Wirtschaft und Finanzen Private Altersvorsorge: Die Rentenlücke schließen

Private Altersvorsorge: Die Rentenlücke schließen

Mit der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten die Versicherten im Durchschnitt rund 48 Prozent ihres letzten Bruttoeinkommens. Um sich finanziell abzusichern, sind eigene Aktivitäten nötig.

BildDie Rente ist für viele Menschen, das worauf sie hinarbeiten. Sie möchten mehr Zeit für sich und die Familie haben und die Dinge tun, zu denen sie während ihres Berufslebens nicht gekommen waren. “Aber dafür brauchen sie einen gewissen finanziellen Rückhalt. Auch wenn die Kinder aus dem Haus sind und die eigene Immobilie oft mit dem Renteneintritt abbezahlt ist: Die gesetzliche Rente ist oft nicht ausreichend, um alle notwendigen und gewünschten Ausgaben zu decken”, sagt Finanzexperte und Berater Manuel Wiegmann. Er begleitet Privatleute und Unternehmer bei der Absicherung des Ruhestandsvermögens.

Mit der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten die Versicherten im Durchschnitt eine monatliche Rente von 1.070 Euro, was einer Ersatzquote von rund 48 Prozent ihres letzten Bruttoeinkommens entspricht, zitiert Manuel Wiegmann aus dem aktuellen “Vorsorgeatlas Deutschland”. “Gewöhnlich werden aber mindestens 60 Prozent des letzten Einkommens benötigt, damit keine Rentenlücke entsteht. Diese Lücke sollten Sparer durch die private Altersvorsorge schließen. Gerade dann, wenn ihr Einkommen hoch. Gutverdiener erhalten in der Regel nicht Annäherung das Ergebnis der Berufstätigkeit, weil die Rentenzahlung auf einen maximalen Betrag von etwa 2700 Euro monatlich gedeckelt ist.”

Sparer brauchen daher ein individuelles Konzept, um für später vorzusorgen. Manuel Wiegmann und sein Team errechnen gemeinsam mit dem Kunden, wieviel Ruhestandseinkommen verfügbar sein müsse, um alle Ansprüche zu erfüllen. Neben dem Einkommen und der daraus resultierenden Rentenzahlung beziehen sie auch noch das liquide Vermögen, Immobilien und mehr mit ein. “So erkennen wir schnell, wieviel Geld zusätzlich angespart werden muss, und können dementsprechend die richtige Strategie festlegen. Muss in kurzer Zeit viel Geld angespart werden oder steht ein längerer Zeitraum zur Verfügung? Ist eine Erbschaft zu erwarten oder eine größere Ausgabe geplant? Das sind Fragen, die wir beantworten müssen, um ein passendes Konzept aufzustellen”, betont Manuel Wiegmann.

Der Finanzexperte arbeitet mit einer Vielzahl von Gesellschaften zusammen, um das Ruhestandseinkommen zu strukturieren. Das geht bei ihm weit über die typischen Lebens- und Rentenversicherungsverträge hinaus, denn Manuel Wiegmann nutzt beispielsweise auch Sachwerte wie Mehrfamilienhäuser, um das Vermögen für später aufzubauen.

Ein weiterer Schwerpunkt: der Widerruf von ungünstigen Sparverträgen. Auf der Seite www.ihr-klv-check.de finden Kunden dazu alle notwendigen Informationen. “Gemeinsam mit unserem Partner ProLife GmbH können wir unter gewissen Bedingungen Lebens- und Rentenversicherungsverträge vollständig rückabwickeln und auch alle Gebühren zurückholen – inklusive einer Entschädigung für die Nutzung des Vermögens durch die Gesellschaft. Ist uns dies gelungen, legen wir in enger Abstimmung mit dem Kunden das freigewordene Geld neu an und sorgen für eine gute Verzinsung mit vernünftiger Flexibilität ohne hohe Kosten”, sagt Manuel Wiegmann.

Über:

Manuel Wiegmann – Finanzexperte und Berater
Herr Manuel Wiegmann
Am Lichtbogen 36
45141 Essen
Deutschland

fon ..: 0172 8662406
web ..: http://www.manuel-wiegmann.de
email : m.wiegmann@bear-foot.de

Über Manuel Wiegmann – Finanzexperte und Berater

Manuel Wiegmann ist Finanzexperte und Berater mit Büros und Vertriebsmitarbeitern in ganz Deutschland. Sein Fokus ist die umfassende persönliche Absicherung seiner Mandanten. Für diesen Schutz sorgt er und sein Team mit individuellen und innovativen Konzepten rund um das Thema Finanzen. Nach der Erstellung eines eingehenden, sehr detaillierten Finanzgutachten und die Analyse Ihrer persönlichen finanziellen Situation, werden die Produkte am Markt gewählt, die am besten für das jeweilige Ziel eines Mandanten geeignet sind. So werden ein umfassender Schutz und eine stetige Vermögensentwicklung gewährleistet. Dabei achtet er mit seinem gesamten Team immer auf größtmögliche Transparenz, niedrige Kosten im Bereich der privaten Altersvorsorge, dem Vermögensaufbau, dem Vermögensschutz und auch im Sachversicherungsbereich. Eine besondere Expertise von Manuel Wiegmann ist die professionelle Begleitung von Rückabwicklungen im Bereich der Kapitallebensversicherungen und der geschlossenen Fonds. Auf diese Weise können Kunden ihre Gelder unter bestimmten Bedingungen aus nachteiligen Verträgen zurückerhalten und das Geld sinnvoll und schlau anlegen. Weiter engagiert er sich im Bereich der finanziellen Bildung. Hier sorgt er dafür, dass Menschen ein besseres Verständnis und Wissen im Bereich der Finanzen erhalten. Er gibt mit Leidenschaft sein erworbenes Wissen weiter, und besonders die Bildung von Kindern ist eine Herzensangelegenheit für ihn. Mehr Infos unter www.manuel-wiegmann.de; www.ihr-klv-check.de; https://finanzkun.de/berater/manuel-wiegmann/; www.linkedin.com/in/manuel-wiegmann-a92271158; xing.to/manuel_wiegmann; https://www.provenexpert.com/manuel-wiegmann-finanzprofi-ag; https://www.facebook.com/manuel.wiegmann.finanzprofi.ag/

Pressekontakt:

Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften
Herr Dr. Patrick Peters
Heintgesweg 49
41239 Mönchengladbach

fon ..: 01705200599
web ..: http://www.pp-text.de
email : info@pp-text.de

Nachfrage nach sicherer Einlagerung steigt – Degussa erhöht die Schließfachkapazitäten in Nürnberg um 70 Prozent

Frankfurt am Main, 07. Juli 2020: Bereits seit Jahren zeigt sich ein steigender Trend zur sicheren Lagerung von Wertgegenständen außer Haus. Inzwischen steht der hohen Nachfrage ein stark begrenztes Angebot von Schließfächern und anderen sicheren Aufbewahrungsmöglichkeiten gegenüber. Zudem stellen Privatwohnungen in aller Regel keine gleichwertige Alternative dar, denn es ist nahezu unmöglich, dort die gleichen Sicherheitsstandards wie in externen Lagerungsstätten zu gewährleisten. Um dem...

Europäischer Verbraucherschutz: erhebliche Zunahme von Folgemaßnahmen zu Warnmeldungen über gefährliche Produkte im Jahr 2019

Die Europäische Kommission hat heute ihren jüngsten Bericht über das sogenannte "Schnellwarnsystem" veröffentlicht, mit dem die Kommission den Verkauf gefährlicher Produkte auf dem Markt verhindern bzw. einschränken will. Aus dem Bericht geht hervor, dass die Zahl der aufgrund einer Warnmeldung ergriffenen behördlichen Maßnahmen von Jahr zu Jahr zunimmt. So lag die Zahl der im Jahr 2019 getätigten Warnmeldungen bei 4477 gegenüber 4050 Warnmeldungen im...

Laufend neue Ideen

BioGrafie: Dr. Steffen Hüttner aus der BioRegion STERN (Stuttgart/Tübingen) - Dr. Steffen Hüttner ist Langstreckenläufer und Unternehmensgründer aus Tübingen. Für den CEO der HB Technologies AG, der INTAVIS Bioanalytical Instruments AG, der INTAVIS Peptide Services GmbH & Co. KG sowie der SensoRun GmbH & Co. KG läuft es auch in Pandemie-Zeiten rund: Mit HB Technologies hat er unter anderem eine Social Distancing App für das...

OneTwoSocial gewinnt Social-Media-Etat von Deuter

München, 7. Juli 2020. Mit Deuter Sport konnte die Agentur für digitale Markenkommunikation, OneTwoSocial, eine der führenden Marken im Outdoor-Bereich gewinnen. Der Etat umfasst die Betreuung der Social-Media-Kanäle Facebook, Instagram und Pinterest, die Entwicklung reichweitenstarker Kampagnen, Content-Produktionen sowie die Schaltung von Performance-Kampagnen. Ziel der Zusammenarbeit ist die Ansprache neuer Zielgruppen, der Ausbau des Marken-Images sowie ein emotionales Storytelling für die Marke Deuter. In diesem...

Aktuelle Pressemeldungen