Auto und Verkehr Ridepooling-Mobilitätsmacher im Münchner Norden: MVG ParkstadtTiger ist gestartet

Ridepooling-Mobilitätsmacher im Münchner Norden: MVG ParkstadtTiger ist gestartet


Projektleiter Andreas Steinbeißer (MVG, links) und Ingo Wortmann, Vorsitzender der MVG-Geschäftsführung, freuen sich über den Start des ParkstadtTigers. / Ridepooling-Mobilitätsmacher im Münchner Norden: MVG ParkstadtTiger ist gestartet / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/121413 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: “obs/door2door/MVG”

Berlin (ots)

München weitet mit door2door sein bestehendes Ridepooling-Angebot auf die Parkstadt Schwabing aus. Der neue Service-on-Demand ParkstadtTiger ist montags bis freitags von 6 Uhr bis 20 Uhr unterwegs und genau wie der IsarTiger mit einer kostenlosen App für iOS und Android zu buchen.

Start mit vier Tigern

In der Parkstadt Schwabing richtet sich der MVG ParkstadtTiger, der zunächst mit bis zu vier Caddies startet, insbesondere an die Beschäftigten der ansässigen Unternehmen, Geschäftsleute und Einwohner. Er erreicht damit etwa ca. 6.000 Anwohner und 12.000 Arbeitsplätze und verknüpft das Quartier mit den umliegenden Verkehrsknoten von U-Bahn, Bus, Flughafen-Expressbus und Tram. Durch die enge Bebauung und Straßenführung wäre eine engmaschige Bedienung mit dem klassischen ÖPNV nicht in gleicher Weise realisierbar gewesen. Hier zeigt sich neben dem Beitrag des neuen On-Demand-Angebotes zur Reduzierung des Individualverkehrs sowie der Parkplatznot in der Parkstadt Schwabing, was digitalisierte Angebote im ÖPNV möglich machen. Zudem stellt der ParkstadtTiger einen attraktiven Baustein für das betriebliche Mobilitätsmanagement der ortsansässigen Unternehmen dar. Die Fahrzeuge bedienen dabei rund 40 klassische und virtuelle Haltestellen.

“IsarTiger und ParkstadtTiger der MVG zeigen vorbildlich, wie die Angebote des Nahverkehrs flexibler, dynamischer und noch kundenorientierter gestaltet werden können.” sagt Dr. Tom Kirschbaum, Geschäftsführer von door2door. “Dank dieser Entwicklungen gelingt uns die wichtige Verkehrswende, denn die Bürger wollen eine attraktive Alternative zum eigenen Auto. Die MVG und door2door erschließen mehr und mehr Anwendungsfälle durch flexible Angebote, beispielhaft wie jetzt durch den ParkstadtTiger ganz bewusst auf Berufstätige zugeschnitten.”

“Unser ParkstadtTiger zeigt, wie sich Ridepooling in urbanen Zentren intelligent mit Bussen und Bahnen vernetzen lässt”, sagt Ingo Wortmann, Vorsitzender der MVG-Geschäftsführung. “Der klassische ÖPNV und der Tiger ergänzen sich hier zu einem durchgängigen Angebot bis zur Büro- oder Haustür. Das macht den öffentlichen Verkehr noch attraktiver und das Auto verzichtbar. Mit door2door steht uns dabei ein Technologiespezialist zur Seite, der den ÖPNV als Partner versteht. Auf diese Weise leistet Ridepooling unter kommunaler Regie einen wichtigen Beitrag zur Mobilitätswende.”

Pressekontakt:

Katja Diehl
Leiterin PR & Kommunikation
katja@door2door.io | Tel: +49 179 3407206

 

Der Beitrag Ridepooling-Mobilitätsmacher im Münchner Norden: MVG ParkstadtTiger ist gestartet erschien zuerst auf Presseverteiler CarPr.de | Auto News | Automagazin Portale | Auto-PR | PR Marketing für die Automobilbranche.

FREE NOW launcht eigene E-Scooter Flotte in Deutschland

hive startet mit 1.000 E-Scootern der neuesten Generation in Hamburg Hamburg, 05.08.2020 - FREE NOW startet heute seine E-Scooter Marke hive in Deutschland. Die rot-weißen Roller können ab sofort direkt über die FREE NOW App gebucht werden. Mit insgesamt 1.000 hive Scootern geht FREE NOW zunächst in Hamburg an den Start und bietet zusammen mit den bereits integrierten Voi-Scootern damit die größte E-Scooter Flotte in...

Passgenauer Versicherungsschutz für ein E-Auto

Bei Akku-Schutz und Elektronikschäden genau hinschauen Kaufprämien und Steuervorteile nutzen Kfz-Versicherungen vergleichen: Es gibt Öko-Rabatte Coburg, 04.08.2020 Das Ziel ist klar: Bis 2030 soll der Ausstoß von Treibhausgasemissionen in Deutschland um 55 Prozent sinken. Ein wichtiges Puzzleteil im Gesamtkonzept ist der Umstieg auf E-Mobilität. Der Staat unterstützt deshalb den Kauf von E-Autos mit Prämien von bis zu 6.000 Euro. Die Autohersteller legen noch einmal bis zu 3.000...

revolt 3in1-Kfz-Starthilfe und USB-Powerbank mit LED

Lädt die Pkw-Batterie im Notfall auf - Kfz-Starthilfe-Funktion: lädt die Batterie bis zum benötigten Startstrom auf - USB-Ladeport mit automatischer Ladestromanpassung, bis zu 2 A - Starthilfe-Anschluss an Zigarettenanzünder oder über Polzangen an Kfz-Batterie - LED-Notfall-Leuchte bei Autopannen u.v.m. - Ladestandsanzeige über 6 LEDs Schnelle Hilfe bei leerer Auto-Batterie: Der leistungsstarke Lithium-Ionen-Akku von revolt lädt die Kfz-Batterie bis zum benötigten Startstrom auf. Schon kann man das Fahrzeug wieder...

eMobility-Innovation: Aaron Troschke besichtigt eROCKIT-Produktion

Mit einem Auftritt bei Günther Jauchs "Wer wird Millionär" im Jahre 2012 wurde Aaron Troscke zum Publikumsliebling. Mittlerweile ist der Berliner ein Medienstar, einer der erfolgreichsten Youtuber Deutschlands und als Moderator und Unternehmer etabliert. Aaron Troschke besuchte die Produktionsstätte des Elektromotorrades eROCKIT und informierte sich über die Technologie und die über 600 Teile, die in dem Zweirad aus Brandenburg stecken. Natürlich überzeugte sich der...

Aktuelle Pressemeldungen