NEXGEN smart instore erweitert Portfolio

Veröffentlicht:

Vom Digital Signage Anbieter zum Lösungspartner für Touchpoint Management am POS

Mit neuem Portfolio und Leistungen wie KI-gesteuerte Automation, Touchpoint as a Service (TaaS) und der TouchCode-Methode bietet die NEXGEN smart instore GmbH dem stationären Handel moderne Ansätze und Prozesse für Touchpoints am POS. Das Unternehmen stellt sich damit zukunftsweisend auf: Als Lösungspartner für Touchpoint Management am POS.

Der Handel befindet sich aktuell mehr denn je in einer Sandwichposition: Zum einen durch den Druck der Onlinehändler, meist auch noch aus dem eigenen Haus – zum anderen durch die Erwartungen der Kunden und Mitarbeiter. Was bedeutet das für die zukünftige Entwicklung des stationären Handels?

Prozesse und Strukturen des Onlinehandels, wie derzeit gang und gäbe, einfach zu adaptieren, kann nicht der zentrale Lösungsansatz sein und bringt langfristig keine Mehrwerte. Ist es Zeit für einen Neuanfang der Händler? NEXGEN gibt dazu ein klares: Ja!

Um seine Kunden am POS nachhaltig beim Wachstum zu unterstützen, hat das Karlsruher Unternehmen eine Methode entwickelt, welche sich an den Erkenntnissen des Neuromarketings orientiert: TouchCode. Diese ermöglicht es, Digital Signage ohne Grenzen weiterzudenken.

Dabei ist TouchCode ein Betrachtungs- und Lösungsansatz, bei dem die Stärken und das Alleinstellungsmerkmal stationärer Geschäfte wachstumsorientiert ausgebaut werden. Ziel ist es, Touchpoints am POS durch wirtschaftliche Weitsicht und ökologische Nachhaltigkeit voranzubringen und Kunden mit Mitarbeitern am POS zu verbinden. So entsteht langfristig aus Kundenbindung eine Verbundenheit.

„In Kombination mit unserem Portfolio ermöglicht TouchCode es uns, so flexibel und individuell wie möglich auf die Bedürfnisse und Potenziale unserer Kunden, sowie deren Standorte einzugehen“, erklärt Nicole Hilkert, Leitung Marketing und Kommunikation, NEXGEN smart instore GmbH. „Gerade durch Touchpoint as a Service sind wir in der Lage, den Mehrwert für Kunden, Händler und deren Mitarbeiter ohne Abstriche in den Vordergrund zu stellen.“

Weitere Informationen zu TouchCode und dem Portfolio finden Sie hier.

Die Basis in Karlsruhe – unser Team überall. Die NEXGEN smart instore entwickelt und implementiert gemeinsam mit ihren Kunden und Partnern digitale Lösungen. Ziel dabei ist, Touchpoints am PoS und PoI durch eine ökologische Nachhaltigkeit und wirtschaftliche Weitsicht voranzubringen. Durch die NEXGEN KI-gesteuerte Automation und TouchCode-Methode gewinnt die Technik und Infrastruktur am PoS der Kunden deutlich an Effizienz. Kosten werden sichtbar reduziert und Kunden- wie Mitarbeitererlebnisse verbessert. Unabhängig vom Vertriebskonzept liefern die innovativen Cloud-Services und maßgeschneiderten Dienstleistungen für Zentralen und deren Standorte zusätzliche Mehrwerte. NEXGEN si betreut im gesamten DACH-Gebiet und in Teilen Europas namhafte Handels- und Dienstleistungsmarken, wie die EDEKA Regionalgesellschaften, DEPOT, tegut und die sonnenklar.TV Reisebüros mit mehr als 5.000 Standorten.

Firmenkontakt
NEXGEN smart instore
Nicole Hilkert
An der RaumFabrik 10
76227 Karlsruhe
+49 721 619 069 0
hallo@nexgen-si.de
http://www.nexgen-si.de

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Bildquelle: www.tegut.com

Auch Interessant

ATVISIO Award 2022 geht an Rhenus Lub

XLCubed und Microsoft SQL Server sorgen für Topleistung im Controlling (PM) Kaiserslautern, - Der Schmierstoffhersteller Rhenus Lub ist...

IFOY-Nominierung 2023: IdentPro steigert mit dem innovativen Warehouse Execution System nachhaltig die Gesamtanlageneffektivität der Intralogistik!

Troisdorf, 24.01.2023 - IdentPro ist mit seiner smarten IoT-Lösung Warehouse Execution System für den renommierten International Intralogistics and...

Trend 2023: No-Code-Plattformen für Datenoptimierung einsetzen

Wie Unternehmen aus IT, Fertigung, Banken, Einzelhandel, Gesundheitswesen und dem öffentlichen Sektor No-Code-Plattformen einsetzen, um Daten zu sammeln,...

Zusätzliche Liquidität aus dem Verkauf einer ungenutzten Marke oder Domain

In Unternehmen schlummert oft unbemerkt und unbeachtet eine Kapitalreserve in Form von nicht genutzten oder nicht mehr genutzten Markenrechten oder Domains

Bekleidungsbranche erwartet Umsatzwachstum von 1,5 Prozent für 2023

Ergebnisse des fashionconsult FORECAST für das erste Quartal 2023 - Reale Daten und Schätzungen auf Basis von 790 Millionen Unternehmensumsatz - Neue Studie im Einzelhandel

Disclaimer/ Haftungsausschluss:
Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter BSOZD.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.