StartMedien und KommunikationZahl der Woche: 63,3 | Schäden an Hab und Gut: Sturm bereitet größte Sorge

Zahl der Woche: 63,3 | Schäden an Hab und Gut: Sturm bereitet größte Sorge

Saarbrücken (ots) –

– 63,3 Prozent der Menschen in Deutschland sorgen sich vor Schäden durch Sturm.

Wenn dunkle Wolken aufziehen und Unwetter vorhergesagt ist, dann schauen viele Menschen mit Sorge zum Himmel. Wetterextreme wie Sturm, Starkregen und Hagel nehmen immer weiter zu und verursachen oft immense materielle Schäden am eigenen Hab und Gut.[1] CosmosDirekt, der Direktversicherer der Generali in Deutschland, hat in einer aktuellen Civey-Umfrage[2] bei den Menschen in Deutschland nachgefragt, bei welchen Wetterextremen sie sich am meisten Sorgen um Schäden an ihrem Hab und Gut machen:

Insgesamt bereitet Sturm (63,3 Prozent) den Befragten die größten Sorgen, wenn es um durch Unwetter verursachte Schäden geht. Bei Hochwasser und Starkregen sind es 39,9 Prozent. Wenn es hagelt, fürchtet mehr als jeder Dritte (37,7 Prozent) Schäden an seinem Eigentum. Bei Blitzschlag sind es 26,7 Prozent. Weniger besorgniserregend finden die Menschen in Deutschland Wetterextreme wie Blitzeis (8,7 Prozent), Schneelast (3,5 Prozent) und Lawinen (ein Prozent), wenn sie an mögliche Schäden an ihrem Hab und Gut denken.

GUT GESCHÜTZT FÜR DEN ERNSTFALL

Sturm, Hagel, Blitz und Starkregen sind in Deutschland keine seltenen Wetterphänomene und die Angst vor Schäden, die diese am eigenen Hab und Gut verursachen können, ist verständlich. Umso wichtiger ist es, dieses abzusichern, um sich vor den finanziellen Folgen bestmöglich zu schützen. Das empfiehlt auch Sandra Kniesigk, Versicherungsexpertin bei CosmosDirekt: „Schäden durch Sturm, Blitz und Hagel an der Einrichtung oder dem Gebäude sind über eine Hausrat- und Wohngebäudeversicherung abgedeckt. Wer sein Eigentum gegen weitere Naturgefahren wie Starkregen und Überschwemmung absichern möchte, sollte seine Hausrat- und Wohngebäudepolice überprüfen und den bestehenden Schutz gegebenenfalls um eine Elementarschadenabsicherung erweitern.“

[1] Quelle: Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV):

https://ots.de/9IoH1s

[2] Bevölkerungsrepräsentative Online-Umfrage von Civey im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland. Im Juni 2022 wurden in Deutschland 2.501 Personen ab 18 Jahren befragt. Die Fehlertoleranz der ermittelten Ergebnisse liegt bei +/- 3,5 Prozentpunkten.

Unser Pressematerial erhalten Sie hier: Link (https://frtransfer.followred.com/s/2Mj2CLm5Nb9gXo4)

COSMOSDIREKT

CosmosDirekt ist Deutschlands führender Online-Versicherer und der Direktversicherer der Generali in Deutschland. Mit einfachen und flexiblen Online-Angeboten und kompetenter persönlicher Beratung rund um die Uhr setzt das Unternehmen neue Maßstäbe in der Versicherungsbranche. Zum Angebot zählen private Absicherung, Vorsorge und Geldanlage. Mehr als 1,8 Millionen Kunden vertrauen auf CosmosDirekt.

GENERALI IN DEUTSCHLAND

Die Generali ist eine der führenden Erstversicherungsgruppen im deutschen Markt mit Beitragseinnahmen von 14,9 Mrd. EUR und rund 10 Mio. Kunden. Als Teil der internationalen Generali Group ist die Generali in Deutschland mit den Marken Generali, CosmosDirekt und Dialog in den Segmenten Leben, Kranken und Schaden/Unfall tätig. Ziel der Generali ist es, für ihre Kunden ein lebenslanger Partner zu sein, der dank eines hervorragenden Vertriebsnetzes im Exklusiv- und Direktvertrieb sowie im Maklerkanal innovative, individuelle Lösungen und Dienstleistungen anbietet.

Pressekontakt:

Sabine Gemballa
Media Relations
CosmosDirekt
T +49 681 966 7560

Jörg Linder
Leiter Media Relations
T +49 241 456 5664

presse.de@generali.com

Generali Deutschland AG
Adenauerring 7
81737 München

www.cosmosdirekt.de
www.generali.de

Twitter:
@CosmosDirekt
@GeneraliDE

Original-Content von: CosmosDirekt, übermittelt durch news aktuell

THEMEN DES ARTIKELS

NACHRICHT TEILEN

Presseverteiler für Auto-NewsPresseverteiler für Auto-News

Ähnliche Themen

Artikel Suche

Presseverteiler für Auto-News

Aktuelle Pressemitteilungen

Sie lesen gerade die Pressemitteilung: Zahl der Woche: 63,3 | Schäden an Hab und Gut: Sturm bereitet größte Sorge