IT und Software Steffen Bersch ist neues Verwaltungsratsmitglied bei MachIQ Software AG

Steffen Bersch ist neues Verwaltungsratsmitglied bei MachIQ Software AG

Basel, Schweiz – MachIQ Software Services AG gab heute die Ernennung von Herrn Steffen Bersch in den Verwaltungsrat des Unternehmens im Anschluss an die Jahreshauptversammlung vom 7. Mai 2020 bekannt. Mit seiner Ernennung erhöht sich die Gesamtzahl der Verwaltungsratsmitglieder auf vier.

Bersch ist CEO bei SSI Schäfer, einem Maschinenbauunternehmen mit Sitz in Neunkirchen, Deutschland. Zuvor war er Mitglied des Vorstands der GEA Group, einem führenden Maschinenlieferanten für die Prozessindustrie. Herr Bersch ist außerdem Mitglied des Kuratoriums des Fraunhofer IEM.

“Wir freuen uns, Herrn Steffen Bersch in unserem Verwaltungsrat willkommen zu heißen. Er ist ein Visionär, wenn es um die Zukunft des Außendienstes geht und er bringt jahrzehntelange Erfahrung in der Führung großer Industrieunternehmen und in seinem Engagement für die verarbeitende Industrie mit. Als respektiertes Mitglied der deutschen Führungsgemeinschaft im Maschinenbau wird Herr Bersch neue Energie in die Arbeit von MachIQ Software in diesem Sektor einbringen, der einer unserer vielversprechendsten Märkte ist”, sagte Roy Chikballapur, CEO von MachIQ Software.

“Ich freue mich, MachIQ Software in meiner neuen Rolle zu unterstützen. Das Unternehmen hat in den letzten Jahren eine hervorragende Entwicklung gezeigt, indem es eine Cloud-basierte Software-Lösungsplattform mit modernem Asset Management für die verarbeitende Industrie kombiniert hat. Dies gibt den Anwendern eine starke Hebelwirkung zur Steigerung der Produktivität ihrer Anlagen”. sagte Steffen Bersch.

Über MachIQ Software: MachIQ Software ist ein Software-as-a-Service (SaaS)-Unternehmen mit Sitz in Basel, Schweiz. MachIQ Software wurde 2016 gegründet und ist schnell gewachsen, indem es über 150 000 Assets von fast 300 Marken zu seiner Cloud-basierten Asset Performance Management-Plattform für die Prozessfertigungsindustrie hinzugefügt hat. Mit einem innovativen Instandhaltungsmanagementsystem (CMMS) für Prozessfertiger auf der einen Seite und einer Software-Suite zur Verwaltung digitaler Dienstleistungen für ihre Maschinenlieferanten, behauptet MachIQ, die erste Full-Stack Asset Performance-Plattform aufgebaut zu haben, die die End-to-End-Anwendungsfälle über den gesamten Lebenszyklus von Industrieanlagen abdeckt.

MachIQ Software ist ein Software-as-a-Service (SaaS)-Unternehmen mit Sitz in Basel, Schweiz. MachIQ Software wurde 2016 gegründet und ist schnell gewachsen, indem es über 150 000 Assets von fast 300 Marken zu seiner Cloud-basierten Asset Performance Management-Plattform für die Prozessfertigungsindustrie hinzugefügt hat. Mit einem innovativen Instandhaltungsmanagementsystem (CMMS) für Prozessfertiger auf der einen Seite und einer Software-Suite zur Verwaltung digitaler Dienstleistungen für ihre Maschinenlieferanten, behauptet MachIQ, die erste Full-Stack Asset Performance Plattform aufgebaut zu haben, die die End-to-End-Anwendungsfälle über den gesamten Lebenszyklus von Industrieanlagen abdeckt.

Kontakt
MachIQ Software
A Hoppe
Gempenstrasse 62
4053 Basel
0041 789780913
alexandra.hoppe@machiq.com
http://www.machiq.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Extreme Networks ernennt Nabil Bukhari zum Chief Technology Officer

FRANKFURT A.M./SAN JOSE, 09. Juli 2020 - Extreme Networks (Nasdaq: EXTR), ein Anbieter von cloudbasierten Netzwerklösungen, gibt die Ernennung von Nabil Bukhari als Chief Technology Officer (CTO) - zusätzlich zu seiner bisherigen Rolle als Chief Product Officer (CPO) - bekannt. In seiner neuen Position als CTO wird Nabil Bukhari die von ihm eingeführte "First Mover"-Technologiestrategie weiter ausbauen, um einfache, unkomplizierte, cloudbasierte Netzwerklösungen bereitzustellen,...

Lobster Logistics Cloud – das neue Portal im Lobster Portfolio

TRANSPARENZ. MULTIMODALITÄT. AUTOMATISIERUNG. Logistik organisiert komplexe Material- und Informationsflüsse entlang der gesamten Supply-Chain. Anders als dieser Begriff impliziert, handelt es sich aber nicht um ein reibungsloses Ineinandergreifen verschiedener Glieder einer Kette. Im Gegenteil. Viele unterschiedliche Akteure mit vielen unterschiedlichen Anforderungen müssen auf einen Nenner gebracht werden. Bislang fällt beispielsweise bei jeder Frachtübergabe eine erneute zeitaufwendige und fehleranfällige Überprüfung beziehungsweise Aktualisierung der Sendungsdaten an. Supply-Chain-Partner arbeiten...

Schwartz PR übernimmt Kommunikation für Raycap

München, 9. Juli 2020 - Die Münchner PR-Agentur Schwartz Public Relations übernimmt die Kommunikation für Raycap, internationaler Hersteller von Elektronikkomponenten für die Bereiche Überspannungsschutz, Connectivity und Monitoring. Nach einer erfolgreichen Projektzusammenarbeit für den Unternehmensbereich "Industrie" Anfang des Jahres, entschied sich Raycap nun dazu, die Agentur auch mit der kontinuierlichen Kommunikation für weitere Bereiche wie "Telekommunikation" zu betrauen. Dabei liegt der Fokus nicht nur...

Video-Plattformen für den digitalen Schulunterricht

Skalierbares Videostreaming mit Jitsi/BigBlueButton Die Covid19-Pandemie hat die Missstände bei der Digitalisierung des Schulunterrichts schonungslos offengelegt. Nach den kurzfristigen Schulschließungen Anfang März standen die meisten Schulen vor riesigen Herausforderungen bei der Umstrukturierung des Unterrichts. Oft in Eigeninitiative wurden von Lehrern und Schulen alternative Lehrmöglichkeiten geschaffen und verschiedene Video-Streaming Plattformen genutzt. Skalierbarkeit oft ein Problem Die Anforderungen an solche Videoplattformen sind hoch: Nachdem viele gleichzeitige Streams, große Teilnehmerzahlen...

Aktuelle Pressemeldungen