Europäische Woche der Abfallvermeidung: Tipps für einen ressourcenschonenden Alltag

Veröffentlicht:

Weniger Abfall zu produzieren und diesen ressourcenschonend zu entsorgen, zum Beispiel Elektrokleingeräte wie LEDs- und Energiesparlampen, ist eine sinnvolle Möglichkeit.

BildZur angelaufenen Europäischen Woche der Abfallvermeidung, die Menschen in Europa für einen bewussten Umgang mit Abfallprodukten und Ressourcenschonung sensibilisieren möchte, rückt Lightcycle die Möglichkeiten für Verbraucher*innen, einen bewussten Umgang mit Ressourcen im Alltag zu führen, in den Vordergrund.

Das Motto der diesjährigen Europäischen Woche der Abfallvermeidung lautet: „Nachhaltige Textilien: Wiederverwendung statt Verschwendung!“. Es gibt jedoch noch viele weitere Bereiche unseres alltäglichen Lebens, in denen wir unnötigen Abfall vermeiden oder Abfall recyceln können. Einen wichtigen Beitrag, den jeder Haushalt leisten kann, ist die korrekte Entsorgung von ausgedienten LED- und Energiesparlampen. Diese lassen sich recyceln, wenn sie an einer Sammelstelle, die sich ganz leicht unter www.sammelstellensuche.de finden lässt, abgegeben werden.

Das Problem: Unsere Wegwerfmentalität
Unsere heutige Kultur ist geprägt von Konsum. Dinge werden nicht mehr repariert, sondern gleich ersetzt. Viele Produkte werden günstig mit billigen Komponenten produziert, was zu Lasten der Langlebigkeit geht. Deshalb sollte beim Kauf auf hochwertige und langlebige Produkte geachtet werden. Die Produktion und Entsorgung der Produkte bringt große Mengen an Abfall mit sich. Häufig landen wertvolle Ressourcen im Abfall, weil nicht auf die richtige Entsorgung geachtet wird. Die Menge an Abfall kann nur reduziert werden, wenn diese Ressourcen durch ordnungsgemäßes Recycling geschützt werden. Bei der richtigen Entsorgung von LED- und Energiesparlampen können bis zu 90 Prozent der verbauten Wertstoffe, wie Glas oder Metall, wiederverwertet werden.

Abfallvermeidung – Für Jorg Wontorra ein großes Thema
In dem sich Menschen gegenseitig helfen, können gemeinsam Ressourcen geschützt und große Abfallmengen vermieden werden. Die neue Aufklärungsinitiative von Lightcycle „Teamgeist zeigen. Licht recyceln.“ mit Sportjournalist Jörg Wontorra zielt genau auf dieses gemeinschaftliche Handeln ab. Man müsse den Konsum reduzieren, um Ressourcen zu schonen. „Wir sollten darauf achten, dass wir nicht mehr Bäume abholzen, als nachgepflanzt werden“, erklärt Wontorra im Video „3 Fragen – 3 Antworten“ über Nachhaltigkeit. „Wir sollten auch nicht mehr Produkte herstellen, als verwertet werden.“ Vor allem das Wegwerfen von Lebensmitteln müsse dringend vermieden werden: „Das ist für mich das größte Übel auf der ganzen Welt.“

Mehr Informationen zur Initiative „Teamgeist zeigen. Licht recyceln“ stehen hier zur Verfügung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH
Frau Pauline Beier
Elsenheimerstr. 55a
80687 München
Deutschland

fon ..: Tel.: +49 (0)30 61 002117
web ..: https://www.lightcycle.de
email : redaktionsbuero@lightcycle.de

Über Lightcycle
Lightcycle ist ein nicht gewinnorientiertes Gemeinschaftsunternehmen führender Lichthersteller und organisiert bundesweit die Rücknahme ausgedienter Leuchtstoffröhren, LED- und Energiesparlampen sowie Leuchten und bietet Services zur Erfüllung des Elektroaltgerätegesetzes (ElektroG) an. Lightcycle ist als beauftragter Dritter berechtigt, ausgediente Lampen und Leuchten zurückzunehmen. Kleine Mengen an Altlampen gehören in Sammelboxen im Handel oder auf den Wertstoffhof. Größere Mengen ab 50 Stück können an den Lightcycle Großmengensammelstellen abgegeben werden. Bei Sanierungsprojekten bietet Lightcycle eine Containergestellung und Direktabholung zur fachgerechten Entsorgung an. Lightcycle führt die gesammelten Lampen und Leuchten einem fachgerechten und gesetzeskonformen Recycling zu, wodurch die Wiederverwertung wertvoller Rohstoffe sichergestellt wird. Mehr Informationen finden Sie unter www.lightcycle.de, die nächstgelegene Großmengen- und Kleinmengen-Sammelstelle unter www.sammelstellensuche.de.

Pressekontakt:

Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH
Frau Pauline Beier
Elsenheimerstr. 55a
80687 München

fon ..: Tel.: +49 (0)30 61 002117
web ..: https://www.lightcycle.de
email : redaktionsbuero@lightcycle.de

Auch Interessant

Umfrage zum Lampen-Recycling: Frauen und Männer wissen gleichermaßen Bescheid

Eine im Januar 2022 durchgeführte Umfrage zum Entsorgungswissen über defekte LED- und Energiesparlampen bei Verbraucher*innen zeigt, dass Lampen-Recycling nicht mehr eher Männersache ist.

Ab 1. Juli: Abgabe von Elektroaltgeräten auch in größeren Lebensmittelgeschäften möglich

Verbraucher*innen haben ab dem 1. Juli 2022 die Möglichkeit, Lampen und Elektroaltgeräte nun auch bei Lebensmitteleinzelhändlern, Discountern und Supermärkten kostenfrei abzugeben.

Wertstoffhof als Abgabeort für Altlampen beliebter denn je

Die repräsentative Umfrage zeigt: 80 Prozent der Deutschen wissen, dass Lampen an den dafür vorgesehenen Stellen zu entsorgen sind. Mit großem Abstand ist der Wertstoffhof der beliebteste Abgabeort.

HanseWerk-Tochter SH Netz berechnet: Schleswig-Holstein spart Gas im Januar gegenüber dem Mittel der Vorjahre

Schleswig-Holsteiner sparen im Januar rund 1.000 Gigawattstunden Gas - das entspricht dem Jahresverbrauch von 50.000 Einfamilienhäusern

Innovationsnetzwerk für industrielle Reinigungs- und Recyclingprozesse erfolgreich gestartet

Mit aktuell elf Netzwerkpartner:innen setzt SAFIR den Fokus auf die wichtigen Themen Kreislaufwirtschaft, Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit.

Disclaimer/ Haftungsausschluss:
Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter BSOZD.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.