Rotamat integriert sich in vernetzte Prozesse

Tielen Sie die Pressemeldung: Rotamat integriert sich in vernetzte Prozesse

Beschichtung von Massenkleinteilen

Auf der PaintExpo stellt Walther Trowal erstmals die Rotamaten für die Beschichtung von Massenkleinteilen mit mehreren neuen Funktionen vor. Sie machen die Integration in vernetzte Systeme einfach, erweitern das Anwendungsspektrum und vereinfachen die Bedienung.

Der Rotamat bewährt sich seit langer Zeit bei der Oberflächenveredelung von Massenkleinteilen aus Elastomeren, Metall oder Holz. Im Dialog mit Anwendern hat Walther Trowal die Maschine an neue Erfordernisse angepasst.

Zukunftsweisende Kommunikation

Da Prozesse immer intensiver vernetzt werden, stattet Walther Trowal die neuen Rotamaten in Zukunft mit einem Touch-Panel und integriertem OPC-UA Kommunikationsprotokoll aus, damit werden Prozessdaten herstellerunabhängig zwischen Maschinen, zur Prozesssteuerung oder gar in eine Cloud übertragen.
Frank Siegel, der Verkaufsleiter “Beschichtungstechnik” bei Walther Trowal, sieht in der Integration der Maschinen in Industrie-4.0-Umgebungen hohen Nutzen für seine Kunden: “Mit der neuen Schnittstelle können die Rotamaten sehr einfach in vernetze Prozesse eingebunden werden. So bereiten wir den Weg zu hoher Effizienz entlang der gesamten Prozesskette der Beschichtung. Und natürlich ist auch die Fernwartung durch Spezialisten von Walther Trowal möglich.”

Gleichmäßige Schichtdicke

Mit neuer Sensorik und einem elektropneumatischen Ventil an der Sprühpistole regelt Walther Trowal den Volumenstrom der Sprühmedien präzise. So ist gewährleistet, dass jederzeit die gewünschte Menge an Beschichtungsmaterial pro Zeiteinheit auf die Teile gelangt. Das Resultat: gleichmäßige Schichtdicke und hohe Langzeitstabilität des Materialauftrages.

Intensive Kühlung

Einige Lacksysteme oder Beschichtungen erfordern nach dem Lackiervorgang ein schnelles oder gar abruptes Abkühlen der Werkstücke. Aus diesem Grund hat Walther Trowal einen Bypass hinzugefügt, der unmittelbar nach dem Sprühen das Heizregister umgeht und Raumluft in die Trommel leitet. Auf diese Weise verkleben die Teile nicht miteinander und verlassen die Maschine einzeln. Das Ergebnis: höhere Ausbeute an Teilen in “1a-Qualität”.

Sicheres Befüllen

Beim Arbeiten mit lösemittelhaltigen Lacken musste das Druckgefäß, das den Lack enthält, bisher für das Auffüllen von der Materialkonsole abgekoppelt werden, denn es durfte nur im Ex-geschützen Ansetzraum geöffnet werden. Jetzt kann das Gefäß an der Maschine oder auf der Waage verbleiben, denn die Luft wird vor dem Öffnen des Deckels abgesaugt. So entfällt ein vollständiger Arbeitsgang.

Walther Trowal auf der PaintExpo 2020
21. bis 24. April 2020 | Karlsruhe
Halle 2, Stand 2310

Über Walther Trowal

Walther Trowal konzipiert, produziert und vertreibt seit mehr als 80 Jahren modularisierte und individuelle Lösungen für vielfältige Herausforderungen der Oberflächentechnik.

Ausgehend von der Gleitschleiftechnik hat Walther Trowal das Angebotsspektrum kontinuierlich erweitert. Hieraus entstand eine Vielfalt von Anlagen und Dienstleistungen für das Vergüten von Oberflächen, das Gleitschleifen, das Reinigen, Strahlen und Trocknen von Werkstücken sowie das Beschichten von Kleinteilen.

Walther Trowal realisiert vollständige Systemlösungen: Durch Automatisierung und Verkettung unterschiedlicher Module passt Walther Trowal die Verfahrenstechnik optimal an die kundenspezifischen Anforderungen an. Dazu zählen auch Peripherieeinrichtungen wie die Prozesswassertechnik. Umfangreiche Serviceleistungen wie die Musterbearbeitung oder der weltweite Reparatur- und Wartungsservice runden das Programm ab.

Walther Trowal beliefert Kunden in unterschiedlichsten Branchen weltweit, so beispielsweise in der Automobil- und Flugzeugindustrie, der Medizintechnik und der Windenergieindustrie.

Firmenkontakt
Walther Trowal GmbH & Co.KG
Georg Harnau
Rheinische Str. 35-37
42781 Haan
+49.2129.571-0
+49.2129.571-225
info@walther-trowal.de
http://www.walther-trowal.de

Pressekontakt
VIP Kommunikation
Regina Reinhardt
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
+49.241.89468-24
+49.241.89468-44
reinhardt@vip-kommunikation.de
http://www.vip-kommunikation.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Corona-Betrug: Sprachprofiler analysieren gefälschten Behördenbrief

Alarmsignal: Rechtschreibfehler & Grammatikschwächen Angst und Unsicherheit. Aktuell versuchen Betrüger mit verschiedenen Maschen die Corona-Situation für ihre kriminellen Geschäfte zu nutzen. Besonders dreist: Die falsche "Bundesstelle für Seuchenschutz" verlangt Vorkasse für einen angeblichen COVID-19-Test, der natürlich nicht stattfinden wird. Die Aufmachung des gefälschten Briefes soll Vertrauen schaffen: Bundesadler, vertraute Schriftart, eckige Kästen mit Sachbearbeiterangaben und Zwangsandrohung. Beim genaueren Hinsehen sollten allerdings nicht nur Sprachprofiler stutzig werden: Großes...

MIPI Alliance schließt Entwicklung der A-PHY v1.0 SerDes-Schnittstellenspezifikation für Automobilanwendungen ab

Die Spezifikation soll die Entwicklung von ADAS-, ADS- und IVI-Konnektivität für die Automobilindustrie beschleunigen. Die Veröffentlichung wird in 90 Tagen erwartet PISCATAWAY, New Jersey, 3. Juni 2020- Die MIPI Alliance, eine internationale Organisation, die Schnittstellenspezifikationen für die Mobilbranche und von mobilen Anwendungen beeinflusste Branchen entwickelt, gab heute bekannt, dass die Entwicklung der MIPI A-PHY v1.0 Spezifikation abgeschlossen wurde. Die Spezifikation der Long-Reach SerDes-Schnittstelle (Serializer/Deserializer) für...

Über die Rolle von Risiken in der heutigen Zeit

Ein Interview mit Prof. Dr. Dirk H. Hartel Soforthilfen, Notfallkredite usw.: Die Coronakrise trifft deutsche Unternehmen hart, viele wie ein Faustschlag ins Gesicht. War unsere Wirtschaft denn gänzlich unvorbereitet? Das Fachgebiet "Risikomanagement" ist in den vergangenen Jahren immer relevanter geworden und gerade in Zeiten der Coronakrise eine wesentliche Aufgabe des Supply Chain Managements. Wir freuen uns ein Interview mit Prof. Dr. Dirk H. Hartel zu...

Weltmarktführer Universal Robots veranstaltet internationale Online-Messe “WeAreCOBOTS” (16.-18. Juni 2020)

Nach erfolgreicher COBOT EXFERENCE: Universal Robots lädt internationales Publikum zu virtueller Cobot-Messe München, 02. Juni 2020 - Unter dem Titel "WeAreCOBOTS" veranstaltet Universal Robots (UR) vom 16. bis 18. Juni die weltweit größte Online-Messe für kollaborative Robotik. Von jeweils 10 bis 16 Uhr lädt der Weltmarktführer in diesem Bereich interessierte Besucher ein, kostenlos mehr über die zahlreichen Vorteile und Einsatzmöglichkeiten von Cobots zu erfahren. Damit...

Akteuelle Pressemeldungen

GFL plant “point of no return” für die Saison 2020

Nach dem einstimmigen Votum aller 16 GFL Vereine für eine weitere Saisonplanung 2020 wird dieses Thema bei den Vereinen und in den Foren heftig diskutiert GFL Ligasprecher Carsten Dalkowski stellt sich den Fragen, die Holger Weishaupt von american-football.com dazu aus...

Mehr Armut, weniger Bildung: Coronakrise rückt das Erreichen der UN-Entwicklungsziele in weite Ferne

(Mynewsdesk) Wien – Mehr Armut und Gewalt, weniger Bildung und medizinische Versorgung – die Corona-Pandemie führt nicht nur akut, sondern auch langfristig zu drastischen Verschlechterungen für Kinder weltweit. „Das Erreichen der UN-Entwicklungsziele bis 2030 wird unmöglich sein“, sagt Luciana...

Eine Ursache, viele Wirkungen wenn Hören zur Anstrengung wird

(Mynewsdesk) FGH, 2020 – Aufmerksamkeit und Konzentration gehören unmittelbar mit dem guten Hören zusammen. Jeder kennt Situationen, in denen es wichtig ist, akustische Informationen zu verstehen, um sich zu orientieren, zu lernen oder zu reagieren. Kommen noch Nebengeräusche, Zeit-...

TOP CLEAN CARD Kassensysteme für Textilreinigungen

Rechtskonformes Kassensystem zum Mieten incl. TSE Die Pflicht zum Ausdrucken von Bons und zu fälschungssicheren Kassen treibt viele Textilreinigungsfirmen um. Das Unternehmen TOP CLEAN CARD GmbH hat für Textilreinigungen und Wäschereien die passende Lösung zu niedrigen Kosten: ein modernes Kassensystem...

Konjunkturpaket muss Digitalisierungsschub über Corona hinaus sichern

BITMi Präsident Dr. Oliver Grün erklärt zum Corona-Konjunkturpaket der Bundesregierung: "Mit ihrem Konjunkturpaket von 130 Milliarden Euro stemmt sich die Regierung mit großem Aufwand gegen die wirtschaftlichen Schäden der Corona-Krise. Wir begrüßen, dass ein deutlicher Anteil in digitale Technologien investiert...