Home Politik und Recht DLRG Online-Pressekonferenz: „Todesfälle durch Ertrinken in Deutschland 2021“

DLRG Online-Pressekonferenz: „Todesfälle durch Ertrinken in Deutschland 2021“

Bad Nenndorf (ots) –

In einer Pressekonferenz informiert die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) über die Todesfälle durch Ertrinken im vergangenen Jahr. Neben der Präsentation der Statistik wird auch die gegenwärtige Situation in der Schwimmausbildung betrachtet. Denn: Schwimmen lernen ist die beste Prävention gegen das Ertrinken.

Die Pressekonferenz findet statt am Donnerstag, den 17. März 2022, um 11:00 Uhr. Das Hauptstatement hält die Präsidentin der DLRG, Ute Vogt. Die Veranstaltung wird via Livestream übertragen und kann vom eigenen Schreibtisch aus verfolgt werden unter: dlrg.de/statistik-ertrinken

Während der Pressekonferenz können über den Chat im Livestream Fragen an die Redner gestellt werden.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, TV-geeignetes Footage-Material zu bekommen. Auf Anfrage produzieren wir darüber hinaus gerne passende Interviewsequenzen und individuelle O-Töne der einzelnen Redner für Hörfunk und TV. Interessierte Medienvertreterinnen und Medienvertreter schreiben dazu einfach (idealerweise im Vorfeld der Übertragung) eine E-Mail mit ihren Wünschen an presse@dlrg.de, und erhalten anschließend das Material.

Daneben wird die DLRG vorbereitetes Material und alle Informationen zur Statistik „Todesfälle durch Ertrinken 2021“ auf der genannten Webseite zur Verfügung stellen.

Pressekontakt:

Martin Holzhause
Leiter Pressestelle
Telefon: 05723 955-442
Mobil: 0162 175 12 04
E-Mail: presse@dlrg.de

Original-Content von: DLRG – Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Die mobile Version verlassen