StartComputer und KommunikationAnonymisierte Überwachung mit maximalem Datenschutz

Anonymisierte Überwachung mit maximalem Datenschutz

FRAFOS und Intuitive Labs entwickeln DSGVO-konformen Zero Trust VoIP Security Monitor mit vollständig geschützter Privatsphäre

Berlin, 14. April 2022 – VoIP-Systeme haben sich in den letzten Jahren als die Standardlösung für Telefonie etabliert. Das Telefonieren via Internet hilft aber nicht nur Geld sparen, es ermöglicht auch ein flexibles „Work from anywhere“. Damit wird es jedoch ein zunehmend beliebteres Angriffsziel für Cyberattacken. Administratoren in Behörden und Unternehmen benötigen deshalb Tools, um Anomalien, Attacken und die Leistung ihrer VoIP-Systeme überwachen zu können. Die Herausforderung ist hier, die dabei gesammelten Telefoniedaten mit dem gesetzlich vorgeschriebenen Beschäftigtendatenschutz in Einklang zu bringen. Dank des neuentwickelten Zero Trust VoIP Security Monitors der in Berlin beziehungsweise Brandenburg ansässigen Spezialisten für VoIP-Sicherheitslösungen FRAFOS GmbH und Intuitive Labs GmbH ist dies ab sofort jederzeit möglich. „Das nach unserer Kenntnis weltweit erste Überwachungstool für Zero Trust VoIP-Sicherheit und Anomalieerkennung verschlüsselt alle gesammelten Telefoniedaten während des Erfassungsprozesses und zeigt die Analyseergebnisse in anonymisierter Form an. Treten Anomalien auf, können sie protokolliert entschlüsselt werden“, so Dr. Dorgham Sisalem, Geschäftsführer der FRAFOS GmbH.

Die detaillierte Überwachung eines VoIP-Systems ist eine wesentliche Voraussetzung für einen sicheren, geschützten VoIP-Dienst. Da stets der gesamte und nicht nur der verdächtige Telefonverkehr überwacht werden muss – und damit der Administrator in der Lage ist, nicht nur unübliches Verhalten, sondern auch die Telefonie eines jeden VoIP-Nutzers zu analysieren -, bedarf es zur Erfüllung der datenschutzrechtlichen Anforderungen weiterer Schutzmaßnahmen. Bisher wurde das potenzielle Missbrauchsrisiko mangels Alternativen meist stillschweigend in Kauf genommen, in der Hoffnung, dass die Administratoren schon keinen Missbrauch betreiben werden. Nach gesetzlichen und arbeitsrechtlichen Bestimmungen ist aber eine Rundumüberwachung des gesamten Telefonverhaltens als Eingriff in die Privatsphäre der Beschäftigten zu werten und diese Art der Datensammlung und -analyse somit grundsätzlich verboten.

Zero Trust VoIP Security Monitor für datenschutzkonformes anonymes Monitoring

Mit dem gemeinsam von FRAFOS und Intuitive Labs entwickelten Zero Trust VoIP Security Monitor ist es Administratoren weiterhin möglich, sich einen Überblick über die Funktionalität des VoIP-Dienstes zu verschaffen, um bösartiges Verhalten erkennen und Anrufabbrüche analysieren zu können. „Allerdings gibt es nun aber einen entscheidenden Unterschied zu anderen Überwachungslösungen: Der Zero Trust VoIP Security Monitor verfügt über integrierte Zero-Trust-Konzepte. Die Privatsphäre der Nutzer des VoIP-Dienstes bleibt jederzeit gewahrt“, so Dr. Dorgham Sisalem, Geschäftsführer der FRAFOS GmbH. „Ein Zero Trust VoIP Security Monitor empfiehlt sich daher nicht nur für den Einsatz in Organisationen mit hohen Datenschutz- und Sicherheitsanforderungen, sondern überall dort, wo hoher Wert auf die Einhaltung von Compliance- und Governance-Anforderungen gelegt wird.“

Sämtliche vom Zero Trust VoIP Security Monitor erfasste Daten werden bereits während des Erfassungsprozesses verschlüsselt, sodass alle nachfolgenden Analysen und Verarbeitungen, die der Monitor durchführt, auf der Grundlage verschlüsselter Daten erfolgen. Die Ergebnisse werden in anonymisierter Form angezeigt. Der Administrator kann zwar System- und Sicherheitsprobleme erkennen, aber keine benutzerbezogenen Daten einsehen.

Nur wenn es das Gesetz, die Arbeitsvorschriften oder die technische Notwendigkeit erfordern, kann sich der Administrator des Zero Trust VoIP Security Monitors die verschlüsselten Daten mittels eines Dekodierungsschlüssels als Klartext anzeigen lassen und weiterverarbeiten. Der Zugriff auf die Daten wird im Detail protokolliert und kann jederzeit auf Nachfrage bereitgestellt werden.

Der Zero Trust VoIP Security Monitor wird als Cloud- oder On-Premises-Lösung angeboten.

Über FRAFOS
Die FRAFOS GmbH ist mit ihren zukunftssicheren WebRTC- und Session-Control-Lösungen, wie dem Session Border Controller (SBC), ein langjähriger Anbieter von VoIP-Sicherheitslösungen für höchste Qualitäts- und Sicherheitsansprüche in Deutschland. Flaggschiff des 2010 gegründeten Unternehmens ist der beeindruckend flexible ABC SBC. Als Bestandteil des secunet SBC wird die FRAFOS Technologie als die Standard-SBC-Lösung für sicherheitsorientierte öffentliche Einrichtungen in der Bundesrepublik eingesetzt und fungiert dort als Firewall für VoIP-Anlagen. FRAFOS bietet sie in Kooperation mit dem führenden Cybersecurity-Unternehmen secunet Security Networks AG als einzige vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifizierte VoIP-SBC-Premiumlösung für maximale Sicherheitsanforderungen (EAL4+) an.

Über Intuitive Labs
Das 2020 gegründete Unternehmen Intuitive Labs hat sich als erste Adresse für DSGVO-konformes VoIP-Monitoring etabliert. Mit seiner abonnementbasierten Cloud-Lösung ermöglicht Intuitve Labs Unternehmen und VoIP-Diensteanbietern die anonyme Überwachung und Analyse ihres VoIP-Verkehrs unter Wahrung des Datenschutzes der Endnutzer.

Firmenkontakt
FRAFOS GmbH
Juliana Sisalem
Bismarckstr. 10-12
10625 Berlin
+49 30 57706930
juliana.sisalem@frafos.com
https://www.frafos.com

Pressekontakt
united communications GmbH
Peter Lindheim
Am Treptower Park 28 – 30
12435 Berlin
+49 30 789076 – 0
FRAFOS@united.de
https://www.united.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

THEMEN DES ARTIKELS

Presseverteiler für Auto-NewsPresseverteiler für Auto-News

Ähnliche Themen

Artikel Suche

Presseverteiler für Auto-News

Aktuelle Pressemitteilungen