ZDFinfo-Dokumentation über den „Krankmacher Kohle“

Veröffentlicht:

Mainz (ots)

Viele europäische Länder verwenden zur Stromerzeugung noch immer Kohle. In Polen ist die Lage besonders extrem.

70 Prozent des benötigten Stroms stammen aus Kohlekraftwerken. Mit dem Wind werden gesundheitsschädliche Rußpartikel weit verteilt. Die ZDFinfo-Dokumentation „Krankmacher Kohle – Polen kämpft um saubere Luft“ am Freitag, 1. Juli 2022, 20.15 Uhr, widmet sich dem Thema. In der ZDFmediathek ist der Film von Martin Boudot ist bereits verfügbar.

Mit 17 Kohleminen und vier Kraftwerken erreicht die Luftverschmutzung in der Region rund um die Stadt Rybnik Höchstwerte.

Erkrankungen der Atemwege wie Asthma sind in den letzten Jahren rapide angestiegen. Bereits vor Corona haben die Kinder hier Atemschutzmasken getragen, wenn sie im Freien spielen.

Zwar kämpfen die Bürger für ihr Recht auf saubere Luft, doch ohne belegbare Beweise werden ihre Forderungen nach Regulierung abgewiesen. Gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern machte sich ein Team von Journalisten auf die Suche nach Beweisen.

Eine Studie zeigt, dass Kinder aus der polnischen Stadt Rybnik 425 Prozent mehr Rußpartikel in ihrem Körper haben als Kinder in Straßburg. Das machte europaweit Schlagzeilen und erregte sogar die Aufmerksamkeit der polnischen Regierung. Wie geht die mächtige Kohlelobby mit den Studienergebnissen um?

Ansprechpartnerin: Dr. Birgit-Nicole Krebs, Telefon: 030 – 2099-1096;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF-Kommunikation, Telefon: 06131 – 70 – 16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/krankmacherkohle

„Krankmacher Kohle“ in der ZDFmediathek: https://kurz.zdf.de/bNOl/

ZDFinfo in der ZDFmediathek: https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku

Pressekontakt:

ZDF-Kommunikation
Telefon: +49-6131-70-12108

Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell

Bildrechte: Jedes Jahr sterben mehr als 400.000 Europäer vorzeitig an den Folgen der Luftverschmutzung – eine der Ursachen: Kohle./ Nutzung des Bildes nur in Verbindung mit der Sendung / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/105413 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Pressemeldung
Pressemeldunghttps://www.carpr.de/
Top-Vernetzung für Unternehmen innerhalb der Automobil-Branche durch CarPR. Mit einer Veröffentlichung wird ihre Mitteilung gezielt an über 50 Fachportale publiziert, profitieren Sie von über 112 Mio. Seitenaufrufe pro Monat für mehr Reichweite und Sichtbarkeit in den Suchmaschinen und ein besseres Ranking. https://www.carpr.de/

Auch Interessant

Mitten im Leben: Selbsthilfe kann auch Zocken bedeuten

Am 28. Februar ist der internationale Tag der Seltenen Erkrankungen

Bittere Pillen schmackhaft machen – Tipps für die Medikamentengabe bei Katzen

Braucht die Katze Medikamente, sind oft Fingerspitzengefühl, Erfindungsreichtum und viel Geduld von Katzenhalter:innen gefordert. Denn die wenigsten Samtpfoten...

AGRAVIS-Podcast: Gut versorgt durch den Winter – Teil 3: AdBlue

Steigende Preise, Rohstoff-Knappheit, Umweltschutz: Auch zum Jahresbeginn schaut vor allem die Logistikbranche wieder gespannt auf den Betriebsstoff ...

Schrottabholung Aachen

Schrottabholung in Aachen: Schnelle und zuverlässige Schrottabholung jetzt verfügbar Die Firma Schrott...

Schrottankauf Münster: Schnelle und faire Abwicklung garantiert

Münster, 2. Januar 2023 - Der Schrottankauf Münster bietet ab sofort...

Disclaimer/ Haftungsausschluss:
Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter BSOZD.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.