Mode und Lifestyle Powerstoff Alge: GREY Fashion mit natürlichen Meeresmineralien

Powerstoff Alge: GREY Fashion mit natürlichen Meeresmineralien

(Berlin, November 2019) Die Kosmetikbranche schwört auf ihre nachhaltigen Beautyeffekte, Asiaten lieben sie zu ihren Gerichten, beim Schwimmen sind sie uns unheimlich und für unsere Erde sind sie die wichtigsten Sauerstofflieferanten – Algen. Sie sind für den Menschen wahre Multitalente: Denn die Powerpflanzen liefern dem Körper lebenswichtige Vitamine, Mineralstoffe sowie Spurenelemente. Verarbeitet in Cremes, aktivieren sie die Hautzellerneuerung, spenden der Haut viel Feuchtigkeit, entschlacken und schützen vor schädlichen Umwelteinflüssen. GREY Fashion, das innovative Modelabel aus Berlin, hat mit Vitadylan (TM) einen revolutionären und zusätzlich pflegenden Stoff entwickelt, der aus isländischen Algenfasern besteht und beim Tragen wertvolle Meeresmineralien an die Haut abgibt. Die Produktpalette – bestehend aus grau melierten Shirts, Bustiers, Longsleeves wie auch Pantys – hat genauso eine gesundheitsfördernde Wirkung wie die grünen Schätze aus dem Meer. Neben isländischen Algenfasern sorgen zusätzlich medizinisches Zink und Buchenholzfasern für ein spürbar weiches und einzigartiges Tragegefühl.

Aus der Kosmetikbranche sind sie nicht mehr wegzudenken, doch das Label GREY Fashion hat es geschafft, den Powerstoff der Alge auch in seine Modekollektion zu übertragen. Als älteste pflanzliche Organismen der Erde sind Algen wahre Überlebenskünstler, denn sie haben sich über Jahrtausende an extreme Lebensbedingungen angepasst. Sie können im Salz- und Süßwasser, an Häuserwänden und sogar im arktischen Eis überleben. Für den Menschen sind sie dank ihrer pflegenden Wirkstoffe von großem Nutzen, denn selbst bei Ebbe oder starkem Sonnenlicht trocknen sie aufgrund ihres hohen Feuchtigkeitsspeichers nicht aus.

Vorteile der Meeresmineralien auf der Haut
Die von GREY natürlich behandelten Algen stammen aus dem einzigartigen Ökosystem der isländischen Fjorde. Reich an wertvollen Meeresmineralien, weisen diese Algen außerdem die Vitamine A, C und E sowie Kalzium und Magnesium auf. Beim Tragen der hochwertigen GREY Shirts, Bustiers, Pantys und Longsleeves werden die reichhaltigen Inhaltsstoffe dann durch die natürliche Hautfeuchtigkeit aufgenommen – es kommt zu einem pflegenden Effekt. Denn Algen enthalten einen ähnlichen pH-Wert wie unsere Haut, weshalb diese die Nährstoffe der Alge besonders gut verarbeiten kann. In einem GREY Produkt sind ca. 12,5 Gramm Meeresalge enthalten. Mit ihrem hohen Anteil an Antioxidantien schützen sie die Haut vor zellschädigenden Radikalen und versorgen die Zellen mit neuer Energie. Außer der integrierten Algenfaser ist eine weitere Faser aus medizinischem Zink enthalten. Diese wirkt besonders hautfreundlich und entzündungshemmend. Gleichzeitig verfügt Zinkoxid über antibakterielle und geruchsmindernde Eigenschaften. Großer Benefit: Auch nach zahlreichen Wäschegängen bleiben die Meeresmineralien und das Zink in den Produkten erhalten.

Nachhaltige Mode mit “Meer”-Wert
GREY Fashion setzt auf nachhaltige Produkte mit langlebiger Qualität. Bei der Herstellung von Vitadylan (TM) mit dem sogenannten Lyocell-Verfahren werden 97 % weniger Wasser verbraucht und 90 % weniger CO2 erzeugt als bei der Herstellung vergleichbarer Produkte.

Über die Website www.greyfashion.com sind alle Produkte erhältlich sowie weitere Informationen zur Philosophie und Entstehung des Unternehmens abrufbar.

Das Fashionlabel GREY, das 2010 von Marco Grey in Berlin gegründet wurde, vereint hochwertige Qualität mit dem Bewusstsein für Nachhaltigkeit, Gesundheit und Innovation. Die Marke aus der deutschen Hauptstadt umfasst zeitlose Damen-T-Shirts und -Longsleeves aus isländischen Algen. In klassischem, meliertem Grau gehalten, entsprechen sie exakt GREYs Vorstellung von natürlicher Schlichtheit und begründen auch die Wahl des Firmennamens. Die stylishen Basics für jeden Tag sind nicht nur besonders weich, sondern pflegen beim Tragen sogar die Haut. Dafür sorgen die Vitamine und Mineralien der zur Herstellung verwendeten Algen sowie Fasern mit Zinkanteil. Nur alle zwei Jahre wird der natürlich nachwachsende Meeresrohstoff in den Fjorden Islands geerntet und mithilfe eines speziellen Verfahrens zu Vitadylan (TM) verarbeitet – ein neuartiges Gewebe, aus dem alle Stücke der GREY Kollektion gefertigt sind. Design und Herstellung der Produkte erfolgen komplett in Deutschland. Weitere Informationen über GREY sind im Internet unter greyfashion.com verfügbar.

Firmenkontakt
GREY Fashion
Marco Grey
Pappelallee 78-79
10437 Berlin
0611 39539 14
info@greyfashion.com
https://greyfashion.com/

Pressekontakt
STERN GmbH – Agentur für Kommunikation
Maike Veith
Bierstadter Straße 9A
65189 Wiesbaden
0611 39539 16
m.veith@public-star.de
http://www.public-star.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Fancythatshit

Ein Hashtag zur Selbstverwirklichung Schon einmal etwas von fancythatshit.com gehört? Nein? Dann werdet ihr es spätestens jetzt! Doch, was ist fancythatshit.com eigentlich? Allgemein gesagt, ist es ein Label des Interface-Designs und der Individualität. Passend dazu gibt es den Hashtag #fancythatshit, der weitaus mehr ausdrücken kann und soll, als man vielleicht auf den ersten Blick denken mag. #fancythatshit Ein Beispiel für eine wirklich angemessene Situation, in der ihr...

Hippe In-Ohr-Kopfhörer: Thomson WEAR8500BT

Sport mit Musik und Freiheit mittels Bluetooth Paris. Mit der Rückkehr des guten Wetters und der neu gewonnenen Freiheit ist es an der Zeit, wieder fit in den Sommer zu starten und sich zu bewegen. Es gibt nichts Besseres, als in der freien Natur zu laufen oder auch in einem wiedereröffneten Fitness-Raum zu trainieren. Das Laufen, oder ganz allgemein Sport, machen viel mehr Spaß, wenn...

Paste, Clay, Pomade – Von Haar zu haartastisch

Es gab eine Zeit, in der es als Mann noch einfach war, sich für ein passendes Stylingprodukt zu entscheiden - denn es gab damals nur die Pomade. Das Angebot der Kosmetik- und Stylingprodukte für Männer wuchs aber so rasant, dass viele neue Fachbegriffe entstanden, von denen man heute das Gefühl hat, dass sie fast alle das gleiche Produkt bezeichnen. Schluss damit! Wir erklären kurz...

#RespectMySize – Plus-Size-Influencerinnen starten Kampagne gegen Gewichtsdiskriminierung

Schluss mit der Diskriminierung von Übergewichtigen! #RespectMySize - #GemeinsamFürMehrVielfalt - #GemeinsamGegenVorurteile unter diesen Hashtags läuft gerade eine Awareness- und Anti-Diskriminierungs-Kampagne von Verena Prechtl und Julia Kremer. Die Initiatorinnen sind engagierte Bloggerinnen und Influencerinnen und das seit über acht Jahren. Ihre realen Namen kennt man kaum, ihre Pseudonyme dafür um so mehr: Julia Kremer alias SchönWild, Instagram: @schoenwild und Verena Prechtl alias TheSkinnyAndTheCurvyOne, Instagram: @ms_wunderbar. Gemeinsam...

Aktuelle Pressemeldungen