Der populäre russische Turetsky-Chor gastiert in Berlin

Veröffentlicht:

Kostenloses Open-Air-Konzert auf dem Gendarmenmarkt am 12. Mai / „Lieder des Sieges“ erinnern ans Ende des Zweiten Weltkriegs

Bild(Berlin, 30. April 2019) Die Künstlertruppe gilt als der populärste Chor in Russland und den befreundeten Nachbarstaaten: Mit „Liedern des Sieges“ gastiert der Turetsky-Chor unter der Leitung seines Gründers Michail Turetsky auch in diesem Jahr wieder im Zentrum Berlins.

Für Sonntag, den 12. Mai 2019, um 19 Uhr lädt der Turetsky-Chor Deutsche und Russen zum Open-Air-Konzert auf dem Gendarmenmarkt – bei freiem Eintritt!

Das Gastspiel in Berlin ist Teil einer großen internationalen Tournee, die den Turetsky-Chor und die Band „Soprano“ durch zwölf Länder führt.

Das sind die 14 Stationen der Tournee:

1. Mai: Rom (Italien)

2. Mai: Paris (Frankreich)

3. Mai: Washington (USA)

4. Mai: New York (USA)

5. Mai: Toronto (Kanada)

7. Mai: Warschau (Polen)

8. Mai: Budapest (Ungarn)

9. Mai: Moskau (Russland)

10. Mai: Prag (Tschechien)

11. Mai: Wien (Österreich)

12. Mai: Berlin (Deutschland)

23. Mai: Qingdao (China)

25. Mai: Peking (China)

3. Juli: Minsk (Weißrussland)

Das Versprechen an den Vater

Schon 2017 und 2018 sorgten die Sänger in Berlin vor der Kulisse des Deutschen Doms für Begeisterung vieler Hunderter Zuschauer auf dem Platz. Acht Millionen Menschen verfolgten die Live-Übertragung des Berliner Konzerts im Fernsehen.

Das Musikfest erinnert an das Ende des Zweiten Weltkriegs und den Sieg im „Großen Vaterländischen Krieg“ und möchte ein Symbol der Völkerverbundenheit darstellen. Damit löst Michail Turetsky ein Versprechen ein, das er seinem Vater vor dessen Tod gegeben hatte. Er versprach ihm, die Botschaft der Völkerfreundschaft mit künstlerischen Mitteln zu verbreiten. Turetskys Vater hatte als Soldat der Roten Armee an der Befreiung Berlins teilgenommen. Seine Schilderungen der Kriegserlebnisse hatten auf Michail außerordentlich starke Wirkung. Sie motivierten den Künstler, mit seinen Chorauftritten jedes Jahr einen „großen Feiertag der Freundschaft“ zu veranstalten. Gerade in Berlin soll dies an zentraler Stelle umgesetzt werden.

„Die ‚Lieder des Sieges‘ bestehen nicht nur aus Text und Musik, sondern sind unsere Geschichte, unsere Erinnerung“, sagt Michail Turetsky, Urheber des internationalen Projektes, der sich Volkskünstler Russlands nennt. „Diese Lieder verbinden nicht nur verschiedene Generationen, sondern alle Menschen auf der Welt. Frieden ist kostbarer und wichtiger als Meinungsverschiedenheiten.“

Der Turetsky-Chor ging 1982 aus dem Männerchor der Moskauer Synagoge hervor. Der Zyklus namens „Unity Songs“ mit den „Liedern des Sieges“ entstand 2015 zum 70. Jahrestag des Kriegsendes. Mehr als 150.000 Zuschauer verfolgten damals das legendäre Konzert in Moskau, das mittlerweile zur Tradition geworden ist. Seither geht die Truppe jedes Jahr auf Tournee.

Für das Jahr 2020 – 75 Jahre nach dem Sieg der Alliierten über Hitler-Deutschland – hat Michail Turetsky einen besonderen Plan für seinen Berliner Auftritt. Er will mit seinen Künstlern vor dem Brandenburger Tor auftreten.

Der Eintritt ist kostenlos. Anmeldungen für den 12. Mai sind jedoch erforderlich und mit folgendem Link möglich: https://biletkartina.tv

HINWEIS AN DIE REDAKTIONEN

PRESSEGESPRÄCH:
Unmittelbar vor dem Konzert findet ein Pressegespräch mit Michail Turetsky und anderen Sprechern aus Russland und Berlin statt:

Sonntag, 12. Mai 2019, 17:30 bis 18:15 Uhr im Bühnenbereich auf dem Gendarmenmarkt (U-Bahn-Station Stadtmitte) in 10117 Berlin.

Anmeldungen für das Pressegespräch und/oder für einen Platz auf der Pressetribüne sowie Interviewwünsche bitte an:

Pressekontakt:
Frau Alexandra Ogneva
KaiserCommunication GmbH
Tel. +49 30 84520000
E-Mail: ogneva@kaisercommunication.de

Kundenkontakt:
Frau Viktoria Merzhyevskaya
Art-Gruppe „Turetsky-Chor“
Shubinsky per. 6
121099 Moskau
Tel.: +7 495 780 33 48

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Art-Gruppe „Turetsky-Chor“
Frau Viktoria Merzhyevskaya
Shubinsky per. 6
121099 Moskau
Rußland

fon ..: +7 495 780 33 48
web ..: http://www.kaisercommunication.de
email : ogneva@kaisercommunication.de

Der Turetsky-Chor ist eine russische Musikgruppe, deren Gründer und Leiter Michail Turetsky ist. Das Konzept des Teams ist Polyphonie, Live-Sound und Interaktion mit dem Publikum. Das Spektrum der Solisten der Kunstgruppe erreicht 4,5 Oktaven – vom tiefsten – Bass-Profundo bis zum höchsten – männlichen Sopran. Das Team verfügt über ein sehr breites Repertoire – Weltklassiker, Rock, Oper, Jazz, Folk und Popmusik. Künstler führen Kompositionen in mehr als zehn Sprachen der Welt.

Pressekontakt:

KaiserCommunication GmbH
Frau Alexandra Ogneva
Postfach 610365
10926 Berlin

fon ..: +49 30 845 20 00 0
web ..: http://www.kaisercommunication.de
email : ogneva@kaisercommunication.de

Auch Interessant

ALEXA lädt zum verkaufsoffenen Sonntag am 29. Januar ein

Sonntagsöffnung zur Internationalen Grünen Woche Das ALEXA, das beliebte Shopping- und Freizeitcenter am Alexanderplatz, öffnet am 29. Januar...

Autofreie Friedrirchstraße sieht Aktionsbündnis „Rettet die Friedrichstraße!“ als Vertrauensbruch

Ab Montag gibt es wieder eine autofreie Friedrichstraße in Berlins Mitte - das Aktionsbündnis sieht in der Ankündigung einen Vertrauensbruch und ist vom Politik-Stil der Verkehrssenatorin enttäuscht.

Neujahrsvorsatz verwirklichen

Für mehr Ordnung im Leben Berlin, 24. Jänner 2023. Vermeidung von Stress, gesündere Ernährung, mehr Sport treiben, Geld sparen,...

Südhessische Kabarettnächte erhalten Unterstützung von Sparda-Bank Hessen

Spende aus dem Gewinn-Sparverein der Bank erlaubt dem Förderverein Kabarett und Chanson e.V. Fortsetzung der Auftrittsförderung für Newcomer und Preisträger

Disclaimer/ Haftungsausschluss:
Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter BSOZD.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.