Glinde: 1. kommunaler Aktionär von SH Netz in Stormarn

Veröffentlicht:

Beteiligungsrekord: 400 Kommunen haben Anteile an Schleswig-Holstein Netz erworben und erhalten Mitspracherechte sowie eine Gewinnbeteiligung.

Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) ist weiter auf Wachstumskurs: Mit der Stadt Glinde kann der Netzdienstleister jetzt seinen ersten kommunalen Anteilseigner im Kreis Stormarn begrüßen. „Das Beteiligungsmodell ist eine Erfolgsgeschichte: Nachdem landesweit bereits 400 Kommunen mitmachen, freuen wir uns umso mehr, dass sich Glinde als erste Kommune im Kreis Stormarn für eine Beteiligung entschieden hat“, sagt Petra Lüning, zuständige Kommunalmanagerin von SH Netz im Kreis Stormarn.

Als Aktionär genießt die Stadt mit annähernd 20.000 Einwohnern in der Metropolregion Hamburg künftig umfangreiche Mitspracherechte und Gestaltungsmöglichkeiten – und profitiert nicht nur von einem sicheren, zukunftsorientierten Netzbetrieb, sondern auch vom wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens. Glinde befindet sich damit in guter Gesellschaft. 25 Aktionäre sind in diesem Jahr neu hinzugekommen, außerdem haben 17 Bestandsaktionäre weitere Aktien erworben. Mit der Ausrichtung von SH Netz als Partner für den Klimaschutz, der bis 2030 klimaneutral sein wird, investiert Glinde außerdem in eine nachhaltige Zukunft.

Seit dem Jahr 2011 hat SH Netz rund 83 Millionen Euro Dividende an Kommunen ausgezahlt. Aktuell halten 409 Kommunen rund 28,04 Prozent der Aktien, was einen neuen Rekord darstellt. Alle Kommunen, die einen Wegenutzungsvertrag mit SH Netz geschlossen haben, können gemeinsam bis zu 49,9 Prozent der Anteile an der Gesellschaft erwerben. Die meisten Anteilseigner hat SH Netz in den Kreisen, in denen besonders viel Erneuerbare Energie erzeugt wird.

Die Schleswig-Holstein Netz AG im Kurzprofil
Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) betreibt für etwa 2,5 Millionen direkt oder indirekt angeschlossene Kunden Strom- und Gasleitungen in mehr als 1.000 Kommunen in Schleswig-Holstein. Über 400 schleswig-holsteinische Kommunen halten Anteile an SH Netz. Sie haben umfangreiche Mitspracherechte und erhalten eine Garantiedividende. Das Unternehmen beschäftigt 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an vielen Standorten in Schleswig-Holstein.

SH Netz hat als Partner der Energiewende bereits zehntausende Windräder und Solaranlagen an das Stromnetz angeschlossen. Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen Energielösungen für den Norden und unterstützt den Ausbau der Elektromobilität. SH Netz engagiert sich in Innovationsprojekten für mehr Klimaschutz. Dazu gehören beispielsweise Biogas- und Power-to-Gas-Anlagen, mit denen SH Netz überschüssigen Windstrom als Wasserstoff im Erdgasnetz speichert.

Außerdem unterstützt das Unternehmen seit vielen Jahren den regionalen Spitzen- und Breitensport in Schleswig-Holstein, zum Beispiel das wahrscheinlich härteste Ruderrennen der Welt auf dem Nord-Ostsee-Kanal.

Kontakt
Schleswig-Holstein Netz AG
Ove Struck
Schleswag-HeinGas-Platz 1
25450 Quickborn
0 41 06-6 29-34 22
0 41 06-6 29-39 07
presse@sh-netz.com
https://www.sh-netz.com/de.html

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Auch Interessant

Schritt für Schritt zum ETF Sparplan

Frankfurt (ots) - Wer sich für einen ETF-Sparplan entscheidet, ist in guter Gesellschaft, denn weltweit liegen viele Milliarden...

Emission der Schweizer TH Mining AG an digitalem Handelsplatz mit tokenisierten THDX-Aktien / THDX-Eröffnungskurs der Aktie soll bei 2,75 CHF liegen. Auch seltene Erden...

Zug (CH)/Essen (D) (ots) - Mit Innovationskraft und Nachhaltigkeit beim Green Mining und der eigenen Kapitalstruktur hat sich...

Beteiligung der KfW Capital am High-Tech Gründerfonds

Beteiligung der KfW Capital an der vierten Generation des High-Tech Gründerfonds Beteiligung der KfW Capital an der vierten Generation...

HanseWerk-Tochter SH Netz berechnet: Schleswig-Holstein spart Gas im Januar gegenüber dem Mittel der Vorjahre

Schleswig-Holsteiner sparen im Januar rund 1.000 Gigawattstunden Gas - das entspricht dem Jahresverbrauch von 50.000 Einfamilienhäusern

Innovationsnetzwerk für industrielle Reinigungs- und Recyclingprozesse erfolgreich gestartet

Mit aktuell elf Netzwerkpartner:innen setzt SAFIR den Fokus auf die wichtigen Themen Kreislaufwirtschaft, Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit.

Disclaimer/ Haftungsausschluss:
Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter BSOZD.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.