Ransomware Report: 83 Prozent der Opfer zahlen

Veröffentlicht:

Eine Studie von ThycoticCentrify zeigt, dass die Mehrheit der Unternehmen (64 %) bereits einen Ransomware-Angriff erlebt hat.

ThycoticCentrify, ein führender Anbieter von Cloud-Identitätssicherheitslösungen, zeigt in einer neuen Studie, dass Ransomware zu einer bevorzugten Methode für Cyberangriffe geworden ist: Fast zwei von drei befragten Unternehmen (64 %) gaben an, in den letzten 12 Monaten Opfer eines Ransomware-Angriffs geworden zu sein.

Die Studie mit dem Titel „2021 State of Ransomware Survey & Report: Preventing and Mitigating the Skyrocketing Costs and Impacts of Ransomware Attacks“ basiert auf den Antworten von 300 US-amerikanischen IT-Entscheidungsträgern. Der Report deckt auf, dass mehr als vier von fünf (83 %) Opfern von Ransomware-Angriffen keine andere Wahl sahen, als Lösegeld zu zahlen, um ihre Daten wiederherzustellen.

Der Report beleuchtet, wie Unternehmen auf die wachsende Bedrohung durch Ransomware-Angriffe reagieren:

-72 Prozent haben ihre Budgets für Cybersicherheit aufgrund von Ransomware-Bedrohungen erhöht
– 93 Prozent stellen ein spezielles Budget zur Bekämpfung von Ransomware-Bedrohungen bereit
– 50 Prozent geben an, dass sie durch einen Angriff Umsatzeinbußen und Rufschädigung erlitten haben
– 42 Prozent bestätigen, dass sie infolge eines Angriffs Kunden verloren haben

„Unsere Studie zeigt, dass Ransomware eine Bedrohung für Unternehmen jeder Größe und jeder Sicherheitsstufe darstellt“, erklärt Art Gilliland, CEO von ThycoticCentrify. „Die erste Verteidigungslinie sollten Lösungen sein, die den privilegierten Zugang sichern, einschließlich Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) und andere Methoden zur Durchsetzung von Zero Trust, um Möchtegern-Cyberkriminelle in Schach zu halten und mögliche Schäden zu begrenzen.“

Der Bericht enthält drei Hauptaussagen mit Empfehlungen und Ressourcen, um den Schaden eines Angriffs zu begrenzen:

1. Da so viele Unternehmen Opfer von Ransomware-Angriffen geworden sind, ist es wichtiger denn je, dass Unternehmen einen Plan für die Reaktion auf einen Vorfall erstellen. Auf diese Weise können sie vermeiden, dass sie sich in die wachsende Liste derjenigen einreihen, die das Lösegeld gezahlt haben.

2. Während die Budgets für Netzwerk- und Cloud-Sicherheitslösungen erhöht werden, müssen Unternehmen auch die Anforderungen zur Verhinderung von Exploit-Eskalation mit PAM-Sicherheit verstehen und priorisieren.

3. Die Verhinderung von Ransomware-Angriffen durch grundlegende Cybersecurity-Hygiene wie regelmäßige Backups, rechtzeitige Patches, MFA und Passwortschutz ist unerlässlich. PAM-Richtlinien zur Durchsetzung eines Least-Privilege-Ansatzes ermöglichen es den Sicherheitsteams jedoch, den Angriffspunkt zu identifizieren, zu verstehen, was passiert ist, bei der Behebung zu helfen und letztendlich wiederhergestellte Daten zu schützen.

Ein kostenloses Exemplar des vollständigen 14-seitigen Berichts kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

ThycoticCentrify ist ein führender Anbieter von Cloud-Identity-Sicherheitslösungen, die die digitale Transformation forcieren. Das Unternehmen ist aus dem Zusammenschluss der führenden Anbieter von Privileged Access Management (PAM), Thycotic und Centrify, hervorgegangen. Die branchenführenden Privileged Access Management (PAM)-Lösungen minimieren Risiken, Komplexität und Kosten, während sie Daten, Geräte und Codes von Unternehmen in der Cloud, vor Ort und in hybriden Umgebungen nachhaltig schützen. Weltweit vertrauen mehr als 14.000 führende Unternehmen, darunter mehr als die Hälfte der Fortune 100-Unternehmen, auf ThycoticCentrify. Zu den Kunden zählen die weltweit größten Finanzinstitute, Geheimdienste und Unternehmen mit kritischer Infrastruktur. Weitere Informationen unter www.thycotic.com

Firmenkontakt
Thycotic Deutschland
Claudia Göppel
Herzogspitalstraße 24
80331 München
+49 177 211 8878
Claudia.Goeppel@thycotic.com
http://www.thycotic.com

Pressekontakt
Weissenbach PR
Dorothea Keck
Landsberger Str. 155
80687 München
089 54 55 82 01
thycotic@weissenbach-pr.de
http://www.weissenbach-pr.de

Auch Interessant

Keeper Security 2022 Cybersecurity Census Report

Deutsche Unternehmen sind nur unzureichend gegen die zunehmenden Cyberangriffe gewappnet und haben einen geringen Fokus auf die Sicherheit...

FICO Studie: 77 % der Bankkunden werten Sicherheit hoch

Der Mehrheit der Verbraucher ist ein funktionierendes Betrugsmanagement wichtiger als das Preis-Leistungs-Verhältnis oder guter Kundenservice Highlights: Betrugsschutz ist...

Studie: Teuerung durch Einkäufe am Black Friday entgegenwirken

Laut einer aktuellen Markterhebung der Black Friday GmbH mit rund 1.512 deutschen Konsumenten rechnen fast 90 Prozent der Befragten mit weiter steigenden oder konstant hohen Preisen für Konsumprodukte

Highspot stärkt globale Präsenz mit neuer Niederlassung in Kanada

Highspot wächst weiter: Nachdem sich der Umsatz im letzten Jahr in...

Trend 2023: Emissionen in Rechenzentren müssen deutlich reduziert werden

Laut der IDC-Studie "Greening of and by IT" verfolgen derzeit 38...

Disclaimer/ Haftungsausschluss:
Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter BSOZD.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.