StartGesundheit und WellnessDiabeloop passt seine selbstlernende, personalisierte Software zur Insulinautomatisierung an die Nutzung von...

Diabeloop passt seine selbstlernende, personalisierte Software zur Insulinautomatisierung an die Nutzung von Insulinpens an

Diabeloop, Pionier auf dem Gebiet der therapeutischen künstlichen Intelligenz, nutzt das Potenzial seiner Diabetestechnologie und ermöglicht die Integration von Insulinpens in sein Hybrid-Closed-Loop-System mit Hilfe einer einzigartigen App. Mit DBL-4pen bietet Diabeloop neue Möglichkeiten zum personalisierten Diabetes-Management für Menschen mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes und treibt die Qualität der Patientenversorgung weiter voran.

Diabeloop eröffnet ein neues Geschäftsfeld auf dem Markt der Insulintherapie

Mehrere zehn Millionen Menschen weltweit benötigen täglich Insulin. Allerdings sind nur 2 Millionen von ihnen1 mit Insulinpumpen ausgestattet, da diese relativ komplex sind und erhebliche Kosten verursachen. Die meisten Diabetes-Patienten in Europa und den USA, die eine intensive Insulintherapie erhalten, verwenden Pens für die mehrfache tägliche Insulininjektion (MDI).

Diabeloop entwickelt ein Produkt für Menschen mit Diabetes, die keinen Zugang zu einer Insulinpumpe haben oder keine tragen möchten. Durch die Verwendung selbstlernender Algorithmen wird DBL-4pen die meisten klinischen Verbesserungen des Closed-Loop DBLG1 für Nutzer von Insulinpens bewirken, während die Gesamtkosten für den Kostenträger deutlich niedriger sein werden.

DBL-4pen: Mobile Insulindosierung in Echtzeit und telemedizinische Lösung

Menschen, die täglich mehrere Insulininjektionen mit Pens vornehmen, stehen vor der Herausforderung, abhängig vom individuellen Blutzuckerspiegel, der Physiologie und dem Lebensstil die richtige Menge und den richtigen Zeitpunkt für die Insulinverabreichung zu bestimmen. Um Hypoglykämien und das Risiko damit verbundener Komplikationen zu verringern und gleichzeitig die psychische Belastung von Patienten, die Insulinpens verwenden, zu reduzieren, entwickelt Diabeloop eine einzigartige Smartphone-App, in die ein selbstlernender Algorithmus integriert ist. Die App ist über Bluetooth® mit einem angeschlossenen Insulinpen und einem CGM verbunden, das alle 5 Minuten den Blutzuckerspiegel misst.

Auf dem Weg zu mehr Automatisierung erfordert der DBL-4pen nur minimale Eingaben vom Nutzer. Sie müssen lediglich Mahlzeiten und körperliche Aktivitäten in die App eingeben. DBL-4pen empfiehlt dann automatisch und in Echtzeit die ideale Insulindosis, die über den Pen abgegeben werden kann, ohne dass weitere Berechnungen erforderlich sind.

Darüber hinaus können die gemessenen Daten auf Wunsch des Patienten über die cloudbasierte Datenvisualisierungsplattform YourLoops an den Arzt, Pflegepersonal oder Familienangehörige übermittelt werden.

Starke Partnerschaften zur Förderung der Interoperabilität

DBL-4pen ergänzt die bestehende Produktlinie von Diabeloop um eine weitere benutzerfreundliche und personalisierte Lösung, die mehr Kontrolle und Individualisierungsmöglichkeiten hinsichtlich des Diabetes-Managements bietet.

„Die Integration von Insulinpens in Hybrid-Closed-Loop-Systeme ist ein sehr wichtiger Fortschritt. Gerade Diabetes-Patienten, für die eine Pumpentherapie eine Hürde darstellt, können von dieser neuen Lösung profitieren. Darüber hinaus kann die Diabetes-Therapie mit Insulinpens eine tragbare Lösung für die unterschiedlichen Gesundheitssysteme sein“, so Prof. Helene Hanaire vom Universitätsklinikum Toulouse.
Diabeloop gibt die Erweiterung seiner Partnerschaft mit BIOCORP bekannt, einem französischen Unternehmen, das auf die Entwicklung und Herstellung von medizinischen Geräten und vernetzten Lösungen im Gesundheitsbereich spezialisiert ist, um die Integration von Mallya®, ihrem intelligenten Aufsatz für Insulininjektionspens, in die technologische Umgebung von Diabeloop voranzutreiben.

Diese und weitere geplante Partnerschaften sollen neue Möglichkeiten schaffen, um Diabeloops interoperable Technologien Menschen mit Diabetes zugänglich zu machen, die Insulinpens für ihre täglichen Mehrfachinjektionen verwenden.

„Mit DBL-4pen sind wir in der Lage, die Leistungsfähigkeit selbstlernender Algorithmen und Konnektivität für die Mehrheit der Menschen nutzbar zu machen, die keine Insulinpumpe tragen können oder wollen. Die Verbindung von intelligenten Sensoren für Insulinpens mit unserem selbstlernenden Algorithmus gibt uns die Chance, in Zukunft eine große Auswahl an Insulinpens in unser Hybrid-Closed-Loop-System zu integrieren. Unser Ziel ist es, dass diese neuartige Lösung mit fast allen auf dem Markt erhältlichen Pens kompatibel ist“, so Erik Huneker, CEO und Co-Founder von Diabeloop.

Dynamische Titration von Bolusinsulinsdosen

DBL-4pen ist derzeit einzigartig, denn es ist die einzige Lösung für MDI-Patienten zur dynamischen Titration von Bolusinsulindosen. Die Personalisierung steht im Mittelpunkt dieser Lösung, denn die App berücksichtigt sowohl eingegebene Mahlzeiten und physische Aktivitäten sowie den Glukosetrend und nutzt die gesamte Patientenhistorie, um die Bolusmengen auf der Grundlage der Reaktion des Patienten auf frühere Boli fein abzustimmen.

„DBL-4pen bietet eine maßgeschneiderte Lösung für MDI-Patienten, die in Hybrid-Closed-Loop-Systeme integriert werden kann und gleichzeitig automatische Insulindosis-Protokolle erstellt. Momentan sind wir dabei, eine klinische Studie in Frankreich zu starten, um die Positionierung von Diabeloop im Marktbereich der Insulinpen-Therapie zu stärken“, so Marc Julien, Chief Operating Officer von Diabeloop.

Über Diabeloop
Diabeloop wurde 2015 gegründet und ist ein wachstumsstarkes Unternehmen, das KI-basierte, personalisierte Lösungen anbietet, um die klinischen Ergebnisse für Menschen mit Diabetes zu verbessern und sie gleichzeitig von ihrer ständigen psychischen Belastung zu entlasten. Das DBLG1 System, Diabeloops erstes Medizingerät für die automatisierte Insulinabgabe (AID), und DBL-hu, seine Lösung für das Management von hochgradig instabilem Typ-1-Diabetes, sind beide CE-gekennzeichnet und werden in Europa eingesetzt.
Eine zweite Finanzierungsrunde in Höhe von 31 Millionen Euro, die Ende 2019 abgeschlossen wurde, unterstützte die internationale Markteinführung des DBLG1 iControllers und das ehrgeizige F&E-Programm von Diabeloop. Heute vereint Diabeloop die Persönlichkeit, die Leidenschaft und die Fähigkeiten von mehr als 160 talentierten Menschen, die hart daran arbeiten, die Lebensqualität aller Menschen mit Diabetes zu verbessern.

Firmenkontakt
Diabeloop SA
Stéphanie JEGU
Cours Berriat 155-157
38028 Grenoble
062172844444
brandcom@diabeloop.com
http://www.diabeloop.de

Pressekontakt
Spiegel Institut Communication
Bettina Weber
Hermsheimer Str. 5
68163 Mannheim
062172844444
b.weber@spiegel-institut.de
http://www.diabeloop.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

THEMEN DES ARTIKELS

Presseverteiler für Auto-NewsPresseverteiler für Auto-News

Ähnliche Themen

Artikel Suche

Presseverteiler für Auto-News

Aktuelle Pressemitteilungen