StartIT und SoftwareIdentity Management Day 2022: Unternehmen müssen digitale Identitäten schützen

Identity Management Day 2022: Unternehmen müssen digitale Identitäten schützen

Ganz gleich ob Verbraucher online eine Rechnung bezahlen, einen Arzttermin vereinbaren oder auf der Webseite eines Händlers einkaufen – der Schutz ihrer persönlichen Daten muss stets an erster Stelle stellen. Unternehmen wollen anhand von Daten ihre Kunden und die jeweiligen Bedürfnisse genau kennen. Gleichzeitig müssen sie ihnen die Kontrolle über die Verwaltung ihrer persönlichen Daten geben. Nur so schaffen sie vertrauenswürdige digitale Erlebnisse, stärken die Kundenbindung und erlangen einen Wettbewerbsvorteil. Das Kundenidentitäts- und -zugriffsmanagement (CIAM) spielt hierbei eine zentrale Rolle.

Aus diesem Grund wurde 2021 der Identity Management Day von der Identity Defined Security Alliance und der National Cybersecurity Alliance ins Leben gerufen. Ziel ist es, Unternehmensleiter und IT-Entscheidungsträger über die Bedeutung eines effektiven Identitätsmanagements aufzuklären.

„In den letzten Jahren ist die Anzahl an offengelegten, personenbezogenen Daten durch Sicherheitslücken drastisch gestiegen. Für Cyberkriminelle ist das ein leichtes Spiel – digitale Identitäten lassen sich im Handumdrehen missbrauchen“, sagt Christian Reuter, General Manager und Vice President Europe. „Wir beobachten, dass daher immer mehr Softwareentwickler selbst Verantwortung für die Integration von Sicherheitsfunktionen übernehmen. Das steigert die Nachfrage nach Cloud-basierten, hochautomatisierten Lösungen, mit denen Entwickler CIAM-Funktionen schnell und einfach hinzufügen können, ohne selbst Experten für Sicherheitssoftware sein zu müssen. Der Identity Management Day ist eine gute Gelegenheit, um die Vorteile von Technologien für Authentifizierung, Verwaltung und Sicherung von digitalen Identitäten und Zugriffsrechten aufzuzeigen und in den Fokus von Unternehmen zu rücken.“

WSO2 wurde 2005 gegründet und ermöglicht Tausenden von Unternehmen, darunter Hunderten der weltweit größten Unternehmen, Spitzenuniversitäten und Regierungen, ihre digitale Transformation voranzutreiben – mit mehr als 18 Billionen Transaktionen und der Verwaltung von mehr als 500 Millionen Identitäten pro Jahr. Durch den Einsatz von WSO2 für API-Management, Integration und Customer Identity and Access Management (CIAM) nutzen diese Unternehmen die volle Leistungsfähigkeit ihrer APIs, um ihre digitalen Services und Anwendungen sicher bereitzustellen. Unser Open-Source- und API-first-Ansatz für Software, die sowohl vor Ort als auch in der Cloud ausgeführt werden kann, hilft Entwicklern und Architekten, produktiver zu arbeiten und digitale Produkte schnell und bedarfsgerecht zu erstellen, ohne sich an einen bestimmten Anbieter binden zu müssen. WSO2 beschäftigt weltweit über 900 Mitarbeiter und hat Niederlassungen in Australien, Brasilien, Deutschland, Indien, Sri Lanka, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Großbritannien und den USA. Weitere Informationen unter www.wso2.com oder auf LinkedIn und Twitter.

Warenzeichen und eingetragene Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Kontakt
WSO2
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87-30
wso2@hbi.de
https://wso2.com/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

THEMEN DES ARTIKELS

Presseverteiler für Auto-NewsPresseverteiler für Auto-News

Ähnliche Themen

Artikel Suche

Presseverteiler für Auto-News

Aktuelle Pressemitteilungen