Home Gesundheit und Wellness Allergie im Herbst? Diese Augentropfen lindern Symptome

Allergie im Herbst? Diese Augentropfen lindern Symptome

Der Herbst gilt als Hochsaison der Hausstaubmilbenallergie – mit Augentropfen behandeln

Der Herbst, eine Zeit zum Durchatmen für Menschen, die von einer Allergie betroffen sind? Das gilt weniger für Allergiker mit Hausstaubmilbenallergie. Sie sind ganzjährig darauf angewiesen, zum Beispiel mit Augentropfen Symptome zu lindern. Denn die Ausscheidungen von Hausstaubmilben gehören neben Tierhaaren und Schimmelpilzsporen zu den häufigsten Ursachen für perenniale, also ganzjährige allergische Reaktionen. Eine Hausstaubmilbenallergie kann mit unterschiedlichen Beschwerden einhergehen.

Ganz gleich ob Hausstaub oder Hausmilben: Allergie frühzeitig mit Augentropfen behandeln

Besonders häufig ist allergischer Schnupfen, auch als Rhinitis bezeichnet, der mit heftigen Niesreizen, einer Schwellung der Schleimhaut, ständig verstopfter und laufender Nase einhergehen kann. Zudem machen sich die Beschwerden einer Hausstaubmilbenallergie häufig an den Augen bemerkbar. Die Folge sind juckende, tränende und gerötete Augen, auch als allergische Bindehautentzündung (Konjunktivitis) bezeichnet. Aber auch die Haut kann betroffen sein. Dann kommt es zu Juckreiz, Ausschlag oder Nesselfieber. Besonders wenn die allergischen Symptome unbehandelt bleiben, kann es zu allergisch bedingtem Husten oder allergischem Asthma mit akuter Atemnot kommen. Deshalb raten Allergologen und Lungenfachärzte dazu, bei einer Hausstaubmilbenallergie frühzeitig Symptomen gegenzusteuern. Dies kann zum Beispiel über die Anwendung von Augentropfen oder systemischen Arzneimitteln erfolgen.

Augentropfen von Micro Labs lindern ganzjährig Symptome einer Allergie

Häufig treten allergische Reaktionen im Zusammenhang mit Hausstaubmilben nachts oder am Morgen nach dem Aufstehen auf. Auch beim Hausputz machen sich die Beschwerden häufig bemerkbar. Ihren Höhepunkt hat die Hausstaubmilbenallergie und die damit in Verbindung stehenden Beschwerden vor allem im Herbst und Winter. Wie lassen sich die Symptome lindern? Micro Labs bietet dazu mehrere Präparate an, zum einen Augentropfen, zum anderen ein Antiallergikum in Tablettenform. Bei den Augentropfen handelt es sich um die in der Apotheke rezeptfrei erhältlichen Arzneimittel Cromo Micro Labs 20 mg/ml Augentropfen sowie Azelastin Micro Labs 0,5 mg/ml Augentropfen. Beide Präparate wirken lokal am Auge den Symptomen einer Hausstaubmilbenallergie entgegen. Als systemisches Präparat bietet Micro Labs zudem Levocetirizin Micro Labs 5 mg Filmtabletten mit dem Wirkstoff Levocetirizindihydrochlorid an.

Heute ist Micro Labs mit Sitz in Frankfurt a.M. ein weltweit vernetzter Pharmakonzern für Generika mit eigener Entwicklung, Produktion und auch Vermarktung. Das Unternehmen vertreibt generische verschreibungspflichtige und rezeptfreie Arzneimittel. Wie z. B. antiallergische Augentropfen.

Kontakt
Micro Labs GmbH
Sina Wenzel
Lyoner Straße 14
60528 Frankfurt am Main
069-66554354
069-66554351
presse@microlabsgmbh.de
https://www.microlabs-allergie.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Die mobile Version verlassen