StartKunst und Kultur"Geheimes Katar": ZDFinfo-Doku über das WM-Ausrichterland

„Geheimes Katar“: ZDFinfo-Doku über das WM-Ausrichterland

Mainz (ots) –

In zwei Monaten startet die Fußball-WM in Katar – und erneut fragen sich viele: Wie hat es der kleine Wüstenstaat am Golf eigentlich geschafft, ein wichtiger Player in der globalen Wirtschaft und umstrittener Ausrichter der ersten Fußball-WM im November und Dezember zu werden? In sieben Kapiteln beleuchtet die ZDFinfo-Dokumentation „Geheimes Katar – Geschäftssinn, Gas und Größenwahn“ die politischen und ökonomischen Strukturen Katars – zu sehen bereits in der ZDFmediathek und am Mittwoch, 28. September 2022, 20.15 Uhr, in ZDFinfo.

Der Wüstenstaat am Persischen Golf, flächenmäßig kleiner als Hessen, wurde mit Öl und Gas zu einem der wohlhabendsten Länder der Welt. Die Emir-Familie Al Thani führt das autokratische Katar wie ein Familienunternehmen. Doch wie hat es die Königsfamilie geschafft, ihr Land auch in der Weltpolitik einflussreich zu machen? Und wie sehen die wirtschaftlichen und politischen Verbindungen zu Deutschland aus?

Anfang der 1970er-Jahre wurde vor der Küste Katars das drittgrößte Gasfeld der Welt entdeckt und somit die Zukunft des Emirats gesichert. Um das Gas zu exportieren, benötigte das Land viele Arbeitskräfte – Katar hat mittlerweile weltweit die höchste Quote an Arbeitsmigranten. Unter der Herrschaft des vormaligen Emirs Hamad bin Chalifa Al Thani hat sich das Land auch deshalb zum weltgrößten Exporteur von Erdgas und somit zur internationalen Wirtschaftsgröße entwickelt. Er holte zudem die Fußball-WM 2022 nach Katar. 2013 übergab er den Thron an seinen Sohn Tamim bin Hamad Al Thani.

Von Katars Rohstoffen möchte auch Deutschland profitieren. In der Dokumentation spricht der ehemalige Außen- und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel über die Beziehung zwischen Deutschland und Katar – früher und heute.

Zusammen mit Expertinnen und Experten blickt Swaantje Schröder in ihrem Film zudem auf die schwierige geopolitische Lage am Persischen Golf, die in der Katarkrise von 2017 bis 2021 deutlich wurde, als einige der arabischen Nachbarländer ein Embargo gegen Katar verhängten.

Die Fußball-WM, die in zwei Monaten startet, soll das Prestige des Landes steigern. Doch lange Zeit bestimmten die menschenverachtenden Arbeitsbedingungen auf den Baustellen der WM-Stadien die internationalen Schlagzeilen. In der Dokumentation berichten Verantwortliche von Amnesty International und der International Labour Organization (ILO) über das vorherrschende sogenannte Kafala-System, das Arbeiterinnen und Arbeiter zu Leibeigenen macht.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF-Kommunikation, 06131 – 7016100 und unter
https://presseportal.zdf.de/presse/geheimeskatar

„Geheimes Katar“ in der ZDFmediathek: https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/geheimes-katar-geschaeftssinn-gas-und-groessenwahn-100.html

Pressekontakt:

ZDF-Kommunikation
Telefon: +49-6131-70-12108
https://twitter.com/ZDFpresse

Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell

THEMEN DES ARTIKELS

NACHRICHT TEILEN

Presseverteiler für Auto-NewsPresseverteiler für Auto-News

Ähnliche Themen

Artikel Suche

Presseverteiler für Auto-News

Aktuelle Pressemitteilungen

Sie lesen gerade die Pressemitteilung: „Geheimes Katar“: ZDFinfo-Doku über das WM-Ausrichterland