StartPolitik und RechtDena-Chef unterstützt Vorstoß der EU-Kommission zum Strommarktdesign

Dena-Chef unterstützt Vorstoß der EU-Kommission zum Strommarktdesign

Berlin (ots) –

Zu den in einem non Paper vorgestellten Überlegungen der EU-Kommission zur Korrektur des Strommarktdesigns erklärt Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung:

„Der Plan der EU-Kommission ist ein kluger Schritt in die richtige Richtung. Er vermeidet Eingriffe in die Preisbildung und sorgt gleichzeitig dafür, dass kriegsbedingte Anomalien bei den Renditen der Produzenten abgeschöpft und für Maßnahmen zur Krisenbewältigung genutzt werden können. Die Entlastung muss dabei angemessen zwischen Haushalten und Industrie, insbesondere der aktuell stark leidenden mittelständischen Industrie, aufgeteilt werden.

Es ist gut, dass die EU-Kommission keine Eingriffe in die Preisbildung vornehmen möchte. Die jetzigen Preise sind verheerend, sie setzen ein Alarmsignal an die Märkte. Diesem Alarmsignal können und müssen die Märkte nun durch den raschen Ausbau erneuerbare Energien, mehr Energieeffizienz und Ausgestaltung ihrer Prozesse entgegenwirken. Nur die kreative Kraft der Märkte und ihrer Akteure stellt ein funktionierendes und verlässliches Preisbildungssystem sicher. Und das darf nicht unüberlegt und übereilt in Frage gestellt werden.

Gleichzeitig ist aber klar, dass die Rendite-Anomalien ein Ausmaß angenommen haben, das gesellschaftspolitischen Sprengstoff birgt. Der Vorschlag der EU-Kommission lässt noch Fragen offen. Aber er hat das Potential, zu einer baldigen und von allen getragenen Lösung zu führen. Bei der abschließenden Suche nach dieser Lösung empfehle ich, großzügig mit etwaigen Problemen umzugehen. Jetzt ist Geschwindigkeit und Pragmatismus gefragt – und nicht die vollkommenste aller theoretisch denkbaren Möglichkeiten.“

Über die dena

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) ist ein Kompetenzzentrum für angewandte Energiewende und Klimaschutz. Die dena betrachtet die Herausforderungen einer klimaneutralen Gesellschaft und unterstützt die Bundesregierung beim Erreichen ihrer energie- und klimapolitischen Ziele. Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 entwickelt die Agentur Lösungen, setzt diese in die Praxis um und bringt Partner aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und allen Teilen der Gesellschaft zusammen – national wie international. Die dena ist eine Projektgesellschaft und ein öffentliches Unternehmen im Bundeseigentum. Gesellschafter sind die Bundesrepublik Deutschland und die KfW Bankengruppe.

Pressekontakt:

Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
Frank Aischmann, Teamleiter Presse
Chausseestraße, 128 a, 10115 Berlin
Tel: +49 (0)30 66 777-538
E-Mail:presse@dena.de
Internet: www.dena.de

Original-Content von: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), übermittelt durch news aktuell

THEMEN DES ARTIKELS

NACHRICHT TEILEN

Presseverteiler für Auto-NewsPresseverteiler für Auto-News

Ähnliche Themen

Artikel Suche

Presseverteiler für Auto-News

Aktuelle Pressemitteilungen

Sie lesen gerade die Pressemitteilung: Dena-Chef unterstützt Vorstoß der EU-Kommission zum Strommarktdesign