StartWirtschaft und FinanzenZahl der Woche: 30,1 | Freunde finden - kein Problem. Oder doch?

Zahl der Woche: 30,1 | Freunde finden – kein Problem. Oder doch?

Saarbrücken (ots) –

– Für 30,1 Prozent der 18- bis 29-Jährigen ist eine der größten Herausforderungen beim Erwachsenwerden, sozialen Anschluss zu finden.

Der erste Job, von Zuhause ausziehen, auf eigenen Füßen stehen – was so einfach klingt, verursacht bei manchen jungen Menschen Unsicherheit. CosmosDirekt, der Direktversicherer der Generali in Deutschland, hat gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Civey bei den 18- bis 29-Jährigen nachgefragt[1], welche für sie die größten Herausforderungen beim Erwachsenwerden sind. Dabei fällt auf, dass es einem Drittel (30,1 Prozent) der Befragten schwerfällt, sozialen Anschluss zu finden.

Als besonders schwierig schätzen die jungen Menschen das Regeln der eigenen Finanzen und Versicherungen (84 Prozent) sowie das Organisieren des eigenen Haushalts (62,3 Prozent) ein. 22,6 Prozent der Umfrageteilnehmer finden den Auszug aus dem Elternhaus problematisch und jeder Fünfte (20,5 Prozent) nimmt die eigene Steuererklärung als eine große Hürde wahr. Die Suche nach einer Wohnung oder Wohngemeinschaft empfinden hingegen nur 8,8 Prozent als mühsam.

ZUKUNFT RECHTZEITIG SCHÜTZEN

Die eigenen Finanzen und Versicherungen zu managen ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg ins Erwachsenenleben. „Die wichtigste Form der finanziellen Vorsorge für Erwerbstätige sowie Auszubildende und Studenten ist dabei die Berufsunfähigkeitsversicherung“, weiß Karina Hauser, Vorsorgeexpertin bei CosmosDirekt, und erklärt: „Vor allem junge Menschen unterschätzen häufig ihr persönliches Risiko, einmal berufsunfähig zu werden. Doch statistisch gesehen ist jeder Vierte auf dem Weg zur Rente mindestens einmal davon betroffen, entweder zeitweise oder sogar dauerhaft.“ Dabei empfiehlt sich eine Absicherung in jungen Jahren. Karina Hauser rät: „Je jünger man zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses ist, desto günstiger der Beitrag. Zudem ist es unwahrscheinlicher, dass bei der Risikoprüfung eventuelle Vorerkrankungen zur Sprache kommen, die zu einem Beitragsaufschlag führen könnten.“

Unser Pressematerial erhalten Sie hier: Link (https://frtransfer.followred.com/f/2015678)

[1] Bevölkerungsrepräsentative Online-Umfrage von Civey im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland. Im Juni 2022 wurden in Deutschland 2.501 Personen ab 18 Jahren befragt. Die Fehlertoleranz der ermittelten Ergebnisse liegt bei +/- 3,4 Prozentpunkten.

Pressekontakt:

Sabine Gemballa
Media Relations
CosmosDirekt
T +49 681 966 7560

Jörg Linder
Leiter Media Relations
T +49 241 456 5664

presse.de@generali.com

Generali Deutschland AG
Adenauerring 7
81737 München

www.cosmosdirekt.de
www.generali.de

Twitter:
@CosmosDirekt
@GeneraliDE

Original-Content von: CosmosDirekt, übermittelt durch news aktuell

THEMEN DES ARTIKELS

NACHRICHT TEILEN

Presseverteiler für Auto-NewsPresseverteiler für Auto-News

Ähnliche Themen

Artikel Suche

Presseverteiler für Auto-News

Aktuelle Pressemitteilungen

Sie lesen gerade die Pressemitteilung: Zahl der Woche: 30,1 | Freunde finden – kein Problem. Oder doch?