StartMedien und KommunikationWeniger Plastik in der Natur - Frankfurter Kinderstiftung Arche räumt auf

Weniger Plastik in der Natur – Frankfurter Kinderstiftung Arche räumt auf

Taunusstein (ots) –

Die Kinderstiftung Arche in Frankfurt am Main nutzte den internationalen World CleanUp Day und den Main CleanUp Day, um das Umweltbewusstsein von Grundschulkindern aus sozial benachteiligten Familien zu fördern. Gemeinsam mit einem Sauberkeitsbotschafter der Frankfurter Initiative Cleanffm und Mitarbeiter*innen von BRITA lernten die Kinder bei zwei Abfallsammelaktionen in der Mainmetropole, warum Plastikabfälle in der Natur schädlich sind und wie sie selbst dazu beitragen können, dass weniger Plastikabfall entsteht.

Die Kinderstiftung Arche fördert in Frankfurt täglich rund 400 Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien über außerschulische Aktivitäten, Hausaufgabenhilfe und eine gesunde Ernährung. Hier setzt der Wasserfilterexperte BRITA an und informiert die Kinder und Jugendlichen über die Vorteile von Leitungswasser. „Wir möchten die Kinder motivieren, im Alltag mehr umweltfreundliches Leitungswasser zu trinken, statt Getränke in Flaschen zu kaufen,“ erläutert Steffen Fölsch, Senior Specialist Marketing PR Deutschland bei BRITA. Dadurch können große Abfallmengen in Form von Flaschen eingespart werden. Denn je mehr Menschen im Alltag auf Leitungswasser umsteigen, umso weniger Abfall entsteht. Zudem belastet die Bereitstellung von Trinkwasser aus dem Wasserhahn das Klima weitaus weniger als die Herstellung, Lagerung und der Transport von Flaschen. Für einen dauerhaften Zugang zu gekühltem, gesprudeltem und gefiltertem Trinkwasser aus der Leitung wurden die fünf Frankfurter Standorte der Arche im vergangenen Jahr von BRITA kostenlos mit Wasserspendern ausgestattet.

In der Natur lösen sich Plastikabfälle nicht auf, sondern zerfallen über einen sehr langen Zeitraum zu kleinen Teilchen. Daniel Schröder, Leiter der Arche in Frankfurt sagt: „Weggeworfen ist eine Plastikflasche schnell, aber dass sie dann über 450 Jahre in der Natur liegen bleibt, hat die Kinder bei den Clean-Ups nachhaltig beeindruckt“. In Summe wurden bei den Clean-Ups am 7. September am Griesheimer Ufer und am 13. September im Martin-Luther-King-Park in nur zwei Stunden 17 Kilogramm Plastikverpackungen, Kronkorken und andere Abfälle aufgesammelt. Als Belohnung für das tatkräftige Aufräumen, durften sich die Kinder anschließend über ein Eis freuen.

Deutschlandweit bewirbt BRITA den Umstieg von Flaschenwasser zu Leitungswasser mit der Kampagne #hahntrinker. Mehr Infos dazu unter www.brita.de/hahntrinker. Infos zur Kooperation mit der Arche unter www.brita.de/arche.

Das Nachhaltigkeitsengagement von BRITA:

BRITA ist ein bedeutender Treiber des Umstiegs von Flaschenwasser auf Leitungswasser. Mehr als 20 Milliarden Liter Trinkwasser weltweit laufen pro Jahr durch BRITA Produkte – das spart Milliarden von Flaschen ein. Viele VerbraucherInnen nutzen BRITA-Wasserfilter, um die Wasserhärte zu reduzieren und den Geschmack des Leitungswassers zu optimieren. Zahlreiche Umweltschutzmaßnahmen von BRITA, wie etwa das Recyclingprogramm für gebrauchte Filterkartuschen sowie die Nutzung von Ökostrom an seinen Standorten, verbessern kontinuierlich den ökologischen Fußabdruck des Unternehmens.

Zur BRITA Gruppe:

Mit einem Gesamtumsatz von 656 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2021 und 2.321 Mitarbeitenden Ende 2021 weltweit (davon 1.263 in Deutschland) ist die BRITA Gruppe eines der führenden Unternehmen in der Trinkwasseroptimierung. Ihre Traditionsmarke BRITA hält eine Spitzenposition im globalen Wasserfiltermarkt. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Taunusstein bei Wiesbaden ist durch 30 nationale und internationale Tochtergesellschaften bzw. Betriebsstätten sowie Beteiligungen, Vertriebs- und Industriepartner in knapp 70 Ländern auf allen fünf Kontinenten vertreten. Es betreibt fünf Produktionsstätten in Deutschland, Großbritannien, Italien und China. Gegründet 1966, entwickelt, produziert und vertreibt der Erfinder des Tisch-Wasserfilters für den Haushalt heute ein breites Spektrum innovativer Lösungen für die Trinkwasseroptimierung, für den privaten (Tisch-Wasserfilter, leitungsgebundene Systeme, Sprudler sowie die BRITA Integrated Solutions für Elektroklein- und -großgeräte namhafter Hersteller) und den gewerblichen Gebrauch (Lösungen für Hotellerie, Gastronomie, Catering und Vending) sowie leitungsgebundene Wasserspender für Büros, Schulen, die Gastronomie und den hygienesensiblen Care-Bereich (Krankenhäuser, Pflegeheime). Seit 2016 setzt sich BRITA gemeinsam mit Whale und Dolphin Conservation (WDC) für den Schutz der Ozeane vor Plastikmüll und damit den Schutz von Walen und Delfinen ein.

Weitere Informationen: www.brita.de

Aktualisierung 20.09.2022 11:25

Pressekontakt:

BRITA SE

Steffen Fölsch
Senior Specialist Marketing PR DACH

Heinz-Hankammer-Str. 1
65232 Taunusstein-Neuhof

sfoelsch@BRITA.net
+49 (0)6128-7466208

www.BRITA.net

Original-Content von: BRITA SE, übermittelt durch news aktuell

THEMEN DES ARTIKELS

NACHRICHT TEILEN

Presseverteiler für Auto-NewsPresseverteiler für Auto-News

Ähnliche Themen

Artikel Suche

Presseverteiler für Auto-News

Aktuelle Pressemitteilungen

Sie lesen gerade die Pressemitteilung: Weniger Plastik in der Natur – Frankfurter Kinderstiftung Arche räumt auf