Transport und Logistik UTA Fleet Manager für optimales All-in-One-Flottenmanagement gestartet

UTA Fleet Manager für optimales All-in-One-Flottenmanagement gestartet

-Cloudbasierte Softwarelösung versammelt alle relevanten Fuhrparkdaten
-Kosten- und Zeitersparnis durch Automatisierung und effektives Reporting
-Jetzt verfügbar für Bestandskunden in Deutschland und Österreich

Kleinostheim – UTA, einer der führenden Anbieter von Tank- und Servicekarten in Europa, bietet ihren Mobility-Kunden jetzt mit dem UTA Fleet Manager eine cloudbasierte Lösung für das optimierte Flottenmanagement. Die Software versammelt alle relevanten Fuhrparkdaten, sodass die wichtigsten Informationen auf einen Blick vorliegen. Übersichtliche Dashboards geben Fuhrparkmanagern schnellen und umfassenden Überblick über den Stand ihrer Fahrzeugflotte.

“Der UTA Fleet Manager vereinfacht das Tagesgeschäft unserer Mobility-Kunden erheblich. Er hilft Flottenmanagern, effektiv Zeit und Kosten zu sparen und bietet damit einen echten Mehrwert”, sagt Carsten Bettermann, CEO von UTA. “Mit dieser Ergänzung unseres Angebots im Mobility-Bereich unterstreichen wir unseren Anspruch, diesen schnell wachsenden Markt als Innovationsführer mitzugestalten. Zugleich leisten wir damit einen Beitrag zur “Beyond Fuel”-Strategie unseres Mutterkonzerns Edenred.”

Der neue UTA Fleet Manager zeigt u.a. alle fixen und variablen Fahrzeugkosten an, inklusive Treibstoffkosten, Schäden, Versicherungen, Leasing etc. und bietet eine umfangreiche Controlling- und Reportingfunktion. Fuhrparkmanager haben so alle relevanten Kennzahlen immer im Blick und profitieren von einer Zeitersparnis durch automatisierte Datenverwaltung und komfortables Reporting. Detaillierte Controlling-Funktionen helfen, Kosteneinsparpotenziale aufzuzeigen. In einer Beispielrechnung für einen Fuhrpark mit 100 Pkw lassen sich mit dem UTA Fleet Manager die Gesamtkosten um mehrere tausend Euro pro Jahr senken.

Der UTA Fleet Manager kann um verschiedene Add-ons erweitert und so an die jeweiligen Anforderungen angepasst werden. Optional verfügbar ist beispielsweise eine Funktion für integriertes Datenmanagement. Das Add-on Driver Care ermöglicht die Online-Führerscheinkontrolle und die Online-Sicherheitsunterweisung von Fahrern und hilft so, Compliance-Vorgaben zeitsparend und effektiv einzuhalten.

Der UTA Fleet Manager ist ab sofort für UTA Bestandskunden in Deutschland und Österreich verfügbar. Im nächsten Schritt wird das Tool auch für Neukunden und Kunden in anderen Ländern angeboten. UTA bietet den neuen UTA Fleet Manager in Kooperation mit Avrios an, einem Schweizer Unternehmen, das auf Software-Lösungen für das Flottenmanagement spezialisiert ist.

UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG (UTA) zählt zu den führenden Anbietern von Tank- und Servicekarten in Europa. Über das UTA-Kartensystem können gewerbliche Kunden an über 66.000 Akzeptanzstellen in 40 europäi-schen Ländern markenunabhängig und bargeldlos tanken sowie weitere Leistungen der Unterwegsversorgung nutzen. Dazu zählen unter anderem die Mautabrechnung, Werkstattleistungen, Pannen- und Abschleppdienste sowie die Rückerstattung von Mehrwert- und Mineralölsteuer. UTA hat 2019 den renommierten Image-Award der Fachzeitschrift VerkehrsRundschau in der Kategorie “Tankkarten” bereits zum fünften Mal gewonnen, der alle zwei Jahre auf Basis einer unabhängigen Marktstudie des Marktforschungsinstituts Kleffmann vergeben wird. Das Unternehmen, das 1963 von Heinrich Eckstein gegründet wurde, ist im Besitz der Edenred SA.

Kontakt
UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG
Dr. Andreas Runkel
Heinrich-Eckstein-Straße 1
63801 Kleinostheim/Mai
+49 6027 509-258
andreas.runkel@uta.com
http://www.uta.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Alexander Bernhard wird alleiniger Geschäftsführer der SWAN GmbH

SWAN GmbH: Wechsel an der Führungsspitze im Projekthaus für SAP-Logistik Augsburg, 7. Juli 2020 - Bei der SWAN GmbH steht Ende Juli ein Führungswechsel an. Alexander Bernhard übernimmt ab diesem Zeitpunkt die alleinige Führung des Projekthauses für SAP-Logistik mit vier Standorten in Augsburg, Nürnberg, Wächtersbach und Altenstadt. Sein Firmengründungs- und Geschäftsführungs-partner André Nowinski verlässt nach fast zehn Jahren das Unternehmen, um sich einer neuen beruflichen...

GSB Gold Standard Banking und Josip Heit – Fliegen in Zeiten des Coronavirus

In der Coronavirus-Pandemie treffen Stellenstreichungen, wie aktuell beim Flugzeugbauer Airbus, die Bundesrepublik Deutschland besonders hart. Die 5100 Stellen welche wegfallen sollen, bremsen nicht nur die deutsche Konjunktur, sondern belasten auch den Staatshaushalt. Weltweit will Airbus wegen der Coronakrise ganze 15.000 Stellen streichen. Auch in anderen Ländern setzt der Konzern den Rotstift an: In Frankreich sollen 5000 Stellen wegfallen, in Spanien 900, 1700 in Großbritannien und...

Internationale SOTI-Studie schlägt Alarm

Die Transport- und Logistikbranche verliert aufgrund veralteter Technologien Kunden auf der letzten Meile Die Transport- und Logistikbranche (T&L) verliert aufgrund des Einsatzes veralteter Technologien Kunden - insbesondere auf der letzten Meile. Aus demselben Grund verpassen T&L-Unternehmen zusätzliche Möglichkeiten ihr Geschäft auszuweiten. Dieses Fazit zieht eine neue internationale Studie des IoT- und Mobile-Management-Experten SOTI. Laut der Hälfte (49 Prozent) der befragten T&L-Unternehmen sind die im Unternehmen...

Dänischer Robotik-Pionier mit neuer Führung

Søren E. Nielsen wird Präsident von Mobile Industrial Robots Odense, Dänemark, 3. Juli 2020 - Zum 1. August bekommt Mobile Industrial Robots (MiR) einen neuen Geschäftsführer: Der Mutterkonzern Teradyne ernennt Søren E. Nielsen (51) zum Präsidenten des Weltmarktführers für mobile Robotik. Nach 2,5 Jahren als CTO folgt Nielsen damit auf den aktuellen CEO Thomas Visti. Die Entscheidung erfolgt auf Wunsch von Visti, der neue Karrierepfade...

Aktuelle Pressemeldungen