dotSource wächst auf 500 Mitarbeitende

Veröffentlicht:

Mehr als die Summe seiner Teile

Jena, 10.10.2022 – Innerhalb nur eines Jahres konnte die Digitalagentur dotSource über 100 Neueinstellungen verzeichnen und überschreitet damit an ihren fünf Standorten die symbolische Grenze der 500 Mitarbeitenden. Neben erfolgreichem Recruiting benötigt es für ein so rasantes Wachstum starke Partner, die dotSource in der regionalen Bildungslandschaft findet, sowie innovative Strategien für neue Büroflächen.

Wie bereits 2021 steht auch im Oktober 2022 bei dotSource ein Jubiläum auf dem Plan: In nur einem Jahr hat die Digitalagentur mit Hauptsitz in Jena 100 neue Mitarbeitende eingestellt und verzeichnet damit nun ein über 500 Personen starkes Team an ihren fünf Standorten in Jena, Leipzig, Dresden, Stuttgart und Berlin.

Gerade Leipzig und Dresden legen mit inzwischen 79 beziehungsweise 34 Personen starke Wachstumsraten hin. Die Gründungsstätte in Jena ist und bleibt mit einer Belegschaft von 353 der größte Standtort des Digitalunternehmens: Hier vor Ort sind wir damit nun der größte Arbeitgeber in der IT-Branche, weiß dotSource-Gründer und -Geschäftsführer Christian Otto Grötsch. Wir sind sehr stolz auf diese Entwicklung, doch die Konkurrenz um Fachkräfte ist und bleibt hart.

AUS- UND WEITERBILDUNG ALS WERKZEUG GEGEN DEN FACHKRÄFTEMANGEL

Aus diesem Grund engagiert sich dotSource stark für die Ausbildung junger Menschen im digitalen Sektor. Neben den beiden E-Commerce-Studiengängen an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena, die die Digitalagentur seit neun Jahren unterstützt, initiierte Grötsch gemeinsam mit neun weiteren Jenaer Digitalunternehmen zuletzt die Stiftung einer neuen Professur an der Friedrich-Schiller-Universität. Auf diese Weise können junge Menschen in Ostthüringen zukünftig die verschiedensten Bildungsgänge auf dem Weg in die Digitalbranche einschlagen: Zusätzlich bildet dotSource gemeinsam mit dem Berufsschulzentrum Karl-Volkmar-Stoy Kauffrauen und -männer für E-Commerce aus.

Neben Auszubildenden und Studierenden setzen wir auch vermehrt auf Quereinsteigende aus anderen Bereichen, denen wir mit klar definierten Lehrplänen den Einstieg ins Digitalbusiness ermöglichen, beschreibt Grötsch die Personalpolitik von dotSource weiter. Denn allein mit dem Nachwuchs lässt sich der Fachkräftebedarf eines so stark wachsenden Unternehmens nicht decken. So bilden beispielsweise Absolventinnen und Absolventen aus den Geistes- sowie Naturwissenschaften die fehlenden Puzzleteile für die dotSource-Familie.

DÄCHER ÜBER DEN KÖPFEN DER GESAMTEN DOTSOURCE-FAMILIE

Um die von Grötsch häufig zitierte dotSource-Familie auch entsprechend unterzubringen, ist das Unternehmen in den letzten Jahren neue Wege gegangen und hat in Dresden sowie Jena Immobilien für neue Büroflächen erworben. Während das moderne Gebäude in der Bergstraße in Dresden bereits in Benutzung ist und Stück für Stück weiter umgebaut wird, beginnen auf dem Gelände des zukünftigen dotSource Campus in der Saalbahnhofstraße in Jena im nächsten Jahr die Abrissarbeiten. Die Fertigstellung dieses Neubaus ist für 2026 geplant und soll dann Raum für die weiteren Wachstumsziele bieten: 2025 möchte dotSource auf 1.000 Mitarbeitende angewachsen sein.

Seit 2006 entwickelt und realisiert dotSource skalierbare Digitalprodukte für Marketing, Vertrieb und Services. Dabei setzen spezialisierte Consulting- und Entwicklungsteams hochintegriert auf die Verbindung von Strategieberatung und Technologieauswahl – von Branding, Konzeption und UX-Design über Conversion-Optimierung bis zum Betrieb in der Cloud. Ob E-Commerce- und Content-Plattformen, Kundenbeziehungs- und Produktdatenmanagement oder Digital-Marketing und Business-Intelligence: dotSource-Lösungen sind nutzerorientiert, gezielt und datenzentriert. In der Zusammenarbeit setzt dotSource auf New Work, integrale Planung und agile Methoden wie Scrum oder Design-Thinking. Dabei verstehen sich mehr als 400 Digital Natives als Partner ihrer Kunden, deren individuelle Anforderungen ab der ersten Idee einfließen. Dieser Kompetenz vertrauen Unternehmen wie ESPRIT, hessnatur, Ottobock, TEAG, KWS, BayWa, Axel Springer, C.H.Beck, Würth und Netto Digital. dotSource hat sich als eine der führenden Digitalagenturen im deutschen Sprachraum etabliert und gehört inzwischen zu den Top 10 der erfolgreichsten Unternehmen der Branche.

Kontakt
dotSource GmbH
Lisa Hager
Goethestraße 1
07743 Jena
+4936417979033
pr@dotsource.de
http://www.dotsource.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Auch Interessant

Digitalisierung und die KMU’s in der Schweiz – Analyse von Birol Isik

Digitalisierung und Globalisierung ist im vollen Gange - Was machen die Schweizer KMU's? Bewertung von Birol Isik

Die 5 größten Schmerzpunkte von Selbständigen und Unternehmern – und welches Rezept ich dagegen entwickelt habe.

Die 5 größten Schmerzpunkte von Selbständigen und Unternehmern - und welches Rezept ich dagegen entwickelt habe. In meiner über...

Alle Zeichen auf Wachstum: TheNextWe ernennt zwei neue Geschäftsführer

Rosa Riera und Markus Nees treiben internationale Expansion voran Berlin, 02.11.2022 - TheNextWe, einer der führenden Anbieter digitaler Coaching-Programme...

Google Bewertungen kaufen und perfekt ins Jahr 2023 Starten!

Was sind Google Bewertungen und wie wirken sie sich auf Ihr...

Textautomatisierung mit GPT im Digital Commerce

Retresco und OXID eSales vereinbaren strategische Partnerschaft im Bereich Textautomatisierung für...

Disclaimer/ Haftungsausschluss:
Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter BSOZD.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.