Home Allgemein Der wahre Wert des Lokalen

Der wahre Wert des Lokalen

Location: Konstablerwache
Street: Konstablerwache 0
City: 60313 – Frankfurt am Main (Germany)
Start: 02.10.2022 10:00 Uhr
End: 02.10.2022 18:00 Uhr
Entry: free

Frankfurt, 23. September 2022 – Wir zählen die Tage – Countdown bis zur Veranstaltung „Der wahre Wert des Lokalen“ am 2. Oktober von zehn bis 18 Uhr auf der Konstablerwache. Mit über 30 nachhaltig agierenden Betrieben, Vereinen, Künstlern und weiteren Persönlichkeiten veranstaltet Transition Town Frankfurt e.V. am Sonntag in einer Woche einen beispielhaften Tag: zu lokaler Ernährung, bewusster Müllvermeidung sowie vielen einladenden Aktionen rund um ökologisch und sozial nachhaltiger Entwicklung vor Ort. Der gesamte Tag soll „mehrweg“ und in regionalen Kreisläufen funktionieren. Gefördert wird die Umsetzung durch die Stadt Frankfurt am Main, Hauptamt und Stadtmarketing, das Kulturamt (Dezernat Kultur und Wissenschaft) und mit Beteiligung des Umweltforum Rhein Main e.V..

Giselle und Shari, zwei vom Aussterben bedrohte Thüringer Waldziegen, kommen vom Bio-Ziegenhof Waldrode und stehen für Jung und Alt im Ein-Tages-Gehege auf dem Plateau in der Innenstadt. Upcycling- und Holzprodukte aus regionalen Wäldern können Besucher ebenso erkunden wie beispielsweise die selbst gemachten Marmeladen von Diane Gerheim-Wagner, die viele Frankfurter vom Erzeugermarkt kennen.

Der ADFC Frankfurt bietet unter anderem einen Fahrradcheck an, der VCD gibt Lastenradinformationen, der Solarverein präsentiert praktische Tipps rund um Energieeinsparung und der Klimaentscheid Frankfurt engagiert sich auch hier für eine klimaneutrale Stadt in naher Zukunft.
Viele sind erstmalig auf der Konstablerwache, auch Mimonchy mit veganem Eis und Biocooky, ein noch relativ unbekannter Bio-Bäcker aus Frankfurt. Direkt neben ihm platziert stehen am Sonntag, den 2. Oktober die Brewdis mit ihrem mobilen Coffeebike. Schräg gegenüber, auf der anderen Seite des Platzes, stehen unter anderem zeitgleich das ReUseMobil der GWR (Gesellschaft für Wiederverwertung), die ein Riesen-Memory-Spiel zum Mitmachen mitbringen und Elektroaltgeräte annehmen. Falls aber Besucher an nicht funktionierenden Elektrokleingeräten hängen, könnten sie diese erst mal zum Reparatur Cafe bringen, das unweit vom GWR-Stand aufgebaut wird. Von 11 bis 16 Uhr kommen sechs ehrenamtliche Helfer (Axel, Peter, Rudi, Gerd und Walter) aus verschiedenen Frankfurter Reparatur-Cafes. Zur Reparaturhilfe gebracht werden können Elektrokleingeräte aus dem Haushalt wie Waffeleisen, Mixer, Wasserkocher, Bügeleisen, Tischleuchten, Filterkaffeemaschinen; KEINE Vollautomaten, Drucker, PCs, TVs, Rasenmäher oder andere ähnliche Geräte. Ablauf: first come, first served.

Mittig auf dem Platz laden Biertischgarnituren zum Verweilen ein. Ob Eingemachtes oder frisch Verarbeitetes von lokalen Höfen, Bratwurst, Pilze oder Teigtaschen (vegetarisch, vegan und mit Fleisch), für das leibliche Wohl ist gesorgt. Auch die Stände mit lokal produzierten Getränken wie Wein aus der Pfalz, Bier aus der Rhön und aus Frankfurt, Apfelwein aus Orschel und mehr bieten Informationen und Wissenswertes über Produktion und Produkte.

Darstellende Künstler und Musiker sind den gesamten Tag dabei.
Am Morgen, von 10 – 12 Uhr, spielt ein Trio als Walking-Act Sax, Saxophon, Kontrabass und Querflöte und Gitarre. Sie wecken gute Stimmung, falls die noch fehlt, spielen Popsongs, Reggae und Swing.

Das Bühnenprogramm „Wie gestalten wir einen nachhaltigen Wandel in der Stadt“ beginnt mit einer Begrüßung um12 Uhr. Hier der Ablaufplan:

12.00 Uhr Begrüßung Stadt Frankfurt, Transition Town Frankfurt e.V., Moderation Tim Lauth.

12.15 Uhr „Wie gestalten wir den Wandel vor Ort?“ Vorstellung der Angebote

12.45 Uhr Impulsvortrag Deutscher Wetterdienst (angefragt)

13.00 Uhr Podiumsgespräch über den „Wert des Lokalen in aktuellen Krisenzeiten“

13.45 Uhr Fragen aus dem Publikum

14.00 Uhr „Ingo-Knito-Comedy“ – 3 Hände, 2 Mäuse, viele Überraschungen

14.30 Uhr „The King Baumgardt Duo“, Rock & Blues

16.30 Uhr „Evas Apfel“ Band

17.30 Uhr Eintracht Grußworte (angefragt)

17.40 alle Teilnehmer auf die Bühne

18.00 Uhr Ende

Medienpartner ist Radio Antenne Frankfurt.

Eine weltweite Bewegung für den nachhaltigen Wandel vor Ort

Kontakt
Transition Town Frankfurt e.V.
Feyza Morgül
Im Uhrig 28
60433 Frankfurt am Main
01636945333
feyza@transition-town-frankfurt.de
http://www.frankfurt-im-wandel.de

\n\nDie Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Die mobile Version verlassen