Wissenschaft und Technik Oel-Waerme-Institut tritt der Zuse-Gemeinschaft bei

Oel-Waerme-Institut tritt der Zuse-Gemeinschaft bei

Die Zuse-Gemeinschaft wächst weiter. Mit dem Beitritt der OWI Oel-Waerme-Institut gGmbH aus Herzogenrath bei Aachen vereint der bundesweit tätige Verbund gemeinnütziger Forschungsinstitute jetzt 75 Mitglieder, davon sieben in Aachen und insgesamt zwölf in Nordrhein-Westfalen. Die Mitgliedsurkunde wurde am 8. Januar 2020 offiziell von Dr. Friedrich-Wilhelm Bolle aus dem Präsidium der Zuse-Gemeinschaft überreicht. Das OWI ist ein Forschungsinstitut, das in Zusammenarbeit mit Partnern aus Industrie und Forschung an der Weiterentwicklung konventioneller und alternativer Brenn- und Kraftstoffe sowie innovativer Effizienztechnologien arbeitet.

“Wir erwarten, dass in den nächsten Jahren zunehmend klimaschonende flüssige Brenn- und Kraftstoffe auf den Markt kommen”, erklärt OWI-Geschäftsführer Elmar Pohl. “Dies unterstützen wir beispielsweise durch die Entwicklung neuer anwendungsnaher Methoden und Verfahren zur Erhaltung der Betriebssicherheit technischer Systeme wie Motoren und Heizungen. Darüber hinaus wirken wir auch an der Weiterentwicklung von Effizienztechnologien mit, etwa auf der Basis von Brennstoffzellensystemen. Das Ziel unserer anwendungsnahen Forschung sind technisch ausgereifte, treibhausgas- und emissionsarme Lösungen für die Wärmeerzeugung und Mobilität von morgen.”

Das OWI ist ein An-Institut der RWTH Aachen University und versteht sich als Mittler zwischen Grundlagenforschung und Anwendung. Im Rahmen des Technologietransfers bearbeitet das OWI sowohl aus öffentlichen Fördermitteln finanzierte Projekte als auch industrielle Forschungsaufträge. “Unter den aktuellen Bedingungen der deutschen Forschungslandschaft haben gemeinnützige und unabhängige Forschungsinstitute wie das OWI keinen leichten Stand”, erläutert OWI-Co-Geschäftsführer Wilfried Plum. “Darum ist der Beitritt zur Zuse-Gemeinschaft für das OWI ein konsequenter Schritt. Denn auf dieser Plattform werden gleichgelagerte Interessen gebündelt und in die Forschungspolitik und -förderung getragen.”

Dr. Bolle, er ist Geschäftsführer des Forschungsinstituts für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen (FiW), erklärt: “Mit ihrem Know-how in der Brennstoffforschung bringt das OWI wichtige Expertise für die Umsetzung und Optimierung der Energiewende als einer zentralen gesellschaftlichen Aufgabe in unseren Verbund ein. Wir freuen uns, mit der OWI einen weiteren Verbündeten für unser zentrales Anliegen mehr Fairness in der Forschungsförderung, gewonnen zu haben”, betont Dr. Bolle.

Weitere Informationen finden Interessierte im Internet unter www.owi-aachen.de sowie unter www.zuse-gemeinschaft.de

Das OWI ist eine unabhängige und gemeinnützige Forschungseinrichtung. In Zusammenarbeit mit Partnern aus Industrie und Forschung forscht und entwickelt das OWI Konzepte und Technologien auf den Gebieten der energieeffizienten Nutzung flüssiger konventioneller und alternativer Brenn- und Kraftstoffe sowie innovativer Effizienztechnologien. Das Ziel sind technisch ausgereifte, treibhausgas- und emissionsarme Lösungen für die Wärmeerzeugung und Mobilität von Morgen. Das OWI ist ein An-Institut der RWTH Aachen und versteht sich als Mittler zwischen Grundlagenforschung und Anwendung. Im Rahmen des Technologietransfers bearbeitet das OWI sowohl aus öffentlichen Fördermitteln finanzierte Projekte als auch industrielle Forschungsaufträge. Zu den Kunden gehören beispielsweise Hersteller von Haushaltsheizungen, Unternehmen der Automobilzulieferindustrie, der Mineralölwirtschaft und der Thermoprozesstechnik.

Kontakt
Oel-Waerme-Institut gGmbH (OWI)
Michael Ehring
Kaiserstrasse 100
52134 Herzogenrath
49 (0)2407 / 9518 – 138
m.ehring@owi-aachen.de
https://www.owi-aachen.de

Bildquelle: Fabian Nawrath – FiW e.V.

Gebärmutterhalskrebs-Früherkennung: Die Kassen- und Gesundheitspolitik muss für die Probleme der Frauen sensibilisiert werden

Studie zeigt psychische Belastung von Frauen mit wiederkehrenden auffälligen Befunden auf. Erhalten Frauen im Rahmen der Gebärmutterhalskrebsvorsorge ein auffälliges Pap-Test-Ergebnis, wird dieses häufig über einen längeren Zeitraum abwartend beobachtet. Für viele Frauen bedeutet diese Zeit der unklaren Situation eine deutliche psychische Belastung, die sich auf die Familienplanung auswirken und sogar Anzeichen einer posttraumatischen Belastungsstörung aufweisen kann. Dies zeigt eine wissenschaftlich gestützte Befragung, deren Ergebnisse kürzlich...

Hartmetallfakten in neuem Design.

ipanema2c entwickelt Hartmetall-Kompendium erfolgreich weiter. Bauteile und Komponenten aus Hartmetall sind verschleißfest, langlebig und individuell einsetzbar. Genau deshalb wächst die Bedeutung dieses Werkstoffs: "Hartmetall minimiert Verschleiss und erhöht Produktivität. Immer mehr Industrien erkennen das. ", erklärt Michael Mense, Geschäftsführer von DURIT Hartmetall. Und er ergänzt: "Bei Ingenieuren und Studierenden technischer Fachrichtungen besteht erheblicher technologischer Informationsbedarf." Das Unternehmen mit Sitz in Wuppertal und Produktionsstätten in Portugal...

Kyocera’s MIP Displays erschließen neue Anwendungsbereiche

Schnelle Schaltung bei minimalem Verbrauch und exzellenter Bildqualität Kyoto/Neuss, 04. August 2020. Kyocera bringt mit seinem neuen MIP (Memory in Pixel) Display eine innovative Lösung für LCDs auf den Markt. Der Keramikspezialist aus Japan vereint dabei drei essenzielle Faktoren: Die Displays zeichnen sich durch ihren sehr geringen Verbrauch sowie die hervorragende Bildqualität bei schnellen Schaltzeiten aus. Die Technologie ermöglicht somit neue Anwendungsbereiche. Dazu gehören medizinische...

HALEJET – Der Handdesinfektions-“Super-Dispenser” für Großveranstaltungen

Mit "HALEJET" steht Kongress- und Veranstaltungshäusern zukünftig ein bisher nicht erhältlich gewesener Hochleistungs-Handdesinfektions-Automat zur Verfügung. Mit "HALEJET" steht internationalen Kongress- und Veranstaltungshäusern sowie Messegeländen und Großveranstaltungen zukünftig ein bisher nicht erhältlich gewesener Hochleistungs-Handdesinfektions-Automat zur Verfügung. Das Kerngeschäft des Innovationsteams von "HALEJET" ist die technische Unterstützung professioneller Begegnungen von Menschen auf der ganzen Welt im Sinne des fachlichen Austausches. Seit mehr als 20 Jahren betreuen die "HALEJET"-...

Aktuelle Pressemeldungen