Kita-Kinder geben Karl Lauterbach fantasievolle Tipps zur Corona-Bekämpfung

Veröffentlicht:

Offener Brief von Kinderbuchverlag migo aus der Verlagsgruppe Oetinger an den Gesundheitsminister

Bild„Ihr müsst nur viel mehr auf uns Kinder hören“

Derzeit fragt migo Kita-Kinder des ASB Westhessen im Rahmen der Aktion „Kinder werden Autor:innen“ zusammen mit Erzieher:innen nach Wünschen und Ideen der jungen Bürger:innen. Daraus entstehen authentische Kindergeschichten für ein Buch. Aktuell haben die Kinder eine trotz des ernsten Themas mit Leichtigkeit erzählte Geschichte erfunden, wie sie die Corona-Viren bekämpfen würden. migo hat Karl Lauterbach dazu als liebevolle Anregung einen offenen Brief geschickt. Geschichte und Brief finden Sie hier.

Gekürzter Auszug aus dem Brief:

Sehr geehrter Herr Lauterbach,
(…) Sie bekommen viel Kritik und Lob von Erwachsenen für Ihre Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie, das ist in diesem Schreiben (…) nicht das Thema. Vielmehr möchten Kita-Kinder (…) Ihre Arbeit (…) unterstützen.

(…) Bei einer Fragerunde (…) wurden fantasievolle Ideen entwickelt: „Gemeinsam können wir gegen Corona kämpfen. Mit Laserstift und Süßigkeiten. Ihr glaubt das nicht? Das kann niemand beweisen? Nun, vielleicht liegt es daran, dass ihr uns Kinder nicht fragt und uns nicht entscheiden lasst. Denkt mal darüber nach.“ (…)

Herr Lauterbach, kennen Sie zudem den Trick, wie man mit Mundschutz aus der Flasche trinkt? (…) Das steht im Buch „Tillys Kinderkram. Tilly trickst Corona aus“: Die 5-Jährige vermittelt Kindern aktuelle Themen auf ihre fröhlich-freche und liebenswerte Art. Sie erlebt den Corona-Alltag und macht mit viel Witz und Fantasie das Beste daraus. Wer weiß, vielleicht entscheidet sich Tilly ja dazu, Politikerin zu werden, wenn sie groß ist (…).

Wir wünschen Ihnen, Ihrem Team und uns allen, dass die Corona-Pandemie bald nicht mehr unser Leben bestimmt.

Herzliche Grüße – auch von den Kindern
Carmen Udina, Verlagsleiterin migo

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Verlag Friedrich Oetinger GmbH Imprint migo
Frau Carmen Udina
Max-Brauer-Allee 34
22765 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 40 607 909-735
web ..: https://www.oetinger.de/verlagsgruppe/migo
email : c.udina@verlagsgruppe-oetinger.de

migo aus der Verlagsgruppe Oetinger (Pippi Langstrumpf, Die Olchis, Tribute von Panem) ist der Mitmach-Kinderbuchverlag für populäre Themen. Die Produkte entstehen rund um die Lebenswelten moderner Familien mit Schwerpunkt auf Kindern – ganz kleinen, kleinen und großen.
migo ist bunt und macht Spaß: Bei der Programmentwicklung sind neben dem Alter der Zielgruppe somit auch das Mindset, die Community, das gemeinsame Erlebnis und die Leidenschaft entscheidend. Hierbei arbeitet das migo-Team mit der Zielgruppe eng zusammen. Das Team fragt die Menschen, für die es Produkte entwickelt, hört ihnen gut zu, schaut auf alles im Bereich Entertainment, Sport, Games und Musik. Auf dieser Basis ist migo in der Lage, für so manche Überraschung zu sorgen.

Pressekontakt:

w&s (HUP GmbH)
Herr Boris Udina
Am Alten Bahnhof 4B
38122 Braunschweig

fon ..: +49 174 326 11 16
web ..: http://www.hup.de
email : bud@hup.de

Auch Interessant

„Obwohl die Beschwerden kurz nach der Impfung auftraten“: Post-Vac-Patienten werden oft nicht ernst genommen

"Es mag zwar ein Zufall sein, aber wenn er sich häuft, weist das durchaus auf eine gewisse Gesetzmäßigkeit hin!"

Kundenzeitschrift und Mitarbeitermagazin werden digital: Interaktives PDF-Magazin von PPR Hamburg

Interaktive Mitarbeiterzeitung und Kundenzeitschrift von PPR Hamburg für Mittelstand und Konzerne. Ressourcenschonende und agile Infovermittlung, PR und Kommunikation: www.ppr-hamburg.com.

Mitten im Leben: Selbsthilfe kann auch Zocken bedeuten

Am 28. Februar ist der internationale Tag der Seltenen Erkrankungen

Wichtige Post für die Steuererklärung

Zum Jahreswechsel ist der Briefkasten am Wohnhaus für gewöhnlich voller als...

Disclaimer/ Haftungsausschluss:
Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter BSOZD.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.