik

Wie KI und Machine-Learning im Logistik-Alltag eine Antwort auf steigende Kundenansprüche sein können Den Ansprüchen einer schneller werdenden Welt gerecht zu werden, bedeutet in der Logistikbranche, jeden Tag Höchstleistungen zu liefern. Denn Just-In-Time Delivery über Ländergrenzen hinweg oder 24/7-Überwachung von Transporten sind längst kein Privileg mehr. So ist es mittlerweile Standard, die Logistik in Produktionsprozesse einzubeziehen und Lagerhaltung zu minimieren. Um auf diesen stetigen Wandel zu...

UTA beteiligt sich mit Sanitär-Containern an Brancheninitiative #LogistikHilft

Corona-Hilfen für die Beschäftigten im Transport- und Logistiksektor -Gemeinsame Initiative von BMVI, BGL, LAG, Fraunhofer IML und DocStop -Offizielle Container-Einweihung mit hochrangigen Gästen am Freitag, 31.7., nahe Berlin -UTA-Unterstützungsmaßnahmen in weiteren Ländern im Rahmen der "More than Ever"-Hilfsinitiative der Edenred Gruppe Kleinostheim/Ladbergen/Berlin - UTA, einer der führenden Anbieter von Tank- und Servicekarten in Europa, unterstützt die Initiative #LogistikHilft und stellt zusammen mit dem Bundesministerium für...

Aktuelle Pressemeldungen