Home Wirtschaft und Finanzen Sicher in die Cloud: LBBW setzt auf IBM-Verschlüsselungskompetenz

Sicher in die Cloud: LBBW setzt auf IBM-Verschlüsselungskompetenz

Ehningen, 12. August, 2022 – Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), eine der größten Banken in Deutschland, sichert Daten in ihrer Cloud-Umgebung mit einer Verschlüsselungstechnologie von IBM. Der Unified Key Orchestrator (UKO) wird aus der IBM Cloud bereitgestellt und ermöglicht es der LBBW, Daten zu schützen, wo immer sie sich befinden, und dabei die hohen Datensicherheitsanforderungen zu erfüllen, die durch Vorschriften und Richtlinien vorgegeben sind.

Gesucht: Schlüssel zu Datensicherheit und Innovationsfähigkeit in der Cloud
Die Finanzinstitute stehen unter einem massiven Modernisierungsdruck, um kontinuierliche Innovationen zu ermöglichen und die Qualität des Kunden-Service stetig zu verbessern. Zwar profitiert die Branche vom Digitalisierungsschub der letzten Jahre, doch insbesondere Cloud-Sicherheitsrisiken, gestiegene Cybersecurity-Vorfälle sowie eine Vielzahl von Regularien für den Datenschutz stellen eine Herausforderung für die Institute dar.

So galt es auch bei der LBBW, gewachsenes, tiefgehendes Kundenvertrauen und neue Chancen durch die Digitalisierung zusammenzubringen. Im Rahmen des Digitalisierungskonzepts beschloss die Bank, künftig verstärkt Dienste aus Public und Private Clouds zu nutzen, um von der Skalierbarkeit und den Innovationsvorteilen der Cloud zu profitieren. Da jedoch gerade Clouds zunehmend zur Zielscheibe von Cyberkriminellen werden und die Sicherheit sowie Vertraulichkeit der Daten für die LBBW höchste Priorität genießt, galt es sicherzustellen, dass die hohen (regulatorischen) Anforderungen an die Datensicherheit erfüllt werden. Dazu gehören u.a. Richtlinien der BaFin wie der C5-Kriterienkatalog (Cloud Computing Compliance Criteria Catalogue), die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie europäische Verordnungen wie DORA.

Gefunden: Sicherheit heute und in der Multi-Cloud-Zukunft
Um Daten in der Cloud bestmöglich zu schützen, entschied sich die LBBW für den IBM Unified Key Orchestrator, eine Multi-Cloud Verschlüsselungstechnologie, die als Managed Service angeboten wird. Mit diesem Ansatz behält der Cloud-Nutzer die vollständige Kontrolle über die Daten. Selbst der Cloud-Anbieter kann nicht auf sie zugreifen.

Der IBM UKO bietet der LBBW mehrere Vorteile. Der Service wurde für heutige Hybrid-Cloud-Umgebungen entwickelt und kann somit über mehrere Clouds bzw. Datenspeicher hinweg genutzt werden. Es spielt also keine Rolle, ob sich die Daten in einer eigenen oder Drittanbieter-Cloud oder in einer On-Premise-Umgebung befinden. Investitionen in zusätzliche Hardware und Software sind nicht notwendig, da es sich um eine Software-as-a-Service (Saas)-Lösung handelt. Der Aufwand für die Schlüsselgenerierung, -sicherung und -verwaltung ist gering und ermöglicht es dem IT-Team, kritische Unternehmensdaten mit Hilfe solcher Schlüssel zu schützen. Vor allem aber kann das Unternehmen die Verschlüsselungstechnologie für weitere Cloud-Projekte nutzen – auch als Teil einer Multi-Cloud-Umgebung mit Lösungen verschiedener Hersteller.

Christine Vorspel, CIO der LBBW, erklärt: „Für uns steht das Vertrauen unserer Kunden stets im Mittelpunkt unseres Handelns. Das bedeutet, dass wir die Themen Datenschutz und Datensicherheit besonders ernst nehmen müssen. Dank der IBM Verschlüsselungstechnologie und der Zusammenarbeit mit den IBM Teams können wir auch künftig in der Cloud digitale Innovationen mit höchster Sicherheit für die Daten unserer Kunden verbinden.“

„Der Schutz von kritischen Daten über mehrere Plattformen hinweg kann unglaublich komplex sein. Wir geben unseren Kunden einen einzigen Kontrollpunkt an die Hand, damit sie jederzeit wissen, wer Zugriff auf ihre Daten hat“, fügt Andreas Wodtke, VP und Banking Leader IBM DACH, hinzu. „Vertrauen und Wahlfreiheit standen schon immer im Mittelpunkt der Tätigkeit für unsere Kunden. Heute bahnen wir ihnen sichere Wege in eine Multi-Cloud-Welt, die Raum für beides schafft: digitale Innovation und Kundenvertrauen. Das gilt auch und gerade in regulierten Branchen wie dem Bankensektor.“

Bei der Entwicklung der Lösung arbeiteten LBBW und IBM eng zusammen. Das Konzept für den Einsatz der Technologie bei der LBBW sowie die technische Ausgestaltung wurde im Rahmen des IBM Garage-Konzepts, einer agilen Methode der Lösungsfindung, in enger Abstimmung zwischen Experten, Beratern und Bank erarbeitet.

Über die LBBW:
Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) ist eine mittelständische Universalbank sowie Zentralinstitut der Sparkassen in Baden-Württemberg, Sachsen und Rheinland-Pfalz. Mit einer Bilanzsumme von 282 Milliarden Euro und rund 10.000 Beschäftigten (Stand 31.12.2021) ist die LBBW eine der größten Banken Deutschlands. Kernaktivitäten sind das Unternehmenskundengeschäft, das Kapitalmarktgeschäft und das Geschäft mit Privatkunden sowie den Sparkassen. Ein weiterer Fokus liegt auf Immobilien- und Projektfinanzierungen.

Über IBM:
IBM ist ein führender globaler Anbieter von Hybrid-Cloud, KI-Lösungen und Business-Services. Kunden in mehr als 175 Ländern werden dabei unterstützt, Erkenntnisse aus ihren Daten zu nutzen, Geschäftsprozesse zu optimieren, Kosten zu senken und Wettbewerbsvorteile in ihren Branchen zu erzielen. Fast 3.800 Behörden und Unternehmen in kritischen Infrastrukturbereichen wie Finanzdienstleistungen, Telekommunikation und Gesundheitswesen setzen auf die Hybrid-Cloud-Plattform von IBM und Red Hat OpenShift, um ihre digitale Transformation schnell, effizient und sicher zu gestalten. Die bahnbrechenden Innovationen von IBM für KI, Quanten Computing, branchenspezifische Cloud-Lösungen und Business-Services bieten unseren Kunden offene und flexible Optionen. All dies wird durch das bekannte Engagement von IBM für Vertrauen, Transparenz, Verantwortung, Inklusivität und Service unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter www.ibm.com

Besuchen Sie www.ibm.com für weitere Informationen.

IBM ist einer der größten Anbieter von Informationstechnologie (Hardware, Software und Dienstleistungen). Das Lösungsportfolio reicht von Supercomputern, Quanten Computern, KI, Security und Blockchain Lösungen in der Cloud über Software und Dienstleistungen inklusive Beratung bis hin zur Finanzierung. Der Fokus liegt auf kognitiven Lösungen in der Cloud mit Branchenfokus. Seit über 100 Jahren ist IBM führend in der Entwicklung von Innovationen, die für die Zukunft unserer Gesellschaft von Bedeutung sind. IBM investiert fast sechs Milliarden US-Dollar in Forschung und Entwicklung und seit mehr als sieben Jahrzehnten definiert die IBM-Forschung mit mehr als 3.000 Forschern in 12 Labors auf sechs Kontinenten die Zukunft der Informationstechnologie.

Kontakt
Unternehmenskommunikation IBM DACH
Kerstin Pehl
– –
– –
+49-176-10185348
kerstin.pehl@de.ibm.com
http://www.ibm.com/cloud/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Die mobile Version verlassen