Reisen und Tourismus Virenschutz an Flughäfen: Pro-In Protect Innovations senkt Ansteckungsgefahr an der Sicherheitskontrolle

Virenschutz an Flughäfen: Pro-In Protect Innovations senkt Ansteckungsgefahr an der Sicherheitskontrolle

Flughäfen: Plastikschalen der Sicherheitskontrolle laut Studie am stärksten kontaminiert

BildAn Flughäfen sind die Handgepäckschalen an der Sicherheitskontrolle ein bisher unbeachtetes Gesundheitsrisiko. Eine aktuelle wissenschaftliche Studie* belegt jetzt deren hochgradige Keim- und Virenbelastung, die eine erhebliche Ansteckungsgefahr darstellt und zu einer schnellen Ausbreitung von Grippewellen und anderen Epidemien beiträgt. Das Startup Pro-In Protect Innovations hat auf Basis dessen eine spezielle Schutzeinlage entwickelt, die das Ansteckungsrisiko durch kontaminierte Transportschalen minimiert.

Ende August 2018 haben das finnische National Institute for Health and Welfare in Kooperation mit der britischen Universität Nottingham, unterstützt durch die Europäische Union, eine Studie* zur Keim- und Virenbelastung an Flughäfen veröffentlicht. Die stärkste Verunreinigung zeigen dabei die Plastikschalen an der Sicherheitskontrolle, in denen das Handgepäck und weitere persönliche Gegenstände zur Sicherheitsüberprüfung gelegt werden. Die Transportkörbe zählen damit zu den wesentlichen Gesundheitsrisiken und Multiplikatoren bei Epidemien und Pandemien.

In den Transportschalen und auf persönlichen Gegenständen bleiben Krankheitserreger tagelang aktiv. Eine Problemlösung besteht dafür bisher nicht. Das Eschborner Startup Pro-In Protect Innovations stellt mit dem Pro-In Protect Inlay jetzt erstmals eine speziell entwickelte Schutzeinlage für Transportschalen bereit. Das Inlay wird in den Kontrollkorb gelegt und nach der Verwendung unmittelbar entsorgt. Ein Direktkontakt zwischen Schalenoberfläche und persönlichen Gegenständen bleibt aus, eine Kontaminierung während der Sicherheitskontrolle wird verhindert. Eckhard Melz von Pro-In Protect Innovations: “Die Schutzhülle bietet eine sichere hygienische Lösung, die der Gesundheit aller Beteiligten zu Gute kommt und mit einfachen Mitteln das Übertragungsrisiko von Krankheitserregern und Verschmutzung minimiert.” Aufgrund der simplen und schnellen Anwendung werden die Prozesse der Sicherheitskontrolle nicht beeinträchtigt.

Das Pro-In Protect Inlay besteht wahlweise aus einem Regenerat aus recyceltem Plastikmüll oder vollständig recycelbarem PE. In Planung sind außerdem Anfertigungen aus weiteren umweltfreundlichen Materialien. Die innovative Schutzeinlage orientiert sich an den Anforderungen von Flughäfen, Fluggesellschaften, größeren Organisationen mit eigenen Sicherheitskontrollen sowie Hotels – weitere Informationen unter www.pro-in.com 

*Quelle: https://bmcinfectdis.biomedcentral.com/articles/10.1186/s12879-018-3150-5 

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Pro-In Protect Innovations GmbH (i.G.)
Herr Eckhard Melz
Mergenthaler Allee 73 – 75
65760 Eschborn
Deutschland

fon ..: +49-(0)6196-9994294
web ..: http://www.pro-in.com
email : info@pro.in.com

Die Pro-In Protect Innovations GmbH (i.G.) hat ihren Sitz in Deutschland im südhessischen Eschborn. Das Team um Geschäftsführerin Saray González Marín und Direktor Eckhard Melz ist auf die Herstellung und den Handel von Health-Sicherheitsprodukten für den hochfrequentierten öffentlichen Raum wie Flughäfen, größere Organisationen und Hotellerie spezialisiert. Das Pro-In Protect Inlay für Transportschalen minimiert das Ansteckungsrisiko während der Personen- und Handgepäck-Kontrolle an Flughäfen und trägt so zugleich zur Eingrenzung drohender Epidemien und Pandemien bei.

Pressekontakt:

Pro-In Protect Innovations GmbH (i.G.)
Herr Eckhard Melz
Mergenthaler Allee 73 – 75
65760 Eschborn

fon ..: +49-(0)6196-9994294
web ..: http://www.pro-in.com
email : info@pro.in.com

Münchener AWA Hotel kooperiert mit Team-Event-Spezialisten von teamazing

Anita Wandinger, ihres Zeichen Gastgeberin des AWA Hotels in München, setzt schon jetzt auf einen Restart der Eventbranche und stärkt das Standbein Firmenevents durch eine Kooperation mit teamazing, den Spezialisten für Teambuilding-Events. Die Eventbrache gehört mit zu den am schlimmsten von der Corona-Krise betroffenen Branchen. Damit einhergehend fehlen auch die entsprechenden Gäste in den Hotels. Insbesondere Cityhotels, bei denen Eventbesucher einen Großteil der Kunden ausmachen,...

Mobilität der Zukunft im Dolce by Wyndham Bad Nauheim

Das Vier-Sterne-Hotel vermietet ab sofort E-Bikes und E-Mopeds Bad Nauheim (hds).- E-Bikes werden in Deutschland immer beliebter: 5,4 Millionen dieser hilfsmotorisierten Fahrräder sind nach Angaben des Zweirad-Industrie-Verbands e. V. (ZVI) inzwischen in Deutschland unterwegs. Allein 2019 wurden 1,36 Millionen Exemplare verkauft - 39 Prozent mehr als im Vorjahr. Dieser positive Trend wird nach Schätzungen des ZVI weiterhin anhalten. Auch das Dolce by Wyndham Bad Nauheim...

Amsterdam-Domain: Attraktiver Hafen für Amsterdam-Themen

Es gibt gute Gründe dafür, Amsterdam-Domains neben einer de-Domain oder nl-Domain zu verwenden und die Amsterdam-Domains z.B. auf die De-Domain oder Nl-Domain weiterzuleiten. Eine umgekehrte Weiterleitung von einer de-Domain auf eine Amsterdam-Domain ist übrigens genauso möglich. Den Zusammenhang zwischen besserem Ranking und den Neuen Top Level Domains hat eine Studie von Searchmetrics für die Berlin-Domains erwiesen. Webseiten mit Berlin-Domains plazieren sich bei regionalen Suchanfragen...

Gruppenübersicht: BWH bekommt über 7,000 zusätzliche Zimmer

BWH Hotel Group plant Präsenz in Nordamerika und Asien deutlich auszuweiten. Die BWH Hotel Group hat derzeit 35 Projekte mit 7.085 Zimmern in ihrer globalen Entwicklungspipeline. Wir werfen einen Blick in die TOPHOTELPROJECTS-Datenbank, und erfahren mehr darüber, welche Projekte Sie im Auge behalten sollten. Ein Wachstumsschub für die BWH Hotel Group Laut der TOPHOTELCONSTRUCTION Online-Datenbank, befinden sich 35 Hotelprojekte in der Pipeline von der BWH Hotel Group: 2020...

Aktuelle Pressemeldungen