Home IT und Software BAG-Urteil: Zeiterfassung für alle Arbeitgeber ist ab sofort Pflicht – Apps helfen

BAG-Urteil: Zeiterfassung für alle Arbeitgeber ist ab sofort Pflicht – Apps helfen

Arbeitszeiterfassung ist EU-weit Pflicht seit Mai 2019, bestätigt durch das BAG am 13. September 2022. Tausende Unternehmen benötigen jetzt eine Lösung. Apps helfen schnell, kostengünstig und digital.

Bereits im Mai 2019 ist durch den EuGH (Europäischer Gerichtshof) die Pflicht zur Zeiterfassung entschieden worden. Am 13.09.2022 folgte nun das BAG (Bundesarbeitsgericht; Beschluss Az. 1 ABR 22/21) und kam dem Gesetzgeber (Bundestag) zuvor. Das BAG hat entschieden, dass die vom EuGH vorgegebene Pflicht der Arbeitgeber zur systematischen Arbeitszeiterfassung bereits jetzt für alle deutschen Unternehmen gilt! Dies ergibt sich aus dem EU-Recht des § 3 Abs. 2 Nr. 1 Arbeitsschutzgesetz. Viele Unternehmen stehen nun in der Pflicht, schnell und präzise eine passende Lösung einzuführen.

Aus der Pflicht eine Chance zu machen und höheren Mehrwert und Nutzen für betriebliche Zwecke zu gewinnen, bietet sich jetzt geradezu an. Viele Handwerks- und Dienstleistungsunternehmen, die täglich mobil unterwegs sind und vor Ort bei namhaften Unternehmen und Organisationen ihre Arbeit leisten, sind häufig schon aus Compliance-/Rechtmäßigkeitsgründen gebenüber Auftraggebern verpflichtet alle Regelungen einzuhalten. Hierzu gehören u.a. das Mindestlohngesetz (MiLoG), im Bausektor die steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung und das Lieferkettengesetz.

Die Zeiterfassung kann gleich als Leistungsnachweis gegenüber Kunden dienen und somit zur Rechnungsstellung. Ebenso können organisatorische Gründe für ein moderne Lösung per Apps sprechen: Geschäftsprozesse können optimiert, Kommunikations- und Kollaborationslösungen stehen zur Verfügung und das Wesentliche lässt sich einfach und schnell im Blick behalten. Somit kann eine Zeiterfassungs-App ein zentrales Instrument eines jeden Dienstleistungsunternehmens werden.

Zeiterfassung per Stundenzettel, Excel-Vorlage oder doch lieber digital

Die einfachste Form ist die manuelle Erfassung der Arbeitszeit auf Stundenzetteln oder durch Eingabe in eine Excel-Tabelle. Doch diese Art der Zeiterfassung birgt ein hohes Fehlerpotenzial und ist zeitaufwendig sowie unterwegs kaum möglich. Die Daten müssen mühsam manuell in andere Systeme wie beispielsweise in die Entgeltabrechnung oder Rechnungstellung übertragen werden. Zudem lassen sich die erfassten Daten nachträglich verändern oder können von Unbefugten leicht eingesehen werden.

Daher sind mobil organisierte Unternehmen gut beraten, ihren Mitarbeitern eine digitale Lösung zur Zeiterfassung an die Hand zu geben, mit der sie ihre Arbeitszeiten selbständig über das Smartphone, Tablet oder den PC erfassen können. So ist gewährleistet, dass Zeiten vollständig dokumentiert und leserlich sind. Außerdem können sie gezielt Kunden und Projekten zugeordnet werden, was die spätere Auswertung wesentlich vereinfacht. Zeiterfassungssoftware oder -Apps synchronisieren die Arbeitszeiten automatisch im System und erinnern auch die Mitarbeiter daran, ihre Zeiten einzutragen. Allein dadurch, dass nichts mehr händisch ins System eingetragen werden muss, werden einige Arbeitsschritte gespart. Die Daten laufen in der Regel an einem zentralen Ort zusammen und können von der Administration sofort ausgewertet und weiterverarbeitet werden. Zeiterfassungen liegen tagesgenau vor, zeitaufwändige und nervenraubende Monatsendaktivitäten gehören der Vergangenheit an.

Zeiterfassungssoftware nach Bedarf 

Es gibt viele Anbieter auf dem Markt der mobilen Zeiterfassung. Daher lohnt es sich für Dienstleistungsunternehmen im Vorfeld zu überlegen, welche Funktionen sie benötigen und kombinieren möchten. Dies ist wiederum von den spezifischen Anforderungen des Unternehmens und der Branche abhängig bzw. von möglicherweise bereits bestehenden Systemen. In der Gastronomie reicht in der Regel ein System zur reinen Arbeitszeiterfassung aus, wohingegen im Handwerk oder Baugewerbe oftmals auch Tätigkeitserfassungen, Fahrten zum Kunden oder zur Baustelle sowie Notfall-Dispositionen notwendig sind. Hierfür bieten sich dann umfassendere Softwarelösungen an, die die relevanten Daten erfassen.

Beispiel: Seit 2010 mehrfach prämierte App _ArealPilot 360°_ für Android von Arealcontrol

Diese App erfüllt gleich mehrere Funktionen in beliebigen Branchen. Die mobile Zeiterfassung umfasst flexibel und betrieblich definierte Tätigkeiten, wo sie anfallen, z.B. Fahren, Pause, Wartung, Service, Tanken, Laden, Abladen, Zoll, Warten usw. Im Telematik-Portal werden pro Kunde die gewünschten Tätigkeiten definiert, die automatisch auf alle Apps für alle Personen synchronisiert und dann in der App wählbar werden, einfach per Touch-Button und optional weiteren Eingaben dazu.

Durch vielfältige Anpassungsmöglichkeiten wird das elektronische Zeiterfassungssystem den Anforderungen verschiedenster Dienstleistungsunternehmen gerecht – vom Handwerk über das Gebäudemanagement und die Immobilienwirtschaft bis hin zum Kurierdienst und Transport-/Logistik-Unternehmen. 

Die Frage „Wer hat wo welche Tätigkeit wie lange ausgeübt“ beantwortet die Software mit einem Klick. Die mobile Zeiterfassungssoftware von Arealcontrol erleichtert Dienstleistern damit nicht nur den Arbeitsalltag, sondern versetzt sie in die Lage alle rechtlichen Anforderungen zu erfüllen.

Eine weitere Stufe ist die „Planung der Einsätze und Tätigkeiten“ pro Person. Wartungstouren, Einsatzplanung und deren Disposition kann direkt im Portal in die App erfolgen. Somit wird die Zeiterfassung zum Planungssystem und bietet somit entsprechende Optimierungsmöglichkeiten.

Preislich ist eine SaaS-Lösung auch attraktiv (Software as a Service). Es sind nur monatliche Lizenzen pro Beschäftigte zu bezahlen und Updates sowie Weiterentwicklungen sind inklusive. Smartphones haben praktisch alle und die Anschaffung teurer Hardware ist nicht erforderlich. Über die GPS-Funktion ist sichergestellt, dass die Zeiten am richtigen Ort erfasst werden.

Anfang 2022 gewann die ArealPilot 360° App in Kombination mit Fahrzeug-Telematik den _Deutschen Telematik Preis 2022_ in der Kategorie _Field Service_ und ist aktuell für den _Deutschen Telematik-Award 2022_ nominiert. Die Preise und Awards werden von zwei Medien-Unternehmen unter jeweils wissenschaftlicher Betreuung vergeben und gelten seit Jahren als „Oscar der Telematik-Branche“.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

AREALCONTROL GmbH
Herr Ulric Rechtsteiner
Strohberg 1
70180 Stuttgart
Deutschland

fon ..: 071160179-0
fax ..: 071160179-21
web ..: https://www.arealcontrol.de
email : ur@arealcontrol.de

Die Arealcontrol GmbH in Stuttgart ist ein im Jahr 2003 gegründeter Anbieter für Telematik- & IoT-Lösungen mit optionaler GPS-Ortung und -Tracking sowie Software für Transport/Logistik, Handel, Handwerk-, Bauunternehmen und mittelständische Industrie. Heute stehen mehrfach mit Awards ausgezeichnete Lösungen für den Flotten- und Fuhrparkbedarf in vielen Anwendungen und Branchen zur Verfügung. Zuletzt gewann Arealcontrol den 1. Platz des Deutschen Telematik Preis 2022, Kategorie „Field Service“, bereits 2018 den 1. Platz für Service-PKW sowie mehrere 2. und 3. Plätze in 2018 – 2020 in LKW-Kategorien.
Weitere Infos unter www.arealcontrol.de

Pressekontakt:

KfdM – Kommunikation für den Mittelstand
Herr Marcus Walter
Schulstraße 29
84183 Niederviehbach

fon ..: 01707736705
email : walter@kfdm.eu

Die mobile Version verlassen