Wissenschaft und Technik Mersen baut sein Angebot in der Leistungselektronik mit der Übernahme von FTCap...

Mersen baut sein Angebot in der Leistungselektronik mit der Übernahme von FTCap aus

Transaktion ermöglicht Ausweitung des aktuellen Angebots auf den Markt für Kondensatoren

BildMersen (Euronext FR0000039620 – MRN), der weltweite Experte für Leistungselektroniksysteme und Hochleistungswerkstoffe gibt die Unterzeichnung eines Vertrags zur Übernahme von FTCap, einem Entwickler und Hersteller von Kondensatoren, bekannt.

Diese Transaktion ermöglicht dem Konzern, sein aktuelles Angebot an superflinken Sicherungen, Kühlsystemen und laminierten Stromschienen auf Kondensatoren auszuweiten, die für die Entwicklung effizienter und leistungsstarker Elektroniksysteme von zentraler Bedeutung sind. Darüber hinaus wird sie die Position von Mersen als bevorzugter Partner auf dem weltweiten Markt der Leistungselektronik stärken.

Leistungselektronik-Komponenten werden in zahlreichen zukunftsträchtigen Zielmärkten von Mersen benötigt, wie in den Bereichen Energie (Solar-, Windenergie usw.), Transport (Elektrofahrzeuge, Luftfahrt, Schienenverkehr usw.) und Prozessindustrie (Motorantriebe, Wandler, Wechselrichter usw.).

FTCap mit Sitz in Husum, Deutschland, und Yverdon, Schweiz, verfügt über mehr als 70 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von Kondensatoren für die unterschiedlichsten Branchen. Zum Sortiment gehören sowohl Film- als auch Elektrolytkondensatoren. Das Unternehmen beschäftigt rund 200 Mitarbeiter und erzielte 2017 einen Umsatz von knapp 20 Millionen Euro.

Die Transaktion, die noch unter üblichen Genehmigungsvorbehalten steht, soll bis Ende des Sommers abgeschlossen sein.

ÜBER MERSEN
Als weltweit tätige Experten für Elektroenergie und Hochleistungswerkstoffe entwickelt Mersen innovative, auf die Anforderungen unserer Kunden zugeschnittene Lösungen zur Optimierung der Produktionsleistung in Wirtschaftsbereichen wie Energie, Transport, Elektronik, Chemie- und Pharmaindustrie sowie in der Verfahrenstechnik.
Mersen erzielte im Jahr 2017 mit 6.400 Mitarbeitern in 35 Ländern einen Umsatz von 809 Millionen Euro.

DIE MERSEN GRUPPE IST BÖRSENNOTIERT AN DER NYSE EURONEXT PARIS – COMPARTMENT B

Kontakt Investor Relations Mersen
Véronique Boca
Email: dri@mersen.com

Über:

plusfreemedia GmbH
Frau Carmen Kassing
Alicestraße 76
63263 Neu-Isenburg
Deutschland

fon ..: 061028825355
web ..: http://www.plusfreemedia.de
email : Carmen.Kassing@plusfreemedia.de

Mersen stärkt seine Position als bevorzugter Partner auf dem weltweiten Markt der Leistungselektronik durch die Übernahme von FTCap, einem renommierten Hersteller von Kondensatoren mit Sitz in Husum, Deutschland und Yverdon in der Schweiz.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

plusfreemedia GmbH
Frau Carmen Kassing
Alicestraße 76
63263 Neu-Isenburg

fon ..: 061028825355
web ..: http://www.plusfreemedia.de
email : Carmen.Kassing@plusfreemedia.de

Presseverteiler PRNEWS24.COM

Presseverteiler für Pressemeldungen

Maximal effiziente Sichtbarkeit durch breite Streuung an bis zu 200 kostenlose Presseportale, mit einem Klick.

  • Kein mühseliges und zeitaufwendiges Eintragen je Presseportal!
  • Kostenlose Übersicht über die Veröffentlichungen in allen Presseportalen sowie Zugriffsstatistiken.

 Jetzt senden 

 

Aktuelle Pressemeldungen

Durchbruch in der Alzheimer-Therapie: Erste deutsche Zentren bieten die TPS® bei demenziellen Erkrankungen an.

Die Transkranielle Pulsstimulation (TPS®) gilt als neuer Hoffnungsträger im Kampf gegen Alzheimer-Demenz und andere neurologische Erkrankungen wie Parkinson - ihre Wirksamkeit ist bestätigt.

Der Weg zu CO2-freien Städten

Studie "Net Zero Carbon Cities: An Integrated Approach" beschreibt unter anderem "systemische Effizienz" als Vorbeugung und Lösung für zahlreiche Krisenszenarien

Schneider Electric treibt Umsetzung der EU-Klimaziele voran

Schneider Electric hat für den grünen Übergang einen Ansatz gewählt, bei dem in MS-Schaltanlagen reine Luft verwendet wird.