Wissenschaft und Technik Weltmarktführer Universal Robots veranstaltet internationale Online-Messe "WeAreCOBOTS" (16.-18. Juni 2020)

Weltmarktführer Universal Robots veranstaltet internationale Online-Messe “WeAreCOBOTS” (16.-18. Juni 2020)

Nach erfolgreicher COBOT EXFERENCE: Universal Robots lädt internationales Publikum zu virtueller Cobot-Messe

München, 02. Juni 2020 – Unter dem Titel “WeAreCOBOTS” veranstaltet Universal Robots (UR) vom 16. bis 18. Juni die weltweit größte Online-Messe für kollaborative Robotik. Von jeweils 10 bis 16 Uhr lädt der Weltmarktführer in diesem Bereich interessierte Besucher ein, kostenlos mehr über die zahlreichen Vorteile und Einsatzmöglichkeiten von Cobots zu erfahren. Damit knüpft Universal Robots an die virtuelle COBOT EXFERENCE an, mit der das Unternehmen im April die erste deutschsprachige Veranstaltung dieser Art auf die Beine gestellt hatte. “WeAreCOBOTS” richtet sich nun an ein internationales Publikum: Die Inhalte sind auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch verfügbar. Interessierte können sich über diesen Link registrieren: https://www.ubivent.com/register/universal-robots-en

Cobots sichern Produktivität

“Bei Universal Robots haben wir schon immer nach unkonventionellen Lösungen gestrebt”, erklärt Jürgen von Hollen, Präsident von Universal Robots. “Auch mit “WeAreCOBOTS” schlagen wir einen neuen Weg ein, um Interessierte in aller Welt zu erreichen – unabhängig von Branche und Unternehmensgröße. Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen gewinnt Automatisierung für sie alle an Relevanz.” So könne sie Unternehmen beispielsweise unterstützen, die eigene Produktivität trotz Social Distancing und gestörten Supply Chains aufrechtzuerhalten und zugleich die Gesundheit der Mitarbeiter sicherzustellen. “Wir freuen uns, auf dieser virtuellen Plattform zu zeigen, wie Unternehmen die derzeitigen Schwierigkeiten mit kollaborativer Robotik meistern können.”

Über 50 Vorträge, mehr als 30 Messestände

Mit über 50 Vorträgen ist das Programm wesentlich breiter als die Premierenveranstaltung. Die Themen reichen von aktuellen Automatisierungstrends über das UR+-Ökosystem bis hin zu den vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten der UR Academy. Zudem wird es erstmalig Live-Demonstrationen geben, die typische Cobot-Anwendungen wie Maschinenbeschickung, Polieren oder Schrauben zeigen. An 30 Messeständen stehen UR-Experten und UR+-Partner den Besuchern via Chat Rede und Antwort. So haben Interessierte die Möglichkeit, sich ein umfangreiches Bild von den Anwendungsmöglichkeiten kollaborierender Roboter zu machen.

Hinweis für Medienvertreter

Jürgen von Hollen, Präsident von Universal Robots, und Helmut Schmid, Geschäftsführer Universal Robots (Germany) GmbH und Sales Director West- und Nordeuropa, stehen im Kontext der virtuellen Messe für Pressegespräche zur Verfügung. Bei Interesse an einem Interview wenden Sie sich bitte an universalrobots@maisberger.com. Jürgen von Hollen wird die Veranstaltung am ersten Messetag um 9 Uhr mit einer virtuellen Pressekonferenz eröffnen.

Universal Robots wurde 2005 gegründet, um Robotertechnologie durch die Entwicklung leichter, benutzerfreundlicher sowie preisgünstiger und flexibler Industrieroboter, die ein sicheres Arbeiten ermöglichen, allen zugänglich zu machen. Seit der erste Roboter 2008 auf den Markt kam, hat das Unternehmen ein beträchtliches Wachstum erfahren und verkauft seine benutzerfreundlichen Roboterarme mittlerweile weltweit. Universal Robots, dem Unternehmen Teradyne Inc. zugehörig, hat seinen Unternehmenssitz im dänischen Odense und verfügt zudem über regionale Niederlassungen in den USA, Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, der Tschechischen Republik, Polen, der Türkei, China, Indien, Singapur, Japan, Südkorea, Taiwan und Mexico. Universal Robots erzielte 2019 einen Umsatz von rund 248 Millionen USD. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.universal-robots.com/de oder auf unserem Blog https://blog.universal-robots.com/de

Firmenkontakt
Universal Robots GmbH
Helmut Schmid
Baierbrunner Straße 15
81379 München
089 1218972-0
ur.we@universal-robots.com
http://www.universal-robots.com/de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Jennifer Appel
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089 419599-77
universalrobots@maisberger.com
http://www.maisberger.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

GEZE: Fensterantrieb F 1200+ erhält German Innovation Award 2020

Der German Innovation Award zeichnet branchenübergreifende Produkte und Lösungen aus, die im Hinblick auf Anwendernutzen und Wirtschaftlichkeit überzeugen. 2020 erhält das Leonberger Unternehmen GEZE die begehrte Auszeichnung für den innovativen Fensterantrieb F 1200+ in der Kategorie "Excellence in Business to Business - Building & Elements". Ausgelobt wird der Preis von dem Expertengremium des Rat für Formgebung, der 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestags gegründet...

Hoch wirksames UVC-Licht reinigt Oberflächen besonders wirksam

Heraeus Noblelight entwickelte zwei neue UV Systeme zur Abtötung von Viren Heraeus Noblelight hat zwei neue Waffen gegen Viren auf Oberflächen entwickelt, die UV-Disinfection Chamber und das UV-Handheld System aus dem Soluva Pro-Programm. Beiden gemeinsam ist die Verwendung von hochwirksamem UVC-Licht und die einfache Handhabung zur zuverlässigen Desinfektion von Oberflächen und Gegenständen. Sie sind ideal für den Einsatz in Pflegeheimen, Krankenhäusern, öffentlichen Verkehrsmitteln, Büros und...

Reproduzierbarkeit in der Wissenschaft braucht verlässliche Daten: Leibniz-Institut DSMZ in Braunschweig ist Teil der von der DFG geförderten national

Das Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH beteiligt sich im Rahmen der nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) als Mitantragsteller an dem Konsortium NFDI4BioDiversity und trägt damit zur Gestaltung der Zukunft von Forschungsdaten entscheidend bei. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert insgesamt neun Konsortien - darunter NFDI4BioDiversity - im Rahmen der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur. "Wissenschaft basiert auf Daten und die Datensätze aus der Forschung werden immer umfangreicher...

Bauteile automatisch beschriften mit innovativem 3D-Druck

Neue Version der Software 4D-Additive Das Entwickler-Team des Software-Herstellers CoreTechnologie hat die innovative 3D Printing Software 4D_Additive um eine Funktion erweitert: Ab sofort ist es mit dem neuen Tool möglich, 3D Druck-Bauteile automatisch zu beschriften. Die Nachvollziehbarkeit der Fertigungsposition sowie die Erzeugung von eindeutigen, sicheren Bauteil-Identifikationsnummern bei der produktiven Nutzung der additiven Fertigungstechnologie sind damit gewährleistet. Automatisierte Identifikation Das Texturen-Modul der neuesten 4D_Additive 1.2 Version ermöglicht es,...

Aktuelle Pressemeldungen