Nächster Schritt für Hybrid Power Chassis

0
97

Hybridkonzept HPC® in Realisierungsphase gestartet

Auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 in Hannover noch als Konzeptstudie vorgestellt, läutet AL-KO Fahrzeugtechnik nun die Realisierungsphase für die Hybrid Power Chassis-Plattform ein. Zur zweiten Jahreshälfte 2020 sollen erste HPC®-Konfigurationen mit elektrifizierter Hinterachse und Fiat Ducato Triebkopf über Einzelzulassung für ausgewählte Kunden verfügbar sein.

Die Technik hinter dem Hybrid Power Chassis
Die Basis des gemeinsam mit der Huber Automotive AG entwickelten Hybridkonzepts ist das variable AL-KO Leichtbau-Chassis, das als Systemträger einen modularen Einsatz der Batteriepakete sowie E-Antriebskomponenten ermöglicht und gleichzeitig bestmöglichen Schutz für die Batterien bietet. Die elektrifizierte Hinterachse mit einer Peak-Leistung von 90 kW kann bei Bedarf zugeschaltet werden. Die Batteriekapazität ist je nach Kundenbedarf für eine vollelektrische Reichweite zwischen 50 und 100 km ausgelegt.

Ein großer Vorteil des Hybrid-Konzepts ist, dass die hohe Reichweite eines dieselangetriebenen Nutzfahrzeugs vollumfänglich zur Verfügung steht oder sogar übertroffen wird (Booster-Funktion). Für Überland- oder Lang-Strecken wird der Verbrennungsmotor des Fahrzeugs ohne Einschränkungen genutzt. Bei gleichzeitiger Nutzung von E-Drive und Verbrennungsmotor können bessere Beschleunigungswerte, z.B. beim Überholen oder im Anhängerbetrieb, sowie dank E-Unterstützung eine Kraftstoffeinsparung und CO2 Reduzierung von bis zu 30 Prozent erreicht werden. Ferner verfügt das HPC® über eine Plug-In-Ladefunktion. Ein leistungsstarkes, skalierbares On-Board Ladegerät mit Ladeleistungen ab ca. 7 kW ermöglicht ein flexibles bzw. schnelles Laden (Schnell-Ladestation). So kann die Fahrt mit vollgeladenen Batterien sofort emissionsfrei starten.
Dank dieser Eigenschaften erfüllen Nutzfahrzeuge mit HPC®-Plattform die Voraussetzungen für landesspezifische Förderungen und eine Zulassung mit E-Kennzeichen in Deutschland. Auch eine Weiterentwicklung für noch komfortableres und ökologischeres Fahren ist bereits in Planung. Über GPS soll das System im vollautomatischen Modus ausgewiesene Umweltzonen erkennen und selbständig in den emissionsfreien Modus wechseln.

Zusätzliche Benefits in der Praxis: Durch Rekuperation und Energiespeicherung kann das System auch den Fahrzeugaufbau mit Energie versorgen und als Autarkie-Puffer bei Stillstand des Fahrzeugs dienen. Außerdem bietet die zuschaltbare Hinterachse bei Bedarf eine wertvolle Allrad- und Anfahrhilfe-Funktion. Der Traktionsvorteil kommt vor allem auf glattem oder losem Untergrund zu tragen.

Einsatzgebiete für das Hybrid Power Chassis
Im gewerblichen Bereich profitieren insbesondere das Handwerk, Lieferdienste, Städte und Gemeinden von der hohen Flexibilität und Anpassungsfähigkeit der HPC®-Plattform der AL-KO Fahrzeugtechnik. Im leichten Nutzfahrzeugbereich lassen sich durch die innovative Hybrid Power Chassis-Technologie bisher nicht verfügbare Funktionalitäten realisieren. Die modulare Konzeption des elektrischen Zusatzantriebs in Verbindung mit variablen, skalierbaren Energiespeichern bietet zudem Potential für weitere, individuelle Kundenanforderungen oder zukünftige Herausforderungen bzgl. Emissionen. Generell genießen Käufer einen hohen Investitionsschutz und Werterhalt. Selbst bei zukünftig verschärften Gesetzesvorgaben für Innenstädte und Umweltzonen können hier Fahrzeuge mit HPC® rein elektrisch weiterhin genutzt werden.

Weitere Informationen über das Hybrid Power Chassis der
AL-KO Fahrzeugtechnik

ALOIS KOBER GMBH
1931 gegründet, ist die AL-KO Fahrzeugtechnik heute ein global agierendes Technologie-Unternehmen mit rund 30 Standorten in Europa, Südamerika, Asien und Australien. Mit hochwertigen Chassis- und Fahrwerkskomponenten für Anhänger, Freizeitfahrzeuge und leichte Nutzfahrzeuge steht AL-KO für beste Ergonomie und Funktionalität, höchsten Komfort sowie Innovationen für mehr Fahrsicherheit. Ausgefeilte Innovationsprozesse prägen das Unternehmen, das diesbezüglich mehrfach ausgezeichnet wurde.

AL-KO Fahrzeugtechnik und Dexter Axle sind seit Ende 2015 unter DexKo Global Inc. vereinigt. Diese Kombination ist weltweit größter Hersteller von Anhängerachsen und Chassis-Komponenten im leichten Segment. DexKo Global Inc. erwirtschaftet einen Umsatz von über 1,5 Milliarden US-Dollar.

Firmenkontakt
Alois Kober GmbH
Hans Posthumus
Ichenhauser Str. 14
89359 Kötz
0892323620
schneider@kiecom.de
http://www.alko-tech.com

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Schneider
Rosental 10
80331 München
0892323620
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.