Kunst und Kultur Politsatire: Endlich wieder gute Bilder

Politsatire: Endlich wieder gute Bilder

Raumschiff Berlin: Ein heiter-ironischer Blick auf das Alltagsgeschäft hinter den Kulissen der großen politischen Bühne – rein fiktiv natürlich …

ENDLICH WIEDER GUTE BILDER
Eine kleine POLITSATIRE

Die akute Corona-Krise ist bewältigt und die Bundestagswahl ist entschieden. Alles wieder halbwegs normal und doch ganz anders. In Berlin ist Schwarz-Rot Vergangenheit. Die heftigen Veränderungen spürt auch die junge Redenschreiberin Mia Unruh, die sich mit ihrem Ministeriumsjob bisher gut arrangiert hatte. Jetzt muss sie aufpassen, dass sie nicht vom Kehraus-Besen erwischt wird. Die neue Führung jedenfalls legt Wert auf frohe Botschaften – und eben gute Bilder fürs Volk.

Nicht zuletzt Ministerin Dr. Roswitha Wanninger. Aber aus der generalstabsmäßig geplanten Homestory wird nichts: Statt guter Bilder gibt es eine unschöne Überraschung. Nach dem Vorfall blickt Mia auf das vergangene Jahr zurück, in dem sie nicht nur privat, sondern auch beruflich großes Ungemach erleiden musste. Denn nach dem Wahldesaster für Mias Partei ist Frau Dr. Wanninger als neue Ministerin im Bundesministerium für Ernährung, Gesundheit, Lebensqualität und Nachhaltigkeit eingezogen und führt es seitdem mit eiserner Hand.

Mia ist nur eines der Opfer des neuen Führungsstils. Ein Racheakt scheint vorprogrammiert. Und doch bleibt bis zum Schluss die spannende Frage, wer den wichtigsten Termin des Jahres verhagelt hat.

Die Autorin:
Die Historikerin und Politikwissenschaftlerin KATRIN LIEBELT wurde 1967 in Arnsberg im Sauerland geboren. Sie lebt und arbeitet in Berlin.
LIEBELT weiß, über was sie schreibt. Im Feld der politischen Kommunikation und im vorpolitischen Raum kennt sie sich bestens aus.
Endlich wieder gute Bilder ist Katrin Liebelts dritter Roman. Schon der erste Roman Im Norden ein Licht (2012) erschien im Heiner Labonde Verlag.

Neuerscheinung 01. September 2020
Taschenbuch
15 Euro
ISBN 978-3-937507-83-5

Heiner Labonde Verlag, Grevenbroich
www.labonde-verlag.de/aktuelles

Der Heiner Labonde Verlag wurde im Jahre 2003 gegründet.

Wesentlich im Fokus der Veröffentlichungen des Verlags steht “Finnland”. Dabei nähert sich der Verlag diesem nordeuropäischen Land und seinen Bewohnern publizistisch auf vielfältige Weise, mit unterschiedlichen literarischen Gattungen und Zielsetzungen.

So stehen im Kanon des Verlags belletristische Titel finnischer Schriftsteller*innen neben Romanen und Lyrik deutscher Autor*innen mit Bezug zu eben Finnland, Sachbücher aus und über Suomi haben ihren Platz im Portfolio, ebenso Titel zu Kunst und Kultur.

Da dürfen sich Krimi und Oper begegnen, da steht Lachsangeln neben sakraler Malerei, Humor begleitet Geschichtsträchtiges. Die große Klammer also ist der Begriff Finnland – mit viel Raum auch für wechselseitige Begegnungen dies- und jenseits der Ostsee!

Einen weiteren Schwerpunkt des Verlags bildet die Herausgabe von Titeln neuer deutschsprachiger Literatur. Auch hier darf sich Lyrisches neben Belletristisches stellen, begegnen sich genreübergreifend Kunst und Wort. Ausgesuchte Einzeltitel zu speziellen Themen runden als Solitäre das Verlagsspektrum ab.

Insgesamt bietet der Heiner Labonde Verlag seinen Leserinnen und Lesern ein für einen Ein-Mann-Kleinverlag durchdacht-vielfältiges Programm, ein facettenreiches Kaleidoskop an Unterhaltung, Spannung und auch an tieferen und nachhaltigen Einsichten …

Kontakt
Heiner Labonde Verlag & Mediakontor
Heiner Labonde
Feilenhauerstraße 44
41515 Grevenbroich
+492181162348
info@labonde-verlag.de
http://www.labonde-verlag.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Presseverteiler PRNEWS24.COM

Presseverteiler für Pressemeldungen

Maximal effiziente Sichtbarkeit durch breite Streuung an bis zu 200 kostenlose Presseportale, mit einem Klick.

  • Kein mühseliges und zeitaufwendiges Eintragen je Presseportal!
  • Kostenlose Übersicht über die Veröffentlichungen in allen Presseportalen sowie Zugriffsstatistiken.

 Jetzt senden 

 

Aktuelle Pressemeldungen