StartMaschinenbauWalter komplettiert DX18-Abstech- und Stechdrehprogramm

Walter komplettiert DX18-Abstech- und Stechdrehprogramm

Tübingen, 20. April 2021 – Mit der Einführung des Drehhalters G4014 mit SmartLock realisierte Walter bereits eine Verkürzung der Schneideinsatz-Wechselzeiten bei Langdrehern und Mehrspindlern um bis zu 70 Prozent. Nun erweitern die Tübinger ihr DX18-Abstech- und Stechdrehprogramm: Wie beim G4014 setzt Walter auch bei den neu hinzugekommenen Tiefstechklingen G4041 und Monoblock-Schaftwerkzeugen G4011 (jeweils mit und ohne Präzisionskühlung) auf die zweischneidigen DX18-Schneideinsätze mit Walter eigenem Formschluss-Design. Das verhindert zuverlässig ein seitliches Bewegen der Platten im Plattensitz und erhöht so die Wechselgenauigkeit, Stabilität und Prozesssicherheit. Zusammen mit der erhöhten Spanschulter, die den Spanabtransport verbessert, ermöglicht dies höhere Vorschübe. Dies führt wiederum zu höheren Standzeiten von Schneideinsatz und Halter.

Inklusive Tiefstechklingen G4041-P und universell einsetzbaren Walter Capto™ Werkzeugen G4011-P umfasst das Walter Programm damit jetzt Stechbreiten von 2 bis 4 mm sowie Stechtiefen bis 10 mm beziehungsweise bis 17,5 mm. Als potenzielle Anwendungsbereiche nennt Walter sämtliche Bearbeitungen von Abstechen über das Einstechen mit einem geraden Nutgrund bis zum universellen Einsatz beim Stechdrehen sowie beim dynamischen Stechdrehen. Anwender aller Branchen können damit werkzeugübergreifend von der hohen Prozesssicherheit der formschlüssigen DX18-Schneideinsatze sowie von der höheren Produktivität durch verbesserten Spanbruch profitieren.

Diesen Text sowie druckfähiges Bildmaterial erhalten Sie unter folgendem Link:
https://www.walter-tools.com/de-de/press/news/Pages/2021-G4011-G4041-G4014.aspx

Über Walter
Die Walter AG, gegründet 1919, zählt zu den weltweit führenden Unternehmen in der Metallbearbeitung. Der Zerspanungsspezialist bietet ein umfassendes Spektrum an Präzisionswerkzeugen zum Fräsen, Drehen, Bohren und Gewinden. Gemeinsam mit seinen Kunden entwickelt Walter maßgeschneiderte Lösungen für die Komplettbearbeitung von Bauteilen in den Branchen Allgemeiner Maschinenbau, Luft- und Raumfahrt, Automobil- und Energieindustrie. Durch seine Engineering Kompetenz im gesamten Zerspanungsprozess ist Walter ein innovativer Partner, der in der Lage ist, digitale Prozesslösungen für optimale Effizienz zu schaffen. Die Walter AG beschäftigt rund 3.500 Mitarbeiter und betreut mit zahlreichen Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern Kunden in über 80 Ländern der Welt.
www.walter-tools.de

Firmenkontakt
Walter AG
Andrea Kimmerle
Derendinger Str. 53
72072 Tübingen
+49-7071-701-932
andrea.kimmerle@walter-tools.com
http://www.walter-tools.com

Pressekontakt
Panama PR GmbH
Birgit Werz
Gerokstraße 4
70188 Stuttgart
0711 664759721
b.werz@panama-pr.de
http://www.panama-pr.de

Bildquelle: © Walter AG

EAC Zertifizierung für Druckgeräte und Ausrüstungen

EAC Zertifikat für Druckgeräte Die EAC Zertifizierung für Druckgeräte erfolgt in Übereinstimmung mit den Anforderungen und Vorschriften des Technischen Regelwerks der Zollunion TR ZU 032/2013. Ein EAC Zertifikat für Druckgeräte ist ein obligatorisches Zulassungsdokument. Druckgeräte sind Maschinen und Anlagen, die unter Überdruck eingesetzt werden. Das Ziel des Technischen Regelwerks 032/2013 ist der Schutz der Bürgerinnen und Bürger, ihrer Gesundheit, ihres Eigentums und der Umwelt in der...

EAC Zertifizierung für ATEX Ausrüstungen

EAC Zertifikat / für ATEX Geräte Die EAC Zertifizierung für explosionsgefährdete Ausrüstungen erfolgt gemäß den Vorschriften und Anforderungen des Technischen Regelwerks der Zollunion TR ZU 012/2011. Explosionsgefährdete Geräte sind elektrische und nicht elektrische Ausrüstungen, Maschinen und Anlagen, die in explosionsgefährdeten Umgebungen eingesetzt werden. Das Ziel des Technischen Regelwerks 012/2011 ist es, Explosionen in den Betrieben und weiteren Bereichen des privaten und öffentlichen Lebens zu verhindern...

Dichtungen: wichtige Komponenten

Der Einsatztemperaturbereich und die Medienbeständigkeit sind die wichtigsten Kriterien bei der Werkstoffauswahl für Dichtungen.

Pressemitteilung nach Thema

Neueste Pressemitteilungen