Transport und Logistik Neuartige Mehrweg-Palette aus Kunststoff für alle Bereiche der Glasbehälterindustrie exklusiv von...

Neuartige Mehrweg-Palette aus Kunststoff für alle Bereiche der Glasbehälterindustrie exklusiv von Cartonplast

Speziell entwickelte Kunststoffpalette für die Supply Chain der Glasbehälter zur und in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie

Deutschland, 20. November 2019 – Cartonplast Group hat eine neuartige Mehrwegpalette speziell für die Logistikprozesse in der Glasbehälterherstellung entwickelt.

Die neue Kunststoffpalette zeichnet sich durch exakte Detaillösungen für die Logistikbereiche der Glasbehälterindustrie aus. Insbesondere begünstigt sie eine störungsfreie Lieferkette der Glasbehälter zur und in der Getränke- und Lebensmittelindustrie. Bei der Herstellung der Palette arbeitet Cartonplast (CPL) mit Polypropylen (PP) oder PP-Rezyklat unter Einhaltung der internationalen Standards. Die Paletten durchlaufen dabei moderne Fertigungsverfahren und die Herstellungstechnologie ist in jedes Land weltweit übertragbar. Die zwei unterschiedlichen Paletten Varianten haben ein Gewicht von nur 19 kg bis 21 kg und sind mit 3 oder 5 Kufen perfekt abgestimmt auf alle Stationen in der Logistikkette vom Glasbehälterhersteller bis zum Lebensmittelabfüller.

Cleveres Handling – Perfekt und Stabil in der Praxis
Die Palette löst kritische Stabilitätsprobleme, die bei 3-Fuß-Paletten unter schweren unverpackten Lasten – wie zum Beispiel Glasflaschen – auftreten. Gängige Holzpaletten mit drei Kufen werden leicht instabil, wenn punktuell hohe Lasten auf die Paletten-Oberfläche einwirken, wie es für unverpackt gestapelte Glasbehälter typisch ist. Auf der Förderanlage oder beim Anheben kann sich die Palette dann so stark verwinden, dass die Ladung verrutscht oder beschädigt wird. Um das zu vermeiden, sind in der Oberseite der Palette sechs u-förmige Querstege integriert, die über die gesamte Breite verlaufen. Beim Modell mit fünf Kufen sorgen an der Unterseite zwei weitere Verbindungen zwischen den Längskufen für zusätzliche Stabilität.

Technisch besonders – Perfekt bei Einschrumpfanlagen
Dank der breiten Kufen lassen sich die Paletten auf den verschiedensten Anlagen einsetzen und sind für die Nutzung auf Kettenförderanlagen uneingeschränkt geeignet. Gummieinsätze im Boden erhöhen die Griffigkeit und verringern den Verschleiß. Beim Einsatz auf Rollenförderern, überträgt die Palette ihr Gewicht gleichmäßig und verwindungsfrei von Rolle zu Rolle, so dass die Ladung jederzeit stabil bleibt.

Die Palette ist für die Hebebühnen und Hubtische von automatischen Schrumpfanlagen ausgezeichnet geeignet. Der Boden und die Abstände der Kufen entsprechen denen herkömmlicher Holzpaletten und es ist keine Anpassung der Steuerung notwendig. Der gleichmäßige Rand an der Oberkante der Palette bildet einen “Kragen” und ermöglicht einen vollständig umlaufenden Abschluss zwischen Schrumpffolie und Palette. Mit den abgerundeten Ecken und kleinen Einkerbungen wird eine stabile Verbindung hergestellt, die die Glasbehälter ideal für den Transport sichert und ein Verrutschen vermeidet.

“Die Kunden bewerten unsere neuen Kunststoffpaletten für den Transport von Glasbehältern sehr positiv. Ein wichtiges Argument für ihren Einsatz sind auch die mehrstufig voll automatisierten Produktions- und Logistikabläufe in der Glasbehälterindustrie. Passgenaue und hochwertig konzipierte Paletten sind aufgrund der modernen Lagerautomatisierungen international sehr gefragt”, erläutert Thomas Grimm, Head of Supply Chain Management, Cartonplast Group.

Intelligente Paletten mit RFID
CPL baut gegenwärtig einen Verleihpool mit RFID-gekennzeichneten Paletten auf europäischer Ebene auf. Das Echtzeit-Tracking erfolgt durch eine automatisierte Identifikation, die von CPL gesteuert wird und dafür sorgt, dass die Paletten nicht manuell erfasst werden müssen. Die Daten der gesamten Supply Chain werden zuverlässig dokumentiert und sind jederzeit abrufbar. Durch diese präzise Paletten Identifikation verbessern sich das Bestandsmanagement und die verschiedenen Transportabläufe. Gereinigt werden können die Paletten in den CPL-Service Centern. Vor dem umweltfreundlichen Reinigungsprozess in hochmodernen Waschanlagen wird ihr Zustand kontrolliert und überprüft, ob eine Spezialreinigung bei starken Verschmutzungen notwendig ist. Die glatte Kunststoffoberfläche gewährleistetet eine hohe Reinigungsfähigkeit, ohne Keime und Bakterien zu hinterlassen – den hohen Hygieneanforderungen bei den Lebensmittel- und Getränkeherstellern entsprechend. Nach der Reinigung erfolgt die abschließende Qualitätsprüfung und die Paletten werden für eine erneute Auslieferung an die Kunden bereitgestellt.

“Die neue Palette erweitert unser Angebot für wiederverwendbare Transportprodukte mit Zwischenlagen und Abdeckrahmen ideal. Dadurch können wir unseren Kunden ab jetzt ein allumfassendes geschlossenes Angebot machen, den kompletten One-Stop Service oder individuell nach Bedarf. Das ist ein wichtiger Meilenstein für Cartonplast und für unsere internationalen Wachstumsziele”, sagt Serkan Koray, CEO von Cartonplast. “Der direkte Kontakt zu unseren Kunden und Partnern ist uns sehr wichtig. So erhalten wir wertvollen Input und können damit unsere Serviceleistungen, Produkte und Prozesse verbessern”, ergänzt Michael Heikenfeld, CSO von Cartonplast. “Dabei fokussieren wir uns besonders auf den Mehrwert für unsere Kunden.”

Transportabläufe rationalisieren – One-Stop Packaging at its best
Das CPL-Mietmodell bietet den Kunden wirtschaftliche Vorteile. Der Paletten Bestand kann bei Kapazitätsengpässen – zum Beispiel saisonal bedingt – jederzeit erhöht werden, ohne dass die Kunden ihr Kapital fest binden müssen. Lagerflächen werden frei und es fallen keine Entsorgungskosten für beschädigte Paletten an. Die Glasbehälter-, Lebensmittel- und Getränkeunternehmen, die bereits CPL-Kunststoffzwischenlagen (KZL) einsetzen, profitieren durch den One-Stop Service. Der Einsatz von Cartonplast-KZL und Paletten in Kombination im Produktions- und Transportablauf verbessert die Logistikabläufe durch eine erhöhte Liefer- und Abholfrequenz sowie verbesserte LKW-Ladungsauslastungen – die Kosten der logistischen Prozesse sinken. Cartonplast, als der europaweit führende Betreiber eines Pool-Systems für wiederverwendbare KZL, beobachtet internationale Best Practices Methoden aufmerksam, um Kunden den bestmöglichen Mehrwert zu bieten. Dabei vergrößert CPL den Einfluss seiner mietbaren wiederverwendbaren Transportprodukte auch durch Kooperationen mit Kunden und Partnern. Die Cartonplast-KZL werden aktuell an mehr als 130 Produktionsstandorten in 20 Ländern für den Transport von Glas, Dosen und PET-Behältern zu über 7.500 Abfüllanlagen eingesetzt.

Die vollständigen technischen Produktinformationen stellen wir unter diesem Link zur Verfügung. Fotomaterial sehen Sie hier.

Für ein Paletten Muster oder für weitere Informationen kontaktieren Sie Cartonplast Group bitte per E-Mail unter info@cartonplast.com oder kontaktieren Sie Michael Heikenfeld, Chief Sales Officer und Managing Director Cartonplast Group, michael.heikenfeld@cartonplast.com.

Über Cartonplast Group
CPL wurde 1985 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Dietzenbach, Deutschland. Die KZL von CPL werden an mehr als 130 Produktionsstandorten in 20 Ländern für den Transport von Glas, Dosen und PET-Behältern zu den Abfüllanlagen eingesetzt. Als größter europäischer Pool Systembetreiber von wiederverwendbaren KZL auf Mietbasis verfügt CPL über ein eng verknüpftes Netz von Service Centern. Der Pionier eines ” grünen ” Geschäftsmodells verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Lieferung und Sammlung, Sortierung und Reinigung sowie im Management von wiederverwendbaren Transportprodukten. Dieses umweltfreundliche Closed Loop Pooling Konzept ist weltweit eines der erfolgreichsten Outsourcing Systeme mit 7.300 teilnehmenden Abfüllern in der Getränke-, Lebensmittel-, Pharma- und Kosmetikindustrie in 30 Ländern. Aktuell sind 45 Millionen KZL mit mehr als 140 Millionen Umläufen pro Jahr im Einsatz, die weltweit in 16 CPL Service Centern verwaltet werden.

Cartonplast Group GmbH
Marie-Curie-Straße 8
D-63128 Dietzenbach
Tel. +49 6074 8531-0
Mail info@cartonplast.com
www.cartonplast.com

Kontakt
Cartonplast Group GmbH
Alessa Eigenseer
Marie-Curie-Straße 8
63128 Dietzenbach
+49 6074 8531-233
+49 6074 8531-99
alessa.eigenseer@cartonplast.com
https://www.cartonplast.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Vorheriger ArtikelMissner Treppenlifte
Nächster ArtikelGut gemacht!

Dänischer Robotik-Pionier mit neuer Führung

Søren E. Nielsen wird Präsident von Mobile Industrial Robots Odense, Dänemark, 3. Juli 2020 - Zum 1. August bekommt Mobile Industrial Robots (MiR) einen neuen Geschäftsführer: Der Mutterkonzern Teradyne ernennt Søren E. Nielsen (51) zum Präsidenten des Weltmarktführers für mobile Robotik. Nach 2,5 Jahren als CTO folgt Nielsen damit auf den aktuellen CEO Thomas Visti. Die Entscheidung erfolgt auf Wunsch von Visti, der neue Karrierepfade...

IFCO ersetzt vorzeitig Nachrangdarlehen in Höhe von 200 Millionen Euro

Neue Term Loan B Tranche hat eine unveränderte Laufzeit von 6 Jahren und eine deutlich niedrigere Zinsmarge von derzeit 3,5 Prozent p.a. Pullach - 2. Juli 2020: Die IFCO Gruppe, der weltweit führende Anbieter von wiederverwendbaren Mehrwegbehältern (Reusable Plastic Containers, RPCs) für frische Lebensmittel, hat das im Frühjahr 2019 aufgenommene Nachrangdarlehen vorzeitig durch eine neue Term Loan B Tranche mit einem Volumen von 200 Millionen...

Arvato übernimmt Logistik und Fulfillment für Eyup Sabri Tuncer in der Türkei

Türkisches Duftwasser Kolonya als Desinfektionsmittel gegen Corona Gütersloh/Istanbul - In der Türkei ist nach dem Auftreten der ersten Corona-Fälle im März 2020 die Nachfrage nach Desinfektionsmitteln, Seifen und Schutzmasken explosionsartig gestiegen. Einen wahren Run gab es dabei auch auf das Duftwasser Kolonya, die türkische Variante von Kölnisch Wasser, das aufgrund seines hohen Alkoholanteils von den Verbrauchern zur Hand-Desinfektion genutzt wird. Da das Duftwasser in den...

LANG arbeitet mit Hochdruck an neuen Innovationen im Maschinensektor sowie in der Softwareanwendung

Anbieter für Positioniersysteme sowie Präzisionsgravieren und -fräsen forciert die Weiterentwicklung in Zeiten der Wirtschaftskrise Hüttenberg, 2. Juli 2020 - Die LANG GmbH & Co. KG ( www.lang.de) ist Entwickler und Hersteller von Fräs-, Laser- und Digitalisier-Maschinen sowie Automationssystemen. Die Lösungen kommen in unterschiedlichen Branchen, in denen unter anderem höchste Präzision und Flexibilität gefragt sind, zum Einsatz. Um beispielsweise CAM-Daten für die Ausgabe auf der Graviermaschine...

Aktuelle Pressemeldungen